Koralmbahn und -tunnel: Dokumentation des Baufortschritts

  • Zitat von Kronenzeitung

    BSechs Loks überprüften den ganzen Tag das sensationelle Bauwerk das sich 420 Meter ober der Drau befindet.

    420 m ober der Drau? Das ist neu, denn bisher war sie laut Wikipedia nur 86 m hoch. Die Krone hat anscheinend Länge und Höhe verwechselt.

    Vielleicht über dem Meer?

    Und Wasser gleicht sich ja immer aus, als muss die Drau ja gleich hoch sein, wie das Meer. Sonst würde das Wasser ja ins Meer rinn - ach warte, da war ja was.

  • Vielleicht über dem Meer?

    Der Drau-Wasserspiegel liegt bei der Jauntalbrücke auf 368 m Seehöhe, daher sind 420 m diesbezüglich nicht zutreffend. Laut Wikipedia ist die Brücke 430 m lang, weshalb ich vermute, dass die Krone die Höhe der Brücke mit der Länge verwechselt hat.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Verweis auf Oberösterreich | Steirische Wirtschaft pocht weiter auf Koralm-Bahnhof am Grazer Flughafen
    Die Ankündigung, dass am Flughafen Linz-Hörsching ein eigener Bahnhof für die Weststrecke entstehen soll, lässt auch in der Steiermark die Forderung nach einem…
    www.kleinezeitung.at

    Verweis auf Oberösterreich

    Steirische Wirtschaft pocht weiter auf Koralm-Bahnhof am Grazer Flughafen

    Die Ankündigung, dass am Flughafen Linz-Hörsching ein eigener Bahnhof für die Weststrecke entstehen soll, lässt auch in der Steiermark die Forderung nach einem Koralm-Bahnhof am Grazer Flughafen wieder aufleben.

    ...

    Gerade für innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen seien attraktive Fluganbindungen „essenziell“, betonen die steirischen Präsidenten von Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung, Josef Herk und Stefan Stolitzka, in einem gemeinsamen Schreiben. Wenn es um diese Erreichbarkeit gehe, orte man in der Steiermark „die große Achillesferse im Vergleich der Wettbewerbsfähigkeit der innovativsten Standorte Europas“. Es gelte daher, „konsequent an dieser Schwachstelle zu arbeiten“. Einmal mehr erneuern die beiden Wirtschaftsvertreter daher ihre Forderung nach einem eigenen Koralm-Bahnhof am Grazer Flughafen. Dieser Appell hat dahingehend „neue Nahrung“ erhalten, als in Oberösterreich gerade die Errichtung eines eigenen Bahnhofs an der Westbahnstrecke am Flughafen Linz-Hörsching angekündigt wurde. Das sei „standortpolitisch für Oberösterreich mehr als nachvollziehbar“, so Herk.

    ...

    Herk und Stolitzka vergleichen dabei auch die Größenordnung der beiden Flughäfen miteinander: „Während in Linz circa 230.000 Passagiere pro Jahr abheben, sind es in Graz mehr als dreimal so viele.“ Man appelliere daher an die steirische Landespolitik, „mit der Forderung, nach dem Bau eines Bahnhofes am Flughafen Graz nicht locker zu lassen“.

  • Pressemeldung!

    Freitag, 24 November 2023 10:30

    Österreich: Kärntner Koralmbahn vor Inbetriebnahme - Die ÖBB laden zur großen Feier am 7. Dezember

    koralm

    Foto: ÖBB/evmedia.

    Nach rund 25 Jahren Bauzeit ist die Koralmbahn in Kärnten für den Nahverkehr fertiggestellt. Es ist die bisher größte Teilinbetriebnahme der neuen Hochleistungsstrecke. Am 7. Dezember 2023 laden die ÖBB zur großen Feier in St. Paul im Lavanttal – inklusive Sonderfahrten, Live-Performances und Führungen.

    Mit der Fertigstellung der Koralmbahn in Kärnten geht es schon zwei Jahre vor der Gesamtinbetriebnahme umweltfreundlich von Klagenfurt ins Lavanttal. Südkärnten wird mit einem Schlag besser erreichbar – barrierefrei, schnell, dieselfrei und bequem. Ein Grund zu feiern und um Danke zu sagen. Bei den vielen Menschen, die über die Jahre an dieser neuen Lebensader mitgewirkt haben, sowie bei den vielen Anrainer:innen und Projektpartner:innen. Daher laden die ÖBB am 7. Dezember 2023 zu einer Fertigstellungsfeier am neuen Bahnhof St. Paul im Lavanttal, Lavantpark 1, 9470 Sankt im Lavanttal.

    Vielseitiges Programm

    Besucher:innen erwartet ein buntes Programm. Von 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr gibt es Live-Performances der Band „Solarjet“, Bühnen-Interviews, Führungen durch den neuen Service- und Instandhaltungsstützpunkt, eine Fahrzeugschau mit alten und neuen Schienenfahrzeugen sowie eine Fotoausstellung zum Megaprojekt Koralmbahn. Exklusives Highlight: Noch vor der offiziellen Inbetriebnahme am 10. Dezember können Besucher:innen per Sonderzug über die Koralmbahn an- bzw. abreisen. Alle Programmpunkte sind kostenlos.

    Exklusive Sonderfahrten

    Gleich mehrere Sonderzüge pendeln am 07.12. zwischen Klagenfurt, St. Paul im Lavanttal und Wolfsberg hin- und her. Wer mit dem ersten Zug von Klagenfurt zum Veranstaltungsort möchte, benötigt eine Anmeldung unter https://oebb.arbyte.net/koralmbahnkaernten2023

    Alle restlichen Fahrten sowie die Veranstaltung selbst sind ohne Anmeldung zugänglich. Zusätzlich gibt es einen Shuttle-Service im Halbstundentakt zwischen dem Ort St. Paul im Lavanttal (Haltestelle gegenüber Rathaus) und dem Veranstaltungsort. Pkw Parkplätze stehen am Veranstaltungsort ebenfalls zur Verfügung.

    koralm2

    Ort & Zeit

    Wo: Bahnhof St. Paul im Lavanttal, Lavantpark 1, 9470 Sankt im Lavanttal

    Uhrzeit: 11:30 bis 16:00 Uhr

    Freier Eintritt

    Pressemeldung ÖBB

    Gefunden auf www.lok-report.de

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Kupferdiebe bei Koralmtunnel-Baustelle gestellt

    Auf der Baustelle des Koralmtunnels im weststeirischen Frauental sind in den vergangenen Wochen wiederholt Kupferkabel gestohlen worden. Am Samstag wurden nun vier Leiharbeiter auf frischer Tat ertappt. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

    Online seit gestern, 12.30 Uhr


    Die vier Leiharbeiter stehen in Verdacht, insgesamt 40 Kilo Kupferkabel von bereits im Tunnel verlegten Kupferleitungen geschnitten und in ihrem Quartier verwahrt zu haben. Bei einer polizeilichen Nachschau im Arbeiterquartier wurden verdächtige Kabelreste gefunden.

    Geringe Beute – großer Schaden

    Diese dürften von den bereits hunderte Meter lang verlegten und in mehreren Metern noch aus der Tunnelwand herausragenden Kabelleitungen abgeschnitten worden sein.

    Durch den Diebstahl werde die Kabelleitung aber wertlos, da eine Stückelung (Vermuffung) laut Vorschrift im Tunnelbau nicht erlaubt sei – daraus ergeben sich Folgeschäden, die sich auf einen mittleren sechsstelligen Eurobetrag belaufen, während der Wert der gefundenen Kabelreste nur einige hundert Euro ausmachen dürfte.

    Die vier Verdächtigen (22, 42, 44 und 44 Jahre) aus Bosnien-Herzegowina und der Slowakei wurden auf freiem Fuß angezeigt.

    Kupferdiebe bei Koralmtunnel-Baustelle gestellt
    Auf der Baustelle des Koralmtunnels im weststeirischen Frauental sind in den vergangenen Wochen wiederholt Kupferkabel gestohlen worden. Am Samstag wurden nun…
    steiermark.orf.at
  • Kärntner Koralmbahn geht in Betrieb

    26 Jahre nach Planungsbeginn wird am kommenden Sonntag der Kärntner Teil der Koralmbahn zwischen St. Paul im Lavanttal und Klagenfurt offiziell in Betrieb genommen. Am Donnerstag gab es dazu einen Festakt. Ein S-Bahn-Verkehr wird von Klagenfurt über St. Paul bis Wolfsberg geführt.

    Online seit heute, 5.56 Uhr (Update: 11.35 Uhr)

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Der Fahrplan ist aber verbesserungswürdig, der erste Zug von Wolfsberg nach Klagenfurt fährt erst um 5:55, bei uns in Kirchdorf fährt der erste Zug nach Linz bereits um 4:25.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Der Fahrplan ist aber verbesserungswürdig, der erste Zug von Wolfsberg nach Klagenfurt fährt erst um 5:55, bei uns in Kirchdorf fährt der erste Zug nach Linz bereits um 4:25.

    4:55 x

    5:15 (A)

    5:46 (A)

    Ich sehe da einige Züge vor 5:55. Kann es sein, dass du an einem Sonn- oder Feiertag nachgesehen hast?


    In der Früh fahren sie ab xx:55, ab 8:52 dann ein wenig früher, aber ab St. Paul haben sie dann wieder die gleiche Lage. Hat jemand eine Idee warum? Abseits der HVZ wird man wohl durch kürzere Aufenthalte wohl eher schneller als langsamer können.

  • Oh ja, ich hab am 10.12 nachgesehen das ist ein Sonntag. Mein Fehler

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!