Waldviertler Schmalspurbahn - Wackelsteinexpress

  • Langsam frag ich mich, ob man jetzt wirklich krampfhaft jeden Pimperlzug, der so durch die Gegend "rast", dass man das Blumenpflücken während der Fahrt ausdrücklich verbieten muss, als "Express" bezeichnen muss. Beim "Reblaus-Express" wird der satirische Gedanke ja noch in der Benennung irgendwie klar, aber mittlerweile ist wirklich jeder Nostalgiezug schon ein "Express". Auch bei der ÖGEG gibt's heuer nur mehr Fahrten "Mit Volldampf..." (durchs Gesäuse, in die Bayerischen Alpen, nach Budweis...) oder "Expresse" (Egerland, Gastein, Oberbayern, Stiegl Bierexpress...). :S

    Bin ich froh, dass man zumindest die Himmelstreppe nicht "Muttergottes-Express" oder so ähnlich genannt hat. Würde ja auch nicht passen, denn das ist die einzige Bahn, die kein Pimperlzug ist, sondern wirklich halbwegs schnelle "Express"-Fahrzeiten zusammenbringt.

  • Schmale Spur, volle Züge
    NÖN vom 28.12.

    Wackelstein-Express beendet Saison 2018 mit Fahrgastzuwachs von stattlichen 11,5 Prozent: Bilanz – und Ausblick auf ein weiteres bewegtes Jahr beim WSV.


    Erfolgreicher Saisonabschluss: Zugchef Patrick Miedler, Obmann Manfred Schwingenschlögl (oben v.l.) und Christkind Julia Miedler begrüßten auch Thomas Beninger, Andreas, Phillip und Lukas Fraisl, Vanessa und Herbert Beninger sowie Anton und Peter Hawlicek (v.l.). | NÖN

    Mit einem satten Fahrgastzuwachs von 11,5 Prozent beendete der Waldviertler Schmalspurbahnverein (WSV) die Saison 2018. Als letzte Frequenzbringer erwiesen sich zwei Christkindl-Zugpaare von Heidenreichstein nach Alt-Nagelberg, mit denen man noch einmal 336Fahrgästeaufschmaler Spur begrüßen konnte. „Mit insgesamt 5.580 Passagieren haben wir einen deutlichen Schritt über diemagische5.000er-Grenze gemacht“, freut sich Obmann Manfred Schwingenschlögl. 2017 hatte man die Schallmauer nur hauchdünn mit 5.003 Fahrgästen durchbrochen.

    Zugpferde sind bestellte Sonderzüge. „Kommendes Jahr haben wir bereits sechs zusätzliche Sonderzüge, die wir ergänzend zum bewährten Jahresprogramm in Verkehr setzen werden.“ Weitere Fahrgastzuwächse will der WSV mit neuen Themenzügen realisieren. So wird es 2019 erstmals einen Käsemacherzug und einen Teddybärzug geben. Dem Wunsch vieler Fahrgäste kommt man mit einer leicht nach vorne versetzten Abfahrt des zweiten Christkindlzuges 2019 entgegen. „Wir werden um 13 statt 13.30 abfahren, damit ist im Anschluss der Besuch der Kindermette gut möglich.“

    5.000 Arbeitsstunden alleine am Oberbau
    Was hinter den Kulissen eines von Ehrenamtlichen unterstützten Vereins passiert, um ein touristisches Kleinod wie den Wackelstein-Express betriebsfähig erhalten zu können, zeigt ein Blick in die Arbeitsaufzeichnungen. „2018 haben wir alleine 5.000 Stunden am Oberbau verbracht“, liest der WSV-Obmann aus seinen Unterlagen heraus. Dabei wurden 800 Einzelschwellen getauscht, 300 Meter Gleis neu verlegt, zwei neue Weichen eingebaut und 1,5 km maschinell gestopft. „Der Einsatz einer Gleisstopfmaschine war auch einer der größten Budgetbrocken im abgelaufenen Jahr.“

    Abgesehen von den periodisch anfallenden Instandhaltungsarbeiten am Fahrzeugpark wurden zwei neue Güterwagen erworben, die als Schotterwagen zum Einsatz gelangen. Einer davon konnte schon im Herbst nach umfangreichen Adaptierungsarbeiten in Betrieb genommen werden.

    2019 sollen die Arbeiten an Gleisen, Gebäuden und Fahrzeugen fortgesetzt werden. So will man im ersten Halbjahr die 2018 gestartete Renovierung des Heizhauses am Bahnhof Heidenreichstein abschließen. Weiter geht es bereits mit der Winterfahrt am 9. Februar (Abfahrt in Heidenreichstein: 14 Uhr).

  • *entstaub*

    Gestern bin ich endlich dazugekommen, auch am Wackelsteinexpress mitzufahren. Ist eine nette Museumsbahn, finde ich. Lustig fand ich auch bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Alt Nagelberg (und auch auf der Rückfahrt bei der Einfahrt in diesen) quasi eine Doppel-Aus- bzw. Einfahrt erfolgte (TW der Waldviertelbahn und Wackesteinexpress), wobei mehrmals das eine Fahrzeug das andere überholte. Ich weiß nicht, ob das geplant ist, oder ob das nur den tasächlich bestehenden unterschiedlichen Geschwindigkeitsvorgaben auf den beiden parallelen Gleisen geschuldet ist.

