[F/E] Wiederinbetriebnahme der westlichen Transpyrenäenstrecke Pau - Canfranc - Zaragoza

  • einmal wieder ist http://transportrail.canalblog.com/ meine Quelle:


    am 5.2.2017 haben die Provinz Aragon und das Königreich Spanien, andererseits die Region Aquitaine und der Staat Frankreich das Subventionsansuchen an die EU unterschrieben. in einem ersten schritt werden 14,5 Mio für die Studien benötigt.


    Beförderungszahlen für die neueröffnete Strecke gibt es auch bereits : die Bahnbefürworter feiern 200-250 Fahrgäste/Tag, die Gegener monieren sich über maximal 70 Fahrgäste täglich...


    ja, und einer der Poster meint, dass die Strecke im Güterverkehr durchaus interessant sein könnte, wenn sie von Autoherstellern in Spanien genutzt würde. Die Strecke nach Spanien ist sehr kurz und die Steigung macht den leichten Autotransportzügen nichts aus.

  • Jetzt tut sich was auf spanischer Seite. Laut TR EU-Heft Nr. 306, S. 46, hat der spanische Infrastrukturbetreiber ADIF im Hinblick auf den Wiederaufbau der westlicchen Pyrenäenlinie zwischen Zaragoza und Pau im vergangenen Juni die Modernisierung des knapp 21 km langen Abschnitts zwischen den Bahnhöfen Plasencia del Monte und Ayerbe nordwestlich von Huesca ausgeschrieben.


    Für das Heft Nr. 307 kündigt TR EU einen ausführlichen Bericht über die Transpyrenäenlinie Zaaragoza - Canfranc - Pau an. Wir werden darüber berichten.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Lt. transportrail steht das *****Hotel im ehem. Bahnhof von Canfranc vor der Eröffnung.

    Im Vordergrund der neue Personenbahnhof, der im eh. Güterbahnhof untergebracht ist.


    Eine sehr schöne und ausführliche Beschreibung des Bahnhofsumbaus gibts auf Wikipedia :
    Städtebauliche Umgestaltung unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes


    Lt. transportrail gibt es auf spanischer Seite mehrere PKW-Fabriken, die sich durch den Tunnel Transportvereinfachungen erhoffen, wobei zu sagen wäre, dass die südliche Rampe weit flacher ist als die nördliche. Nachdem die Autotransportzüge von Süd nach Nord beladen und von Nord nach Süd leer fahren würden, wäre das Längsprofil also kein Hindernis. Dieses ist asymmetrisch, sprich, auf nördlichen/frz. Seite gibt es eine Steilrampe.

    Einmal editiert, zuletzt von grubenhunt ()

  • Frankreich/Spanien: Studie zur Wiedereröffnung Pau – Canfranc – Zaragoza


    02. März 2022
    Vertreter der spanischen und französischen Regierung sowie von Aragonien und Nouvelle-Aquitaine haben am 28.02.2022 eine Erklärung unterzeichnet zur Fortsetzung des Projekts, die grenzüberschreitende Schienenverbindung Pau – Zaragoza wiederherzustellen.


    Weiterlesen auf www.eurailpress.de


    PS.: Den Threadtitel habe ich abgeändert, da sich die hier geposteten Beiträge nicht nur auf den französischen Streckenabschnitt beschränken. Ich bitte um Kenntnisnahme.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Freitag, 11 März 2022 11:00
    Spanien: Informative Studie über die Einführung der Normalspur Huesca - Canfranc ist für die Öffentlichkeit zugänglich

    Fotos: Mitma.
    Das Ministerium für Verkehr, Mobilität und urbane Agenda (Mitma) hat mit der öffentlichen Information über die "Informative Studie über die Einführung der Normalspur auf dem Abschnitt Huesca-Canfranc" begonnen, wie es in der letzten Sitzung der vierseitigen Arbeitsgruppe für die Wiedereröffnung der Eisenbahnlinie Zaragoza-Canfranc-Pau am 28. Februar vorgesehen war.
    Ziel der informativen Studie ist die Vorplanung der Maßnahmen, die für die Umstellung der Spurweite des Abschnitts Huesca - Canfranc auf die europäische Normalspur und für die Anpassung des Abschnitts an die gemeinsamen technischen Kriterien erforderlich sind, die zur Gewährleistung der Interoperabilität der Strecke Zaragoza - Canfranc - Pau vereinbart wurden.
    Dieses Verfahren zur Unterrichtung und Anhörung der Öffentlichkeit gilt für einen Zeitraum von dreißig Arbeitstagen ab dem auf die Veröffentlichung der Bekanntmachung im Staatsanzeiger folgenden Arbeitstag und soll interessierten Personen, Institutionen und Verwaltungen die Möglichkeit geben, sich zum Gesamtentwurf der Strecke zu äußern.
    Die Dokumentation kann auf der Website des Ministeriums für Verkehr, Mobilität und städtische Agenda eingesehen werden.
    Der französische Teil Pau - Bedous befindet sich derzeit in Normalspur in Betrieb. Der Abscnitt Bedous - Les Forges d'Abel und der grenzüberschreitende Somport-Tunnel Les Forges d'Abel - Canfranc müssen ebenfalls wieder hergerichtet werden.
    Michael Laudahn, WKZ, Quelle Mitma, Via Libre

    www.lok-report.de

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Montag, 25 Juli 2022 09:00
    Spanien: Renovierung des Streckenabschnitts Plasencia del Monte - Ayerbe der Bahn nach Canfranc

    Fotos: Adif.
    Ab Montag, dem 1. August, führt Adif wichtige Modernisierungsarbeiten an der Strecke Saragossa - Huesca - Canfranc durch, die für den Ausbau des Schienenverkehrs zwischen Saragossa und Huesca mit den aragonesischen Pyrenäen unerlässlich sind.
    Unter diesen Projekten sticht die vollständige Erneuerung der Strecke auf dem Abschnitt Plasencia del Monte - Ayerbe mit einer Investition von 19,1 Mio. EUR, einschließlich Material, hervor.

    Diese Aktion stellt die erste Phase des Projekts zur Förderung des Plans zur Verbesserung und Anpassung der Strecke Huesca - Canfranc an den internationalen Verkehr dar, entsprechend den vom Ministerium für Verkehr, Mobilität und städtische Agenda eingegangenen Verpflichtungen. Die Erneuerung des Streckenabschnitts wird in Breitspur erfolgen. Es werden aber "Traviesas Polivalentes" verlegt die später den Einbau einer dritten Schiene oder gar eine Umspurung auf nur noch Regelspur zulassen.

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Montag, 05 Juni 2023 09:00

    Spanien: Beginn der zweiten Phase zur vollständigen Sanierung der Strecke Zaragoza - Huesca - Canfranc

    linea huesca canfranc 1linea huesca canfranc 5

    Fotos: Adif.

    Am 19. Juni beginnt Adif die zweite Phase des Projekts zur vollständigen Sanierung der Strecke Zaragoza - Huesca - Canfranc mit der Erneuerung von 61 km Gleis auf der Infrastruktur in den Abschnitten Ayerbe - Caldearenas (37 km) und Jaca - Canfranc (24 km).

    linea huesca canfranc 3linea huesca canfranc 4

    Adif mobilisiert eine Investition von 155,2 Mio. EUR für diese Maßnahme, die in drei Phasen durchgeführt wird und die Verbesserung der Infrastruktur und die Erneuerung der Gleise in den Abschnitten

    • Plasencia del Monte - Ayerbe (23,2 Mio. EUR) - eine Arbeit, die bereits auf 20,7 km abgeschlossen ist -,

    • Ayerbe-Caldearenas (58 Mio. EUR) und

    • Jaca-Canfranc (45,6 Mio. EUR)

    sowie die Installation neuer elektronischer Stellwerke, automatischer Blockierung und GSM-R-Technologie (28,4 Mio. Euro) umfasst.

    Diese Strecke ist eine wesentliche Infrastruktur zur Förderung des Schienenverkehrs zwischen Zaragoza und Huesca mit den aragonesischen Pyrenäen sowie zur Wiederherstellung der internationalen Verbindung mit Frankreich.


    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor