[Salzburg] Planungen zu Ausbau und Verlängerung der Lokalbahn - S-LINK

  • Innenstadt wird man kaum andere Möglichkeiten haben, als den bestehenden Tunnel zu verlängern.

    Unsinn. Hunderte andere Städte bauen Straßenbahnen in dichteren Bereichen.

    Es geht da aber um die Verlängerung der bestehenden Lokalbahn. Gegen eine Umstellung des O-Bus auf Straßenbahn habe ich natürlich nichts. Würde das aber nicht als Alternative zur Lokalbahn(verlängerung), sondern wenn dann zusätzlich.


    Obligatorische Beleidigung sehe ich keine. Gehst du schon vorab auf Grund fehlender Argumente in die Opferrolle?

    Die absurden Unterstellungen von "Naivität" sehe ich als Beleidigungen an, die in einem Forum nichts verloren haben sollten. Da kannst du negieren.

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Es geht da aber um die Verlängerung der bestehenden Lokalbahn. Gegen eine Umstellung des O-Bus auf Straßenbahn habe ich natürlich nichts. Würde das aber nicht als Alternative zur Lokalbahn(verlängerung), sondern wenn dann zusätzlich.

    In Gmunden fährt die Lokalbahn auch als Straßenbahn. Ich Wien genauso wie auch in Karlsruhe, Saarbrücken oder Chemnitz. Gleiches gilt teilweise für Stuttgart, Hannover oder Köln. Das wären jetzt mal einige Städte die mir schnell einfallen.

    Da die Lokalbahn Straßenbahnfahrzeuge erhält ist es ein leichtes.

    “naiv“ ist keine Beleidigung, sondern ein objektiver Titel. Tut mir leid -> ändere ihn doch wenn er dich stört!

  • Es geht da aber um die Verlängerung der bestehenden Lokalbahn. Gegen eine Umstellung des O-Bus auf Straßenbahn habe ich natürlich nichts. Würde das aber nicht als Alternative zur Lokalbahn(verlängerung), sondern wenn dann zusätzlich.

    In Gmunden fährt die Lokalbahn auch als Straßenbahn. Ich Wien genauso wie auch in Karlsruhe, Saarbrücken oder Chemnitz. Gleiches gilt teilweise für Stuttgart, Hannover oder Köln. Das wären jetzt mal einige Städte die mir schnell einfallen.

    Da die Lokalbahn Straßenbahnfahrzeuge erhält ist es ein leichtes.

    “naiv“ ist keine Beleidigung, sondern ein objektiver Titel. Tut mir leid -> ändere ihn doch wenn er dich stört!

    Nicht ganz passender Vergleich, weils es in Gmunden seit jeher einen Straßenbahn ist.

    Ist eine Beleidigung (weil abwertend und eine Unterstellung einer Unwahrheit) und schon gar nicht objektiv. Offensichtlich bis du derart charakterlos, dass du solche abwertenden Unterstellungen als normal empfindest.:rolleyes:

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Nicht ganz passender Vergleich, weils es in Gmunden seit jeher einen Straßenbahn ist.

    Nein.

    Die eigentliche Straßenbahn war nur Gmunden Bahnhof - Rathausplatz. Gmunden Seebahnhof - Gmunden Engelhof hatte ein Dreischienengleis. In Engelhof bog die Traunseebahn nach Vorchdorf in der Meterspur und die Trauntalbahn nach Stadl-Paura über Laakirchen und Steyrmühl. Die Trauntalbahn ist zwischen Oberweis und Seebahnhof nur mehr ein Teil der Geschichte.

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

  • S-Link plant Garage für 2000 Fahrräder
    Beim Mozartplatz soll im Zuge des Baus der Haltestelle eine große unterirdische Fahrradgarage stehen.
    www.krone.at

    Mitten in der Altstadt

    S-Link plant Garage für 2000 Fahrräder

    29.05.2024 15:30

    (Bild: Huber Patrick)

    (Bild: Huber Patrick)

    Beim Mozartplatz soll im Zuge des Baus der Haltestelle eine große unterirdische Fahrradgarage stehen.

    Mittlerweile laufen auch die Planungen für Details der S-Link-Stationen, sollte die Lokalbahnverlängerung umgesetzt werden. Bei der Station Mozartplatz würde eine große Garage für bis zu 2000 Fahrräder entstehen.

    „Um Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr zu bewegen, ist es wichtig, die Wege von und zu den einzelnen Haltestellen mitzudenken und bequem zu gestalten“, sagt S-Link-Geschäftsführer Stefan Knittel. An der Haltestelle Mirabellplatz soll ebenfalls eine Fahrradgarage mit 200 Stellplätzen entstehen. Zum Vergleich: Der bestehende Abstellplatz beim Salzburger Hauptbahnhof auf der Schallmooser Seite hat 600 Stellplätze.

    Auch abseits der Innenstadt soll der S-Link Verbesserungen für Radfahrer bringen. Bei der Endstation der Messebahn soll ein Radweg mit Abstellanlagen entstehen. Auch entlang der S-Link-Trasse Richtung Süden sind Radwege möglich, wenn die Gemeinden das wollen.