Die Zukunft der Murtalbahn

  • Sanierung einer Nebenbahn, dann zusperren

    Gibt es schon eine Ausschreibung an de Fima SCHÜTT&SPÜL?
    Im Pinzgau scheint sie diese jedenfalls nicht gewonnen zu haben.
    Nicht immer so negativ sehen, die Hoffnung stirbt zuletzt, dass dazu gelernt wird.

  • Sanierung einer Nebenbahn, dann zusperren

    Gibt es schon eine Ausschreibung an de Fima SCHÜTT&SPÜL?
    Im Pinzgau scheint sie diese jedenfalls nicht gewonnen zu haben.
    Nicht immer so negativ sehen, die Hoffnung stirbt zuletzt, dass dazu gelernt wird.

    Da gab es schon genug, und es wurden hunderte Meter Strecke wiederhergestellt.

    Findet man alles in diesem thread.

  • Die hier wiederholt genannten Befürchtungen, die Murtalbahn würde dauerhaft durch Busse ersetzt werden, teile ich nicht.

    • Einerseits wirbt immerhin die StB auch mit Nostalgiefahrten auf der Murtalbahn. Das lässt am Einstellungswillen zweifeln.
    • Andererseits wird auch das Land Salzburg ein Wort mitreden wollen. Ich meine, wenn sich die Aufregung um den S-Link gelegt haben wird, denn werden die Zuständigen in der Salzburger Landesregierung sich auch wieder mit dem Lungau und der Murtalbahn beschäftigen können und wollen. Das Land Salzburg zahlt ja auch anteilig für Erhaltung und Betrieb der Murtalbahn.

    Bin gespannt, wie sich die heutige Bürgermeister-Stichwahl in der Stadt Salzburg auf das weitere Vorgehen beim S-Link auswirken wird.
    Und in weiterer Konsequenz, ob man dann in Salzburg auch wieder an die Murtalbahn denken wird.

  • Das ist vielmehr endgültig der klare Hinweis, dass das Gerücht für die Tonne ist.

    Was du alles für einen "klaren Hinweis" hältst ^^^^

    Was du alles für dumme Gerüchte verbreitest.:rolleyes:

    Sanierung einer Nebenbahn, dann zusperren

    Gibt es schon eine Ausschreibung an de Fima SCHÜTT&SPÜL?
    Im Pinzgau scheint sie diese jedenfalls nicht gewonnen zu haben.
    Nicht immer so negativ sehen, die Hoffnung stirbt zuletzt, dass dazu gelernt wird.

    :thumbup:

    Die hier wiederholt genannten Befürchtungen, die Murtalbahn würde dauerhaft durch Busse ersetzt werden, teile ich nicht.

    • Einerseits wirbt immerhin die StB auch mit Nostalgiefahrten auf der Murtalbahn. Das lässt am Einstellungswillen zweifeln.
    • Andererseits wird auch das Land Salzburg ein Wort mitreden wollen. Ich meine, wenn sich die Aufregung um den S-Link gelegt haben wird, denn werden die Zuständigen in der Salzburger Landesregierung sich auch wieder mit dem Lungau und der Murtalbahn beschäftigen können und wollen. Das Land Salzburg zahlt ja auch anteilig für Erhaltung und Betrieb der Murtalbahn.

    :thumbup:

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Zugunglück auf der Murtalbahn als Katastrophenschutzübung-Szenario

    Lungau: 350 Einsatzkräfte bei größter Katastrophenübung
    In Tamsweg (Lungau) läuft seit den frühen Morgenstunden die für Salzburg bisher größte Katastrophenübung. 350 Einsatzkräfte verschiedenster Organisationen aus…
    salzburg.orf.at

    Diesbezüglich sollten die Blaulichtorganisationen eh schon Routine haben. Unbekannt ist ihnen dieses Szenario nicht.....

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Auch wenn ich die Anspielung verstehe, möchte ich nur allgemein drauf hinweisen: Bei solch großen Übungen ist der lokale Veranstalter meist nicht selbst an der Abarbeitung beteiligt.