    Eine weitere sehr nette Sache war, dass sie offenbar die Fahrgäste fragen, ob sie Interesse hätten, ein Stück (eine Station) in der Lok mitzufahren. Ich habe da natürlich nicht zweimal überlegen müssen und konnte den letzten Abschnitt bei der Rückfahrt bis zum Bahnhof Alt Nagelberg in der LOk mitfahren. Habe auch ein Video davon gemacht:

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Danke für die Info. Esgibt nämlich in dem Abschnitt tatsächlich ein paar unterschiedliche Geschwindigkeits vorgaben auf den beiden Gleisen, deshalb war sich mir nicht sicher.

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Pressemeldung!

    Donnerstag, 14 September 2023 14:20

    Österreich: Güterzugfestival im Waldviertel

    374115614 688255706669202 3114577787390474665 n374180110 688255613335878 4280646920308954370 n

    Fotos: Schneider.

    Unter dem Titel „Güterzugfestival im Waldviertel“ fand am 09.09. und 10.09.2023 beim Waldviertler Schmalspurverein (Niederösterreich) eine Fotoveranstaltung für ein internationales Publikum (AT, DE, CH, LUX) statt.

    374501261 688255593335880 8628550565872074521 n376503918 688255743335865 4034474627818496805 n

    Das Highlight der Veranstaltung war nach über 20 Jahren der erste Einsatz des Rollwagens mit dem verladenen Normalspurgüterwagen der Type Es von Heidenreichstein bis hinunter zum Bahnhof Alt Nagelberg.

    Das historische Ambiente der Strecke und der in dieser Form in Österreich inzwischen einmalige Rollwagenverkehr boten bei traumhaften Herbstwetter zahlreiche Fotomotive.

    Die alten „Damen“ (2091.02 und 2091.09) kamen dabei mit unterschiedlichsten Zugsgarnitur zum Einsatz. So wurden reine Güterzüge, Personenzüge und klassische GmP’s nachgebildet.

    Der rührige Verein freut sich über aktive Helfer und Mitglieder zur weiteren Erhaltung des technischen Kulturgutes. Weitere Informationen: https://www.wackelsteinexpress.at/

    Pressemeldung WSV

    Gefunden auf www.lok-report.de


    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Donnerstag, 08 Februar 2024 13:00

    Österreich: Waldviertler Schmalspurbahnverein präsentiert Jahresprogramm 2024

    02 wsv2091 09 alt nagelberg langegg p2 29 07 2017alt nagelberg glas
    Fotos: WSV.

    Im niederösterreichischen Waldviertel bietet der Wackelstein-Express auf der Museumsbahn zwischen der Burgstadt Heidenreichstein und dem Glaskunstort Heidenreichstein auch 2024 wieder eine abwechslungsreiches Fahrtenprogramm.

    img 6591img 9568

    Die beliebten Themenfahrten, wo ergänzend zur Zugfahrt ein attraktives Rahmenprogramm zu den Themen Familie & Kinder, Kultur & Kulinarik oder Advent angeboten wird, sind von Ostern bis Weihnachten zu bestimmten Terminen unterwegs. Besonderes Highlight sind die Abendfahrten mit den Mondscheinzügen und dem Weinglasbläserzug bei Nacht, erläutert Obmann Schwingenschlögl. Da wir unseren Besuchern immer wieder neue Fahrten offerieren wollen, haben wir 2024 erstmals unseren Radzug mit geführter Radtour und Jause sowie im Advent die abendliche Adventlichterfahrt ins Programm aufgenommen, so Schwingenschlögl. Die Themenzüge des Wackelstein-Express sind unter https://reservierung.wackelsteinexpress.at buchbar.

    nikolauszug 201620211002 142126asdasd

    Während der Sommermonate verkehren von 17. Juli bis 28. August immer mittwochs, samstags und sonntags die Planzüge mit den Cabrio-Fahrten. Besonders beliebt ist dabei der offene Aussichtswagen, wo sich die Waldviertler Landschaft so richtig genießen lässt. Mit den Planzügen lassen sich abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten erfahren: Besuch der Glasbläserei Apfelthaler in Alt Nagelberg, des Erlebnisspielplatzes in Langegg, der Wackelsteine in Aalfang oder die Käsermacherwelt und Wasserburg in Heidenreichstein.

    glasblasenimg 20200803 wa0013 triangle

    In Alt Nagelberg finden regelmäßig die beliebten Doppelausfahrten mit der Waldviertelbahn statt. Auch die öffentliche Anreise zu unseren Zügen ist inzwischen jederzeit möglich, betont Obmann Schwingenschlögl und freut sich auf zahlreiche Besucher in der Saison.

    Pressemeldung Waldviertler Schmalspurbahnverein, https://www.wackelsteinexpress.at

    Gefunden im Lok Report: https://www.lok-report.de/news/europa/it…gramm-2024.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor