[WLB] Remise Wolfganggasse wird Kulturtreff

  • Angeblich wird es von einem ukrainischen Investor betrieben.

    Laut KURIER-Freizeit wird der Gleisgarten von der Kraft Moments Developments Ltd., einer auf Food-Hall-Brauerein spezialisierten Firma einer Freundesgruppe aus Deutschland und Italien betrieben. Wem die Halle selbst gehört, ist für die Qualität der Speisen und Getränke eher zweitrangig. Aber zu wissen, dass da Ukrainier dahinterstecken, schaDET AUCH NICHT:

    Habt ihr #14 überlesen?


    Und jetzt hat mir Seite 3 gefehlt...

  • Zitat

    Dass DER STANDARD bereits im Oktober erstmals über die Verbindungen des in der Ukraine gesuchten Dmytro Fedotenkow zum Meidlinger Foodcourt Gleisgarten berichtete, hat übrigens eine kuriose Folge. Denn die Wiener Betreiberfirma reagierte schnell: Sie schaltete ein Anwaltsbüro ein und erteilte sämtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des STANDARD Hausverbot im Gleisgarten. (Bernhard Odehnal, 14.12.2023)

    aus derstandard.at

  • Also zu diesem Thema kann ich inhaltlich definitiv was beitragen!

    Wir (=unsere Kids, meine Frau und ich) waren im Gleis//Garten Essen, und zwar am 03.12.2023.

    Vom Essen her haben wir Ramen mit Ente, einen Burger mit Pommes sowie Sushi probiert. Das war alles sehr gut, nur das Reispapier bei den Maki war zäh wie eine Schuhsohle. Das selbstgebraute Zwickl war auch sehr gut.

    Das Ambiente ist wirklich sehr gelungen,es ist geheizt (der 3.12. war der Sonntag des Schneekatastrophen-Wochenendes, da war es bitterkalt draußen), Weihnachtslieder dudelten unaufdringlich im Hintergrund und das Publikum war angenehm. Am frühen Nachmittag war es auch noch relativ leer.

    Gut ist allerdings wenn man die große Geldtasche mit hat, billig ist es nicht.

    Im Anhang noch ein paar Eindrücke von drinnen! (eigene Aufnahmen)