Monday, July 28th 2014, 6:11am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to schienenweg.at. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

21

Tuesday, June 21st 2011, 8:31pm

Und die DKW ist bereits eingebaut:

Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

railjet16er

Oberlokführer

Date of registration: Sep 6th 2009

Posts: 874

Location: Wien

22

Tuesday, June 21st 2011, 8:36pm

Na da wird ja heftigst am Gleisbau gearbeitet :D

1X45

Oberlokführer

Date of registration: Mar 22nd 2011

Posts: 622

Location: Wien

23

Tuesday, June 21st 2011, 10:50pm

Sauber!
Egal ob BBÖ, DRG oder KPEV - die alten E-Maschinen sind faszinierend!

MBG1160

Das Modellbahn Erlebnis!

Date of registration: Mar 19th 2011

Posts: 23

Location: 1160 Wien

24

Wednesday, June 22nd 2011, 9:26pm

Wie lange arbeitest du etwa an einer Weiche?
Besuchertage an jedem ersten Sonntag im Monat von 15 - 19:00 Uhr - Juli bis September infolge der Sommerpause geschlossen! Zusätzliche Themenfahrtage am 3. Sonntag in den Monaten Februar, Mai und November von 10 - 13:00 UND 15 - 19:00 Uhr!

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

25

Wednesday, June 22nd 2011, 10:22pm

Ich muss sagen, ich hab nicht wirklich auf die Zeit geachtet. Ich schätze aber für die DKW werden schon ca. 3 bis 4 Std draufgegangen sein insgesamt.

Für die einfache Weiche ist der Zeitaufwand nicht so arg, da warens vllt 1-2 Std.
Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

84-33er

Eisenbahner

Date of registration: May 22nd 2011

Posts: 22

26

Saturday, June 25th 2011, 9:48am

Wow!!! 8o

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

27

Saturday, June 25th 2011, 11:47am

Und weiter geht's:

Die gerade eben eingebaute Weiche wird schon begutachtet...:

Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

Alois

Inspektor

Date of registration: Aug 5th 2008

Posts: 2,867

28

Saturday, June 25th 2011, 1:16pm

Und weiter geht's:

Die gerade eben eingebaute Weiche wird schon begutachtet...:


Obwohl nicht unbedingt Modellbauer, muß ich zu der Entstehungsbeschreibung ein anerkennendes Nicken beisteuern

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

29

Thursday, July 28th 2011, 7:11pm

Baufortschritt und Kennzeichen K12

Und weiter gehts:
Unter der Anlage werden derzeit die ersten Elektronik-Bausteine (Gleisbesetztmelder, Weichensteuerungen) angebracht.
Oben wurde noch ein wenig geschottert und dann das erste Kennzeichen K12 (Grenzzeichen) eingebaut. Weiters wurde die Erde nochmals überarbeitet, sodass jetzt der weißliche Belag weg ist. So schaut es mMn gleich viel besser aus.



Das Kennzeichen K12 wurde aus einem Zahnstocher angefertigt, der in der Mitte geteilt wurde. Anschließend werden die Enden etwas rundlich geschliffen und der Zahnstocher weiß bemalt. Nachdem die Farbe getrocknet ist kann man mit einem feinen Pinsel (00 oder 000) die roten Spitzen aufmalen. Ich hoffe man kann das fertige Kennzeichen auf dem Bild auch halbwegs erkennen.
Jedenfalls ist das Grenzzeichen (egal ob jetzt als K12 der Deutschen Reichsbahn, als Ra 12 der DB, als So 12 der DR) oft auf Anlagen vernachlässigt, obwohl es doch eigentlich recht einfach herzustellen ist. Alles was man dazu braucht sind Zahnstocher, Schleifpapier, Pinsel, Revell-Farbe und eine ruhige Hand beim Malen.

Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

1X45

Oberlokführer

Date of registration: Mar 22nd 2011

Posts: 622

Location: Wien

30

Thursday, July 28th 2011, 11:35pm

Fizzlerei :D :D :D

Ich bewundere deine Geduld!
Egal ob BBÖ, DRG oder KPEV - die alten E-Maschinen sind faszinierend!

