Mit dem Austria-Ticket unterwegs (ein Reisetagebuch)

  • Ein Nachtrag noch zu meiner Tour:
    Zwischen Hohenau und Dobermannsdorf entgleiste damals mein "Blitz" nach einer Kollision mit einem Traktor und kam im Weingarten zum Stillstand. Durch den Unfall entstand beträchtlicher Sachschaden, ernsthaft dürfte niemand verletzt gewesen sein.
    Nach etwa einer Dreiviertelstunde in der Pampas des Weinviertels kam aus Mistelbach ein 5042, dem zwei Eisenbahner mit den Worten entstiegen: "Wir kommen die Fahrgäste holen!" Ich stieg mit den Worten "Die Fahrgäste bin ich!" ein.

  • Die Salzburger Nachrichten haben ein nettes Archiv alter Ausgaben online verfügbar:

    Archiv Salzburger Nachrichten

    Ich habe ein wenig drin rumgeschmökert und bin auf einen interessanten Artikel gestoßen:


    48358839yn.jpg

    Leider habe ich nur einen Screenshot gemacht aber nicht das Erscheinungsdatum notiert.

    Der Artikel ist vom 6. Juli 1974.

    Google meint dass der erwähnte Ministerialrat Janisch im Jahr 1969 im Rahmen des Salzburger Landesfremdenverkehrstags das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um den Fremdenverkehr erhielt - das ist also schon lange her und erklärt, warum mir dieses Austria-Ticket schlichtweg nichts sagt...

    Ich bin aber sicher, es gibt hier Leute, die dazu mehr sagen können!

    Einmal editiert, zuletzt von Draisinenfan (9. Juli 2024 um 17:58)

  • Bei den heutigen Seilbahn-Preisen würde das die Kosten des Klimatickets wohl massiv treiben. Ich gehe davon aus, dass damals die ÖBB-Zahnradbahnen auch dabei waren?