Anzeigen/Ansagen und ihre Eigenheiten...

  • Ich sitze gerade in Wartberg an der Krems und warte auf die S4 um 13:23 nach Kirchdorf. Aber alle Uhren wollen mir weismachen, es sei erst 10:05. (Ist aber schon seit mindestens letzten Freitag so)

    Bin vor 5 Minuten mit dem Zug vorbeigefahren, die Uhren stehen immer noch:(

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Im Scotty werden (zumindest ab Kirchdorf) die Verbindungen nach Aigen Schlägl wieder richtig angezeigt. Also mit der Straßenbahn nach Urfahr.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Ich sags ja ;)

    Mit unser Verdienst!

    Nur der Linzer Hinsenkampplatz beleidigt noch mein Auge, aber diesen Mißstand hat ja auch nur irgend so ein Wiener gemeldet…

    Das wurde aber einfach so behoben, ich zumindest hab’s nicht gemeldet!

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Mein heutiges U6-Erlebnis fällt in die Kategorie "Unterlassene Ansage":

    Heute, kurz nach 11:00 Uhr betrat ich in der Floridsdorfer U6-Station den Bahnsteig 2, um in Richtung Siebenhirten zu fahren. Die Zugzielanzeige zeigte den nächsten Zug in 6 Minuten an. Ca. 1 Minute später fuhr auf Gleis 1 ein Zug aus Siebenhirten ein und die Fahrgästen verließen den Zug. So weit, so normal. Plötzlich stieg aber auch der Fahrer aus und begab sich eiligen Schrittes zum anderen Führerstand. Ich wurde stutzig und sah auf die Zugzielanzeige, diese zeigte den nächsten Zug nach Siebenhirten auf Gleis 1 in 1 Minute an und sprang gleich darauf auf die hin- und herspringenden Quadrate um. Ich schaltete schnell, stieg ein und konnte noch schnell zwei zögernde Fahrgäste überzeugen, auch einzusteigen. Unmittelbar darauf ging die Fahrt in Richtung Siebenhirten um 11:09 Uhr ohne jeden Hinweis für die zahlreichen am Bahnsteig 1 wartenden Fahrgäste auch schon los, die ganz verduzt schauten, als der Zug ohne sie abfuhr. Geschätzt waren wir nicht mehr als fünf Personen im Zug, während an die hundert am anderen Bahnsteig zurückblieben. Sogar das Abspielen der Ansage "Steigen Sie nicht mehr ein!" verkniff sich der Fahrer.

    Ich empfinde den Verzicht auf Information der wartenden Fahrgäste durch den Fahrer als Affront gegenüber diesen und als schlechten Kundendienst. Dass die U6 einen schlechten Ruf hat, ist bekannt. Umso schlimmer finde ich es, dass Mitarbeiter der Wiener Linien auch noch dazu beitragen, den schlechten Ruf zu zementieren.

    Falls von den Wiener Linien hier wer mitlesen sollte: Laut Zugregulierungsmonitor hatte der Zug die Nummer 625.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor