Kohlebahnhof Scheiben im Hausruck

  • Erwin Tisch besuchte am Pfingstmontag mit seiner Familie den Kohlebahnhof Scheiben in der Gemeinde Geboltskirchen im Hausruck, wo im Rahmen einer 3,5 km langen Rundfahrt ein Schaustollen befahren wird. Ebenso kann der Rundkurs mit Fahrrad-Draisinen bewältigt werden. Im Anschluss an einen Besuch des Kohlebahnhofes wäre ein Besuch des nahgelegenen Lokomotiv-Parks der ÖGEG in Ampflwang durchaus empfehlenswert.

    Hier die gesammelten Eindrücke von Erwin Tisch & Co:


    Fotos: Erwin Tisch

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Der heutige Familienausflug ging nach Scheiben bei Geboltskirchen am Hausruck. Es war die Idee meiner Frau! Dort gibt's den nachgebauten Kohlebahnhof, wiens7f den obigen Fotos schon schön zu sehen ist.

    Hier noch ein paar aktuelle Impressionen.

    Kohlebahnhof Scheiben
    www.vitalwelt.at

    Foto: ThomasAS, 23.6.2024, CC BY-SA 4.0 Deed

  • Oh, ein paar Fotos hat's nicht mitgenommen... Jetzt sind sie ein wenig durcheinander. Aber man sieht, was dort geboten wird.

    Vor allem interessant für kleinere Kinder und Pensionisten. ;)

    Heute war sehr viel los, trotz dass es nirgends angeschrieben ist und mitten im Nirgendwo liegt. Nur mit dem Auto oder per Wanderung erreichbar.

    Der Rundkurs wurde ein Stück entlang der früher dort entlang gegangen Normalspurstrecke nach Osten gebaut. Nachdem 1963 der letzte Grubenhunt bei Scheiben das Berkwerk verlassen hatte, wurden die Schienen sofort abgebaut, in guter österreichischer Tradition. X(

    Leider ist auf ORM keine alte Strecke eingezeichnet. Der Fahrer hat ein bissl erzählt während der kurzen Fahrt mit einem Stopp mit guter Aussicht auf Geboltskirchen.

    Er war einer der letzten, die 1962 die Lehre als Berkwerksmann abgeschlossen hatte. Ein Jahr später wurde alles dichtgemacht. Die Eisenbahnstrecke wurde von Scheiben relativ eben an den Hängen entlang bis zu einem Tunnel mit einer Dampflok betrieben. Dort wurde umgelokt auf eine, die durch den Tunnel passte. Mit Umstellung auf Dieselloks erübrigte sich das. Eine alte Dampflok ist angeblich irgendwo dort per Wanderweg noch erreichbar.


    Foto: ThomasAS, 23.6.2024, CC BY-SA 4.0 Deed

  • Leider ist auf ORM keine alte Strecke eingezeichnet. Der Fahrer hat ein bissl erzählt während der kurzen Fahrt mit einem Stopp mit guter Aussicht auf Geboltskirchen.

    Auf der AMAP kannst du dir die alte Strecke ansehen:

    Austrian Map

    Unten links einfach die Zeitepoche einstellen.

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.