[WL] Dokumentation des Baufortschritts bei U2/U5

  • Ist bei Facebooklosen scheinbar nur ein Link "Bei Facebook anmelden"

    You, who are indifferent to the misery of others, it is not fitting that they should call you a human being. ~ Saadi Shirazi

  • Dann halt doch wieder so:

    Der U-Bahn-Bau der U2xU5 ist nicht nur ein Zukunftsprojekt – er ist auch eine einmalige Möglichkeit, um aus der Vergangenheit zu lernen. Dafür sorgt die Stadtarchäologie Wien, welche die Baustellen begleitet. So konnten etwa auch viele neue Erkenntnisse rund um den Frankhplatz gewonnen werden, wo einst Römerinnen und Römer lebten.

    Mehr dazu im Bezirksblatt:

    U-Bahn-Bau in Wien: Unter dem Frankhplatz gab es einmal eine Römerstadt
    Der U-Bahn-Bau der U2xU5 ist nicht nur ein Zukunftsprojekt – er ist auch eine einmalige Möglichkeit, um aus der Vergangenheit zu lernen. Dafür sorgt die…
    www.meinbezirk.at
  • Heute im Kurier, leider hinter der Bezahlschranke:

    U-Bahn-Ausbau: Wie eine schiache Aussicht Kunden anlocken soll
    Unternehmer im 7. Bezirk setzen auf transparente Bauzäune - das stößt besonders bei Kindern auf Begeisterung.
    kurier.at

    Zusammengefasst geht es darum, dass man an den Baustellen transparente Bauzäune aufstellen will, damit die Passanten die Bauerbeiten beobachten können, verbunden mit der Hoffnung für mehr Frequenz in den anliegenden Geschäften - und mehr Verständnis für allfällige Lärmnbelästigungen.

    46-196110960.jpg

  • Pläne für U2 bis Wienerberg präsentiert

    Der Bau der neuen U-Bahn-Linie U5 bringt auch Neuerungen für die bestehende Linie U2. Die U2 wird zunächst bis zum Matzleinsdorfer Platz verlängert und soll später bis zum Wienerberg fahren. Für diese zweite Baustufe hat die Stadt heute ihre Pläne vorgestellt.

    Online seit heute, 5.00 Uhr (Update: 12.35 Uhr)

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Exklusive Besichtigung der U5-Baustelle zu gewinnen

    "Heute" verlost 5x2 Tickets für eine exklusive Baustellenführung U2xU5 beim "Tag der offenen Baustelle" (ausgebucht) der Wiener Linien am 18.11., 10 Uhr.

    Irma BasagicVon Irma Basagic
    09.11.2023, 04:00

    Teilen


    Exklusive Besichtigung der U5-Baustelle zu gewinnen2560f36e-2b98-48e3-bc9e-5b484e78a7ea.jpeg?rect=0%2C249%2C4000%2C2250&auto=format%2Ccompress&w=1616
    U5 Baustelle Station Frankhplatz: Querschlag Fahtreppenschacht
    Foto: Wiener Linien / Johannes Zinner

    Die Wiener Linien arbeiten derzeit intensiv an ihrem größten Klimaschutzprojekt in Wien – dem Öffi-Ausbau U2xU5. Wer genauer wissen möchte, was sich genau unter seinem Grätzel abspielt, kann es persönlich und aus erster Hand erfahren: Am 18. November laden die Wiener Linien zum "Tag der offenen Baustelle" ein – und "Heute"-Leser können mit dabei sein!

    Im Zuge dessen wird eine exklusive Baustellenführung geboten; die Besucher erhalten spannende und einzigartige Einblicke vor Ort und erleben mit, wie eine neue U-Bahn-Station gebaut wird.

    Eckdaten:

    • Event: Tag der offenen Baustelle
    • Datum: 18. November 2023, 10 Uhr
    • Ort. Baustelle U5 Frankhplatz
    • Führung durch Schacht und Tunnel, Fotomöglichkeit auf Baggern, Fragen und Dialog mit der Ombudsstelle

    Bauarbeiten an der U5 nähe Frankhplatz: Stationsröhre

    e1934562-4e88-4b5c-82d6-93781f7d6158.jpeg?auto=format%2Ccompress&w=1616
    Bauarbeiten an der U5 nähe Frankhplatz: Stationsröhre
    Foto: Wiener Linien / Johannes Zinner

    U5 Baustelle Station Frankhplatz: Stationsröhre und Querschlag Fahrtreppenschacht

    4e1d112c-194f-4754-b1c3-bf8934276aae.jpeg?auto=format%2Ccompress&w=1616

    U5 Baustelle Station Frankhplatz: Stationsröhre und Querschlag Fahrtreppenschacht
    Foto: Wiener Linien / Johannes Zinner

    U5 Baustelle Station Frankhplatz: Streckentunnel Landesgericht

    693fdc80-1e6c-4854-8911-003d19cbf79a.jpeg?auto=format%2Ccompress&w=1616
    U5 Baustelle Station Frankhplatz: Streckentunnel Landesgericht Foto: Wiener Linien / Johannes Zinner

    Neue U5 Station Frankhplatz

    Bei der ersten neuen U5-Station Frankhplatz sind im Frühjahr 2023 die Tunnelbauarbeiten Richtung 9. Bezirk gestartet und werden bis Anfang nächsten Jahres fertiggestellt. Über 100 Beschäftigte sind täglich beim Frankhplatz im Einsatz, um das innerstädtische Großbauprojekt voranzubringen.

    Die zukünftige Station U5 Frankhplatz nimmt beim Schacht Frankhplatz Gestalt an. Übrigens: Der Schacht wurde weitgehend bei laufendem Straßenbahnbetrieb durchgeführt, die Gleise der Linien 43 und 44 dafür mehrfach umgelegt, während unterirdisch in die Tiefe gegraben wurde.

    Tiefbauarbeiten nehmen Fahrt auf

    Die ersten Tunnel werden mittels Baggervortrieb (Neuer Österreichischer Tunnelbaumethode, kurz NÖT) errichtet. Dabei graben die Arbeiter mit Baggern Meter für Meter nach vorne und sichern den Tunnel mit Spritzbeton. Rund 300 Meter Stationsröhren und rund 150 Meter Streckenröhren wurden im Bereich Frankhplatz bereits gegraben. Etwa 32 Meter Streckenröhre und 1 Querschlag mit 23 Meter sowie ein Verbindungstunnel mit 13 Metern ist noch zu graben.

    Exklusive Besichtigung der U5-Baustelle zu gewinnen
    "Heute" verlost 5x2 Tickets für eine exklusive Baustellenführung U2xU5 beim "Tag der offenen Baustelle" der Wiener Linien am 18.11., 10 Uhr.
    www.heute.at