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

31

Tuesday, September 6th 2011, 8:07pm

Digital-Steuerung

Lange hab ich überlegt, wie ich die Anlage denn steuern will. Jetzt ist es fix:
Die Weichen und Signale werden über einen (etwas verkleinerten) Sp Dr S 60-Stelltisch mit etwas vereinfachter Schaltung bedient werden. Die vereinfachte Schaltung deshalb, da ich keinen eigenen Relaisraum zur verfügung hab... :P

Der Fahrbetrieb wird Digital abgewickelt werden. Dafür hab ich eine Selbstbau-Steuerung gefunden. Die Loks können dabei über Handregler gesteuert werden, der Stelltisch kann mit dieser Software auch über den PC bedient werden. Man kann also wahlweise Knöpfe drücken oder über den PC arbeiten.
Das Problem dabei ist nur, dass diese Digital-Steuerung recht groß ist und ich eventuell auch an Modultreffen teilnehmen möchte, wo man für den Fahrbetrieb ohnehin eine andere Zentrale hat. Außerdem möchte ich nicht immer meinen PC herumtragen müssen.
Daher folgende Überlegung:
Der Stelltisch soll alleine funktionsfähig sein, das heißt der PC steuert das Stellwerk und nicht, wie sonst oft üblich, umgekehrt. Wie weit es mir geligt, das so wie gewünscht zu realisieren, wird man sehen. Der Kasten für die Digital-Steuerung existiert jedenfalls schon:

Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

nokia

Lokomotivführer

Date of registration: Feb 28th 2007

Posts: 368

32

Tuesday, September 20th 2011, 2:26pm

Da hast du dir einiges vorgenommen, viel Erfolg bei der Umsetzung!

Wäre an dieser Lösung auch interessiert, denn auch ich beschäftige mich mit Modulbau, nur in einem etwas größeren Maßstab.

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

33

Thursday, December 22nd 2011, 10:21pm

Nabend zusammen,

nach längerer Pause bei der Berichterstattung gehts heute weiter:

Nachdem die Folien und die ersten Bauteile für die Steuerung eingetroffen waren, hab ich mich gleich mal ans Ätzen der ersten Platinen gemacht.
Auf diesem Bild sind zu sehen: Encoder 24-fach (links oben), Encoder 8-fach (links mitte), Servo-Decoder für 4 Servos (links unten), Controller für Periphermodule (Decoder, Encoder) (Mitte) sowie der Interfacecontroller für die Verbindung der Steuerung mit dem PC (rechts).


Es fehlen noch der Basismodulcontroller, der Decoder-Programmiercontroller sowie der Universal-Signal-Controller, welcher die DCC-Signale für die Fahrzeuge generiert. Ebenfalls nicht abgebildet sind die Schaltdecoder und der Booster sowie der Handregler.

Die Platinen sind in SMD und THT (also oberflächenmontierte und bedrahtete Bauelemente) gemischt ausgeführt. Ich hab es so gahalten, dass ich zuerst die bedrahteten Bauelemente bestückt habe, da diese mehr Wärmeenergie beim Verlöten benötigen. Anschließend hab ich die SMD-Bauelemente aufgelötet. Das sind in dem Fall nur Widerstände, Dioden und Kondensatoren. Dazu hab ich auf eines der Pads einen Lötzinntropfen gegeben, dann das Bauteil mit der Pinzette genommen, auf den Tropfen gehalten, erhitzt und auf die Platine gedrücht. Anschließend kann man die zweite Seite mit dünnem Lötzinn (ich verwende 0,5mm) und einer feinen Lötspitze festlöten. Dazu noch ein paar Bilder:







Eine weitere Methode für das Löten von SMD-Bauteilen werde ich demnächst zeigen. Morgen gehts dann aber erstmal mit dem Gleisbau weiter.

Edit: Was ich noch schreiben wollte zur Platinenherstellung:
Die Platinen wurden mittels Repro-Filmen in einem UV-Belichtungegerät belichtet, mit NaOH entwickelt und mit Natriumpersulfat geätzt. Anschließend wurden sie mit einem chemischen Zinn verzinnt. Deshalb auch die silbrige Farbgebung der Leiterbahnen.
Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

1X45

Oberlokführer

Date of registration: Mar 22nd 2011

Posts: 622

Location: Wien

34

Thursday, March 1st 2012, 8:44am

Darf man einmal Nachfragen, ob es nach rund zwei Monaten wieder Neuigkeiten gibt?
Egal ob BBÖ, DRG oder KPEV - die alten E-Maschinen sind faszinierend!

