[OÖ. Zentralraum] ÖV-Planungen und Ausbaumaßnahmen im OÖ. Zentralraum

  • Danke Klosterwappen für den ergänzten und ergänzenden Link.

    Schön, dass jetzt manche Klarstellungen erfolgt sind:

    • Kein O-Bus gemeinsam mit der RSB in Urfahr. Anzunehmen auch kein O-Bus auf der neuen Eisenbahnbrücke.
    • Längere Bahnsteige für "längere Fahrzeuge" in den Spitzenstunden. (PK-Präsentation, Seite 3 unten).
      Das ist zwar leider eine unklare Formulierung. Aber es scheint damit eine Forderung des bmk erfüllt werden zu können (120m statt 80m Bahnsteiglänge)
    • Tieferlegung der Straßenbahn am neuen "Nahverkehrsknoten Urfahr-Ost" (PK-Präsentation, Seite 6)
    • Die LILO wird im Abschnitt Linz - Eferding Teil der RSB Linz (PK-Präsentation, Seite 11, Zahlen, Daten, Fakten, zweiter Punkt)
    • Ein deutlicher Wermutstropfen steht auf Seite 5 der PK-Präsentation unter "Baustein 1":
      "Die neu entstehende S6 wird auf der Mühlkreisbahn von Kleinzell über Rottenegg zum Mühlkreisbahnhof verlaufen und dann weiter ............"
      Heißt das somit die Verkürzung der Mühlkreisbahn und Einstellung ab Kleinzell bis Aigen-Schlägl??
      Ich meine, diese Frage sollte eigentlich unabhängig vom Thema Stadtdurchquerung und Anbindung der Mühlkreisbahn an den Hauptbahnhof sein.
    • Unklar bleibt mir allerdings die Frage der Kosten. Wie hat man die 667 Mio. Euro ermitteln können, wo noch viele Fragen offen sind, wie beispielsweise die innerstädtischen Abschnitte und der Trassenverlauf in Richtung Gallneukirchen.
  • Ich finde es merkwürdig, dass man so ein "Geheimnis" daraus macht, was aus Kleinzell - Aigen-Schlägl wird.

    Sollen sie es halt öffentlich sagen, dass sie Kleinzell - Aigen-Schlägl eingestellt wird. Aber wahrscheinlich fürchtet man etwas ...

    (Aber sich dann wundern, warum die Leute das Vertrauen in die Politik verlieren.)

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

    • Ein deutlicher Wermutstropfen steht auf Seite 5 der PK-Präsentation unter "Baustein 1":
      "Die neu entstehende S6 wird auf der Mühlkreisbahn von Kleinzell über Rottenegg zum Mühlkreisbahnhof verlaufen und dann weiter ............"
      Heißt das somit die Verkürzung der Mühlkreisbahn und Einstellung ab Kleinzell bis Aigen-Schlägl??
      Ich meine, diese Frage sollte eigentlich unabhängig vom Thema Stadtdurchquerung und Anbindung der Mühlkreisbahn an den Hauptbahnhof sein.

    .

    Warum muss man 2023 immer noch den 1970er-Einstellungsteufel an die Wand malen. :rolleyes: Wenn man das wollte, würde das da stehen. Ich lese das eher so Zwischen Kleinzell und Linz wird die S6 im S-Bahn-Takt verkehren, nach Aigen-Schlägl wirds nur einen R/REX im derzeigiten Takt geben.

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

    • Ein deutlicher Wermutstropfen steht auf Seite 5 der PK-Präsentation unter "Baustein 1":
      "Die neu entstehende S6 wird auf der Mühlkreisbahn von Kleinzell über Rottenegg zum Mühlkreisbahnhof verlaufen und dann weiter ............"
      Heißt das somit die Verkürzung der Mühlkreisbahn und Einstellung ab Kleinzell bis Aigen-Schlägl??
      Ich meine, diese Frage sollte eigentlich unabhängig vom Thema Stadtdurchquerung und Anbindung der Mühlkreisbahn an den Hauptbahnhof sein.

    .

    Warum muss man 2023 immer noch den 1970er-Einstellungsteufel an die Wand malen. :rolleyes: Wenn man das wollte, würde das da stehen. Ich lese das eher so Zwischen Kleinzell und Linz wird die S6 im S-Bahn-Takt verkehren, nach Aigen-Schlägl wirds nur einen R/REX im derzeigiten Takt geben.

    Geeeeennnnnnaaaaaaaauuuuuu ^^ ^^ ^^

  • Ich sage nur "Schweinbarther Kreuz"...

    Und wage einzuwerfen, dass Scotty die Zugsverbindungen von Schlägl nach Linz tlw. nicht mal anzeigt, weil der Bus schneller ist...

    Ganz abgesehen von der Lage der Haltestellen in Aigen/ Schlägl bzw. Schlägl - verglichen mit den Haltestellen der Busse...

    So schön die Strecke dort auch ist und mir das Herz bluten würde...

  • Don't stop believin!

    Weihnachten ist eh bald :D

    Sollte Kleinzell<>Aigen-Schlägl erhalten bleiben (was es nicht wird) lade ich dich gerne auf ein Bier der Stiftsbrauerei Schlägl samt Besichtigung und einer kleinen Wanderung durch den Böhmerwald ein!

    Kleinzell ist eh schon eine Verbesserung weil ganz ursprünglich war angedacht überhaupt nur bis Rottenegg zu elektrifizieren und den Rest aufzugeben!

    Und-so ehrlich muß man sein:

    Die Streckenführung ist zwar landschaftlich wunderschön, jedoch der Frequenz mangels Führung entlang der Orte nicht gerade zuträglich (abseits von ein paar Schülern im Bereich Rohrbach-Berg und Ausflüglern in den Radlzügen ist die Fahrgastfrequenz oberhalb von Rottenegg äußerst bescheiden)!