Anzeigen/Ansagen und ihre Eigenheiten...

  • Hatten wir das schon?

    Falls Du die Irreführung "Meidling über Wr. Neustadt" meinst: Ja, das hatten wir hier schon einmal. Ist aber schon länger her. Besonders spannend für Ortsunkundige.

    Das ist keine "Irrführung", da wurde das Foto ein/zwei Zeilen "zu spät" gemacht. Die Anzeige lautet "Wien Meidling, weiter nach Payerbach-Reichenau über Liesing, über Wr. Neustadt".

    Jo eh, FF, wir kennen uns eh aus - aber wenn ein Unkundiger das liest, ist er zunächst sicher verwirrt, auch wenn dann die richtige Anzeige kommt. Übrigens hat mich gestern einer am Rennweg (oben) nach dem Zug nach Wien Mitte gefragt - und dann hat er noch um Geld geschnorrt.

  • Ein Ortsunkundiger schaut einfach auf Scotty nach, sieht den Bahnsteig, die Linie und wenn die Abfahrtszeit irgendwie Sinn ergibt, reicht das im Prinzip auch aus. Man kennt die Fahrtrichtung ja vorher schon, weil man bei den Aufgängen die Richtung sich anschauen kann oder gar auf dem Monitor Bahnsteig, Zug und Abfahrtszeit erkennt.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Ein Zug aus Wien kommend, kann nur über Wiener Neustadt nach Payerbach-Reichenau fahren.

    Das ist keine "Irrführung".....

    Für uns Insider nicht, das brauchst uns eh nicht erklären, für Ortsunkundige, womöglich noch dazu mit geringen Deutschkenntnissen, ist es aber sehr wohl eine Irreführung. Und darum geht's hier. Den Schwachsinn mit den hin und her springenden Zeilen muss man nicht mit Gewalt schönreden.

    Ein Zug aus Wien kommend, kann nur über Wiener Neustadt nach Payerbach-Reichenau fahren.

    Was willst du uns damit sagen? Das stand gar nicht zur Debatte.

    Ein Ortsunkundiger schaut einfach auf Scotty nach, sieht den Bahnsteig, die Linie und wenn die Abfahrtszeit irgendwie Sinn ergibt, reicht das im Prinzip auch aus. Man kennt die Fahrtrichtung ja vorher schon, weil man bei den Aufgängen die Richtung sich anschauen kann oder gar auf dem Monitor Bahnsteig, Zug und Abfahrtszeit erkennt.

    Du scheinst von deinem Wissensstand ausgehend immer anzunehmen, dass andere Reiseteilnehmer auch so taff sind und immer sofort alles behirnen, was eisenbahnmäßig so läuft. Weit gefehlt! Ich bin mir sicher, dass der Lokalbahner so einige Schnurren aus seinem früheren Berufsleben auf Lager hat.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Ein Zug aus Wien kommend, kann nur über Wiener Neustadt nach Payerbach-Reichenau fahren.

    Das stimmt nicht, Du kannst auch übern Wechsel, Fehring und Graz nach Payerbach fahren, ist landschaftlich sogar nett.

    Du weißt aber schon, dass der Zug nach Fehring in "Trommelwirbel" Wiener Neustadt startet? Das ist dir schon bewusst? Und wie ein Desiro ML auf einer nicht-elektrifizierten Strecke fahren soll, musst du mir auch noch erklären.

    Ich wüsste von keinem Regionalzug der nach Payerbach-Reichenau über Aspang, Friedbrug, Hartberg und Fehring fährt.

    Scotty ist besonders kreativ und schickt mich über Güns und Graz nach Payerbach-Reichenau.

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

  • Man könnte ja über die Westbahn und dann durch's Gesäuse nach Graz fahren, dann kommt man in Wiener Neustadt nicht durch ;)

    Oder über Ungarn....

    Abgesehen davon, daß es ja technisch möglich ist, einen Bahnhof ohne Halt zu durchfahren. Die größte Stadt in Österreich, in der ich das mal erlebt habe, ist Linz, immerhin viermal so groß wie Wiener Neustadt.