Unzulänglichkeiten (Fahrplan, Ausstattung, Personal, Haltestellen [zerstörte] Wartehäuschen etc.) rund um den Busverkehr

  • Ich rate mal, die Leute kennen die Gegend, fahren regelmäßig, denke, sie haben die Situation unter Kontrolle und fahren dann eben etwas schneller.

    Soweit ich es feststellen konnte, sind dort 100 km/h erlaubt, bei Schneematsch gibt die Kurve wohl kaum mehr her.

    Meiner Meinung muss sich jetzt die Politik vom Bgm über den Verkehrslandesrat (Landesstraße) bis ganz nach oben die Frage gefallen lassen, wie es die Situation überhaupt geben darf!

    -) Links und rechts Häuser aber keine Reduktion der 100 km/h? Warum kein Ortsgebiet?

    -) Warum ist die Straße bei der Bushaltestelle nicht beleuchtet?

    -) Warum gibt es noch immer Bushaltestellen (insbesondere für Schulbusse), welche keinen Zebrastreifen haben?

    -) Und dann fast schon nebensächlich, warum war der Zugang zur Bushaltestelle / Gehsteig nicht geräumt?

  • Wenn man sieht, daß ein Bus an einer Haltestelle steht, sollte aber jeder halbwegs verantwortungsvolle Autofahrer mit dem Tempo runtergehen und größte Vorsicht walten lassen. Bei Schulbussen bzw. hauptsächlich von Schülern frequentierten Linienbussen noch umso mehr.

  • Wie gesagt, die Leute kennen solche Gegenden meistens sehr gut und glauben deswegen, eh alles unter Kontrolle zu haben…

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Deutschland: Schweres Busunglück – Kind stirbt, 13 Schwerverletzte

    Am Dienstag hat sich in Deutschland ein Busunglück ereignet. Ein Kind starb, 13 Personen wurden teils schwer verletzt – darunter der Chauffeur.

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Sechs Kinder bei Unfall mit Bus verletzt

    Sechs Kinder und eine Frau sind am Mittwoch beim Zusammenstoß eines Sattelkraftfahrzeugs und eines Omnibusses in Wels verletzt worden.

    Online seit heute, 9.53 Uhr

    Der 55-jährige Lenker des Busses war kurz nach 13.00 Uhr auf einer Kreuzung bei Rotlicht stehengeblieben. Als er wieder losfuhr, fuhr ein 54-jähriger ungarischer Lkw-Fahrer in die Kreuzung ein, woraufhin die beiden Fahrzeuge kollidierten.

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Gestern bin ich wieder freiwillig mit so einer "Unzulänglichkeit" unterwegs gewesen.

    Eigentlich plante ich von Melk mit dem CJX5 Richtung Wien zu fahren.

    Aber da stand vor dem Bahnhof ein Bus der 2 Minuten später nach Krems fuhr.

    Und das war auch wieder eine sehr angenehme Busfahrt mit ausreichend Fenster und guter Sicht.

    Leider auch wieder nur eine mäßige Auslastung. So sind in Summe 18 Fahrgäste mitgefahren (manche aber nur einen Abschnitt). 80% davon hatten ein Klimaticket.

    Unterwegs die Haltstellen mit Wartehäuschen, keines davon zerstört. Selbstverständlich war auch im Bus alles OK.

    Auch der Monitor zeigte die Haltestellen richtig und rechtzeitig an.

    Und selbstverständlich pünktlich in Krems angekommen und ausreichend Zeit um in den REX nach Wien umzusteigen.

    Schade, dass bei uns nicht mehr Leute diese Öffi-Angebote nützen.

  • Ich lege Wert auf die Feststellung dass ich das nicht war - obwohl ich den Ärger nachvollziehen kann, denn unser Schulbus hatte nicht mal Haltewunschtasten und mehr als einmal durfte ich dann den einen Kilometer vom Dorrfzentrum wieder zurückhatschen, zum Gaudium der Mitschüler...

    46745537bi.jpg

    Krone vom 8.12.2023

  • Ich lege Wert auf die Feststellung dass ich das nicht war - obwohl ich den Ärger nachvollziehen kann, denn unser Schulbus hatte nicht mal Haltewunschtasten und mehr als einmal durfte ich dann den einen Kilometer vom Dorrfzentrum wieder zurückhatschen, zum Gaudium der Mitschüler...

    46745537bi.jpg

    Krone vom 8.12.2023

    Ja das kommt ab und zu vor dass Busfahrerinnen oder Busfahrer das Haltewunschsignal übersehen.

    Dann steht man bei der hinteren Türe und merkt dass der Bus weiterfährt und dann ruft man etwas lauter nach vorne "Ich möchte aussteigen".

    In aller Regel kommt dann ein zerknirschtes aber freundliches: "Sorry, übersehen" und der Bus fährt sofort rechts ran und hält an und lässt den Fahrgast aussteigen.

    Das ist dann halt 100-200m nach der Haltestelle.

    Das ist in meinen Busverbindungen schon x-mal passiert und nie ein Problem gewesen.

    Der Artikel oberhalb schockiert mich. 1000 EUR Diversion, gehts noch. Das hätten meiner Meinung nach 10.000 EUR sein müssen und eine Vorstrafe. Einen Buslenker in Ausübung seiner Tätigkeit, weil er einen Fehler gemacht hat, tätlich anzugreifen ist doch wirklich das Allerletzte.

  • In aller Regel kommt dann ein zerknirschtes aber freundliches: "Sorry, übersehen" und der Bus fährt sofort rechts ran und hält an und lässt den Fahrgast aussteigen.

    Das ist dann halt 100-200m nach der Haltestelle.

    Das ist in meinen Busverbindungen schon x-mal passiert und nie ein Problem gewesen.

    Hab ich auch schon gehabt, war nie ein Problem. Schnell noch stehenbleiben und aussteigen.

    Der Artikel oberhalb schockiert mich. 1000 EUR Diversion, gehts noch. Das hätten meiner Meinung nach 10.000 EUR sein müssen und eine Vorstrafe. Einen Buslenker in Ausübung seiner Tätigkeit, weil er einen Fehler gemacht hat, tätlich anzugreifen ist doch wirklich das Allerletzte.

    Richtig, bin voll bei Dir.

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr ersetzt.