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

35

Friday, March 2nd 2012, 7:40pm

Nabend,

leider gibt es derzeit keine wirklichen Fortschritte, da die Lieferung einiger Elektronik-Komponenten etwas auf sich warten lässt. Des weiteren warte ich noch auf ein wenig Blech fürs Stellpult und den Elektronik-Kasten, was ein Kollege für mich besorgen wollte...

Auf der Anlage selbst wurde ein wenig geschottert, davon hab ich aber keine Bilder gemacht.

Grüße

SVT Köln
Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

SVT Köln

Oberlokführer

Date of registration: Jun 12th 2011

Posts: 815

Location: Wien

36

Monday, June 25th 2012, 4:38pm

Na ja, lang hat's gedauert bis es wieder weitergeht, diesmal auch nicht direkt auf der Anlage (dort ist aber auch was weitergegangen, nur die Kamera lag daheim, Gleisbau ist abgeschlossen). Leider schauts halt mit freien Tagen nicht so gut aus...

In den letzten Tagen haben sich bei mir schon die Pakete am Arbeitstisch gestapelt, die der Postler gebracht hat.
Darunter waren neben den fehlenden Elektronik-Teilen für die Modellbahn-Steuerung und einigen Aluteilen (was mit denen passiert werde ich später mal hier zeigen) auch ein Päckchen von KoTol.
Dieser deutsche Kleinserienhersteller liefert neben Produkten anderer Hersteller wie Silhouette/mininatur, Weinert und Kluba und anderen auch Zubehörteile aus eigener Fertigung (nicht nur) für die Spur H0.

Ich hab mir mal probeweise einige Artikel aus dem Sortiment bestellt.
Am ersten Bild zu sehen sind die ungelochten Ziegel. Von der Struktur und Farbgebung her schauen sie wie echt aus. Kosten für die abgebildete Menge: € 7,50.


Ohne Zement werden sich die Maurer schwer tun, deswegen hab ich auch gleich Zementsäcke, sowohl offen, als auch geschlossene geordert. Passend zur Epoche II natürlich keine Papiersäcke sondern bedruckte Leinensäcke. Die 3 geschlossenen Säcke kosteten € 4,34, die beiden offenen € 3,35.


Für den geplanten kleinen Lokschuppen für die Rangierlok wurde ein Ölfass mit Ablasshahn (€ 2,35) und 2 Fettkübel (€ 1,80) geliefert. 1 oder 2 zusätzliche Fässer (allerdings dann ohne Ablasshahn werde ich bei der nächsten Bestellung noch ordern.


Aus denm KLUBA-Sortiment wurde eine Lampe für den Bereich des Lokschuppens bestellt. Vor allem der echtholzmast gefällt mir. Weniger gefällt mir jedoch, dass die Kupferlackdrähte auf der Rückseite nur in einem Schlitz im Holzmast nach oben geführt werden und daher zu sehen sind. Das werde ich noch ändern, eventuell werde ich die Drähte einfach schwarz lackieren, dann gehen sie als Kabel durch. Den Lampenschirm werde ich wohl auch noch etwas farblich behandeln, das gefällt mir noch nicht so ganz. Kosten: € 6,07.


Bei den Telegraphenmasten treten diese Probleme nicht auf, diese gefallen mir sehr gut. Da werden wohl noch einige auf der Anlage verbaut werden. Kosten für einen Mast mit 4 Isolatoren: € 2,27


Ganz billig sind die gezeigten Teile natürlich nicht, somit auch eher weniger für Spielanlagen geeignet. Aber Spielbahner sind auch nicht wirklich die Zielgruppe von Kotol. Betrachtet man die Detailierung, dann finde ich, sind diese Teile Ihr Geld schon wert.

Grüße
SVT Köln
Epoche II, die Glanzzeit der Eisenbahn!

VT43.01

5042-Verschnitt

Date of registration: May 7th 2012

Posts: 68

37

Wednesday, June 27th 2012, 2:59am

Das Zubehör sieht aber recht edel aus :thumbup:

Na, kleine Fortschritte sind auch erfreulich, für dich wohl am allermeisten. Allerdings würden mir persönlich solche kleinen Details für eine komplette Anlage wohl zu teuer kommen, für paar Module aber sicher ein "Hingucker"!
MfG

Date of registration: Jul 25th 2012

Posts: 121

Location: Wien

38

Monday, July 30th 2012, 12:37am

sieht daweil von der Anlage und von den Teilen der Steuerung toll und edel aus ;)
LG Simon
6achs Loks sind die Besten