Diskussion rund um das Klimaticket

  • Alles schön und gut. Wer nur in Wien unterwegs ist braucht kein Klimaticket.
    Kaum bist du einen Zentimeter abseits ausgetretener Pfade im Umland unterwegs bist wir jeder Öffi zur Qual.
    Preisfrag, was kostet Wien - München - Wien für eine Familie, die sonst nur im recht gut ausgebauten Ballungsraum unterwegs ist

  • Hängt davon ab, ab 34€ pro Person und Richtung kann man bei der DB schon Sparpreise buchen. Sonst kann man sich auch 2 InterRail Global Pässe besorgen, da kann man Kinder unter 11 ja gratis mitnehmen. Ist natürlich dreistellig dann in jedem Fall.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Grad das Metropolregionticket mit Wien ist halt doch relativ teuer im Vergleich [...]

    Also da würd ich schon die 200€ mehr zahlen, und dafür nach Salzburg, OÖ oder in die Steiermark fahren können. [ca 860€ nur VOR, 1090€ komplett Österreich]. Da zahlt sich das Klimaticket Ostregion fast nicht mehr aus. Zumindestens gilt das, falls du mehr als zwei mal im Jahr von Amstetten nach Salzburg fährst [84,8€ hin und Retour, am selben Tag; das ganze 3* und wir sind schon bei 250€]. Also zahlt sich das Klimaticket VOR für fast keinen aus. Jeder wird selten einmal woanders hinfahren wollen. Es ist nur eine Marketing Geschichte.

  • Ich denke, solche Leute gibt es nicht so wenige.

    Die fahren mit Öffis vor allem deshalb, weil sie am Zielort nicht parken können oder weil das Autofahren auf die Dauer zu teuer wird. Aber kämen nie im Leben auf die Idee, eine Privatfahrt mit der Bahn zu machen. (Zumal da evtl. die ganze Familie mitkommt, die dann voll zahlen müssten.)

    Und, wie schon angemerkt wurde, aufgrund der billigen Sparschienen-Angebote lohnt sich's nicht unbedingt, für ein, zwei Fernfahrten die bundesweite Karte zu nehmen