Peter&Peter unterwegs.

  • Gestern waren Peter&Peter wieder unterwegs, um einige Schlierenwagen+1046 und die 2050.003 nach Tm zu überführen. Anbei ein Bild aus Wien Heiligenstadt.

  • Gestern waren Peter&Peter wieder unterwegs, um einige Schlierenwagen+1046 und die 2050.003 nach Tm zu überführen.

    Nicht zu vergessen der Hannibal, der sich in den Waggons den Hintern abgefroren hat, während Peter&Peter in der wohlig warmen 1110er gesessen sind... ;)

  • Zitat von flo_91

    wäre super wenn solche fahrten hier auch gepostet werden und nicht immer im Nachhinein


    Im Eisenbahnforum Österreich findest Du die meisten dieser Fahrten, so auch diese.

    MfG 2020.01

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Im Eisenbahnforum Österreich findest Du die meisten dieser Fahrten, so auch diese.

    Werter Kollege!

    Schon einmal daran gedacht, dass auch Faplos unter die dienstliche Verschwiegenheit fallen?

    Die EVU sehen es absolut nicht gerne, wenn dienstliche Unterlagen öffentlich zugänglich gemacht werden und gerade zu Faplos der WLB haben in unserem Forum vielleicht drei bis vier User einen Zugang und somit kann die Betriebsleitung sehr schnell herausfinden, wer für die Veröffentlichung in Frage kommt. Und wegen einer *blöden* Faplo wird sich sicherlich keiner dieser User beim Arbeitgeber rechtfertigen wollen, zumal da es unter Umständen auch Konsequenzen haben kann!

    Es ist schon mehrmals darauf hingewiesen worden, dass es in unserem Forum keine illegalen Unterlagen gibt und seitens der Forenleitung wird nochmals ersucht, das zu respektieren, da es auch zum Schutz der betreffenden User dient.

    Danke für das Verständnis!

    MfG

    Admin
    I.A. der Forenleitung

  • Hallo Admin!

    Danke für die Erklärung. Finde trotzdem komisch, daß da so ein Verschwiegenheits-Tamtam gemacht wird, anstatt den Eisenbahnfans legal von vornherein gute Bilder zu ermöglichen. Wenn ich ein Unternehmen bin, welches mit interessanten Fahrzeugen fährt, sage ich den Fans am Vortag, sie sollen da und dort photographieren kommen, wenn sie wollen, statt sie mit Verschwiegenheitspflicht auszusperren. Frißt ja keiner was runter von den Zügen. Einfach komisch das ganze...

    LG 2020.01

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Fragst halt die WLB ob sie dir die FAPLOS geben will.
    Was sollte ein Unternehmen für einen Vorteil aus irgendwelchen narrischen Eisenbahnfreunden haben, die an der Strecke fotografieren wollen und sich dabei oft genug nicht einmal an die primitivsten Vorschriften halten? Ich sehe keinen Vorteil, deswegen auch keinen Grund, dass das Unternehmen den Fotografen sagen soll, wo sie wann hingehen sollen.
    Leider tragen einige Eisenbahnfreunde immer wieder dazu bei, sich und auch die restlichen Eisenbahnfreunde bei den EVUs unbeliebt zu machen.

    Abgesehen davon hätte dir die Faplo eh nicht viel geholfen, da der Zug mit ca -190 in Timelkam war. Die Fotografen, die die Faplo gehabt hätten, hätten dann erst wieder geschrien...

    Aso ja, was ich noch vergessen hab: Eventuell hängts auch vom Kunden ab, wie man mit der Faplo umgeht, viele Kunden schätzen es, wenn man mit der Faplo sorgsam umgeht und nicht ganz Österreich weiß, wann ihr Zug fährt...

  • Mir hat die Faplo ohnehin nicht geholfen, da ich im Dienst war. Aber flo_91 hat den Zug beispielsweise versäumt. Ich hätte es ja gewußt, aber leider konnte ich nichts machen, der Zug hätte mir gefallen.

    LG 2020.01

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Die heute in diesem Thread losgetretene Diskussion über die Nicht-Bekanntgabe von Fahrplänen durch das Forum für diverse Sonderfahrten und Überstellzüge, die für Eisenbahnfotografen ein lohnendes Fotoobjekt darstellen, erlaube ich mir, folgendes klar zu stellen:

    1) Die Faplos für nicht im öffentlichen Kursbuch bzw. in anderen öffentlich zugänglichen Medien aufscheinenenden Zügen sind Dienstunterlagen, die nur für den Besteller des Zuges, für das die Zugfahrt durchführende EVU sowie für den Infrastrukturbetreiber bestimmt sind.
    2) Das die Zugfahrt durchführende EVU und der Infrastrukturbetreiber sind quasi Auftragnehmer des Bestellers und dürfen daher Dienstunterlagen nicht an Drittpersonen weiterleiten, es sei denn, sie sind vom Auftraggeber dazu ausdrücklich autorisiert worden. Die WLB als das im konkreten Fall die Überstellfahrt durchführende EVU wird daher keine Faplo aus der Hand geben, ebensowenig der Infrastrukturbetreiber.
    3) Die Besteller, im konkreten Fall die ÖGEG, hätten aber sehr wohl die Möglichkeit, über den Weg der Eisenbahnforen die Fotografen über bevorstehende interessante Soderfahrten oder Fahrzeugüberstellungen zu informieren. Die ÖGEG und andere potentielle Besteller von diversen Sonderfahrten bzw. Überstellzügen sind eingeladen, z. B. in diesem Forum ihre Fahrten anzukündigen, um den Fotografen und sonstigen Interessierten unter den Usern ein entsprechendes Service zu bieten. Ich glaube nicht, dass die Informationen über allfällige Sonderfahrten und Fahrzeugüberstellungen plötzlich das Auftreten von Horden an undisziplinierten Fotografen bewirken würde, denn erstens haben unter der Woche arbeitsbedingt nur wenige von ihnen die erforderliche Zeit und zweitens weiß sich der Großteil der Fotografen ohnehin zu benehmen.
    Es würde außerdem reichen, würden nur Richtzeiten angegeben werden, es muss ja nicht die Faplo im Detail veröffentlicht werden. Allfälligen Beschwerden über die Nichteinhaltung der Richtzeiten könnte man dadurch begegnen, dass man als Besteller der Faplo dafür durch einen entsprechenden Hinweis keinerlei Gewähr übernimmt.

    Ich bitte die verantwortlichen Funktinäre einschlägiger Vereine, sich unser Angebot, die Richtzeiten allfälliger Sonder- oder Überstellfahrten hier zu veröffentlichen, zu überlegen und ich lade sie im Interesse unserer User dazu ein, unser Angebot anzunehmen.

    Mit freundlichen Grüßen!

    Der Präsident

    I bin's, Euer Präsident (frei nach Joschi Holaubek, Wiener Polizeipräsident von 1947 bis 1972)