Der Streckenunterbrechungs-Thread

  • Aktuelle Streckenunterbrechungen

    1. Hausruckbahn: Wegen des Sturmtiefs Zoltan sind zwischen Ottnang-Wolfsegg und Attnang-Puchheim bis voraussichtlich 14:00 Uhr keine Fahrten möglich. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Ottnang-Wolfsegg und Attnang-Puchheim wurde eingerichtet. Planen Sie in diesem Bereich derzeit bis zu 30 Minuten mehr Reisezeit ein. Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt sein kann, und nutzen Sie daher nach Möglichkeit auch alternative Reisemöglichkeiten.

    2. Ennstalbahn: Wegen einer technischen Störung am Bahnhof Gröbming sind zwischen Schladming und Gröbming bis voraussichtlich 12:10 Uhr keine Fahrten möglich. Die Züge warten die Sperre vorerst ab.

    3. Summerauer bahn: Wegen des Sturmtiefs Zoltan sind zwischen Freistadt und Summerau am 22.12.2023, 20:00 Uhr bis voraussichtlich 23:12.2023, 06:30 Uhr keine Fahrten möglich. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Freistadt und Summerau wurde eingerichtet. Planen Sie in diesem Bereich derzeit bis zu 15 Minuten mehr Reisezeit ein. Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt sein kann, und nutzen Sie daher nach Möglichkeit auch alternative Reisemöglichkeiten.

    4. OÖ. Donauuferbahn: Wegen des Sturmtiefs Zoltan sind zwischen Grein-Bad Kreuzen und St. Nikola-Struden von 22.12.2023, 20:00 Uhr bis voraussichtlich 23.12.2023, 06:00Uhr keine Fahrten möglich. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Grein-Bad Kreuzen und St. Nikola-Struden wurde eingerichtet. Planen Sie in diesem Bereich derzeit bis zu 15 Minuten mehr Reisezeit ein. Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt sein kann, und nutzen Sie daher nach Möglichkeit auch alternative Reisemöglichkeiten.

    Quelle: ÖBB-Streckeninfo

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Unterbrechung der Almtalbahn

    Wegen des Sturmtiefs Zoltan sind zwischen Wels Hbf und Grünau im Almtal bis voraussichtlich 23.12.2023 06:00 Uhr keine Fahrten möglich. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Wels Hbf und Grünau im Almtal wurde eingerichtet. Planen Sie in diesem Bereich derzeit bis zu 20 Minuten mehr Reisezeit ein. Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt sein kann, und nutzen Sie daher nach Möglichkeit auch alternative Reisemöglichkeiten.

    Quelle: ÖBB-Streckeninfo

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Das verstehe ich nicht, ich dachte der Sturm ist in Norddeutschland? Außerdem ist die Almtalbahn ja nicht so weit von mir entfernt und bei uns stürmt es nicht wirklich.

    LG

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Vermutlich ist irgendwo unterwegs ein Gefahrenstelle. Somit stellt man gleich eine ungeliebte Nebenbahn als ganzes auf Bus um.


    Wie schon mal gesagt, Busse sind der ÖBB Pv die liebsten Züge.

    Ok, das mit der Gefahrenstelle kann schon sein. Die Almtalbahn ist aber auf jeden Fall keine ungeliebte Nebenbahn.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Spürbar wars in Nö schon auch:

    In Korneuburg hats einen Hochsitz umgeworfen und ein Jäger ist dabei ums Leben gekommen.

    In Ernstbrunn hats den Christbaumverkaufsstand verwüstet, das Foto hat ein Arbeitskollege heute geschickt.

  • Salzburger Obus-Verkehr war lahmgelegt

    Ein Großeinsatz ereignete sich in Taxham beim Europark in Salzburg, als ein Baum auf einen Obus stürzte. Die 55-jährige Buslenkerin wurde nach ersten Angaben leicht verletzt, Fahrgäste im Bus kamen laut Angaben der Polizei nicht zu Schaden. Es entstand erheblicher Sachschaden am Obus sowie an den Oberleitungen. Gegen 23.00 Uhr musste der gesamte Obus-Verkehr in Salzburg eingestellt werden.

    Quelle: Salzburger Nachrichten

  • Das verstehe ich nicht, ich dachte der Sturm ist in Norddeutschland? Außerdem ist die Almtalbahn ja nicht so weit von mir entfernt und bei uns stürmt es nicht wirklich.

    Das Problem ist halt ... wenn was passiert, heißt es wieder, warum hat man den Verkehr nicht vorsorglich eingestellt?

    Verantwortung ... Haftung ... etc. Da ist es einfacher den Verkehr einzustellen und einen SEV. einzurichten.

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

  • In Korneuburg hats einen Hochsitz umgeworfen und ein Jäger ist dabei ums Leben gekommen.

    In Klosterneuburg, nicht in Korneuburg.
    Auch wenn das Unglück wenige Tage vor Weihnachten tragisch ist, ist der Aufenthalt in einem Wald trotz Sturmwarnung nicht sonderlich ratsam. Vor ein paar Jahren ist eine Kollegin meiner Frau, Mutter von zwei Kleinkindern, in den Praterauen trotz Sturmwarnung joggen gewesen und hinterließ daraufhin einen Lebensgefährten und zwei Halbwaisen.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Das war wohl im Zuge einer Wildschweinjagd, die Jäger müssten eigentlich Erfahrung haben...

    Bei solchen Unglücken wird einem halt deutlich vor Augen geführt dass die Natur stärker ist... Oder wir verlernt haben, in ihr zu leben...

    Wenn Obelix beim ärgsten Sauwetter auf Wildschweinjagd ging, dann hatte er keine andere Wahl, wenn er nicht hungern wollte...

    In dem tragischen Fall wäre der nächste Billa oder Spar die bessere Wahl gewesen, um was zum Essen zu besorgen... Aber hintennach ist man immer klüger...