Neue Bim-Linie 12 vereint zwei Bezirke

  • Stand August 2020 soll das Gelände ab 2022 frei gemacht werden. Ich gehe mal davon aus, dass dort auch zuerst die Straßen fertiggestellt werden und da macht es eben Sinn, gleich die Bim mitzubauen.

    Mal schauen ob die Verlinkung funktioniert:

  • Draisinenfan 3. April 2023 um 17:19

    Hat den Titel des Themas von „Eine Bim vereint zwei Bezirke“ zu „Neue Bim-Linie 12 vereint zwei Bezirke“ geändert.
  • Die Linie 12 soll eine gute Verbindung vom 2. in den 20. Bezirk schaffen. Doch die neue Straßenbahn lässt auf sich warten. Die BezirksZeitung hat nachgehakt.

    (Der Artikel erschien am 20. Februar 2023, habe ihn erst jetzt wiederentdeckt)


    LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Mit dem Nordbahn- und dem Nordwestbahnviertel gibt es gleich zwei große Stadtentwicklungsgebiete, für welche es auch eine gute Öffi-Anbindung braucht. Dafür soll die neue Straßenbahnlinie 12 sorgen. Doch diese lässt auf sich warten. War bei der ursprünglichen Präsentation im Jahr 2017 noch von einem Baustart 2020 die Rede, sprach man dann 2020 plötzlich von 2023.

    Allerdings dürfte sich auch das nicht ausgehen – die Planungen laufen aktuell nämlich noch. Aber was ist nun der genaue Stand der Dinge? Und wann können Leopoldstädter und Brigittenauer tatsächlich mit der neuen Linie rechnen? Die BezirksZeitung hat nachgefragt.

    Neue Endstation in der Hillerstraße

    Grundlegend gibt es zunächst Änderungen bezüglich des Zeitplans. Denn wie die Wiener Linien wissen lassen: "Laut den aktuellen Planungen soll der Baustart Mitte 2024 erfolgen, mit der Fertigstellung ist dann bis Herbst 2025 zu rechnen." Dass alles etwas später werden soll, liegt laut Leopoldstädter Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ) an der Änderung des Streckenverlaufs. Laut den ursprünglichen Plänen sollte der neue 12er bei der Vorgartenstraße (A) enden. Nun ist die Umkehrschleife aber in der Hillerstraße (B) geplant. | Foto: APA/Viktoria Heidrich-Brandl

    • Laut den ursprünglichen Plänen sollte der neue 12er bei der Vorgartenstraße (A) enden. Nun ist die Umkehrschleife aber in der Hillerstraße (B) geplant.
    • Foto: APA/Viktoria Heidrich-Brandl
    • hochgeladen von Kathrin Klemm

    Ursprünglich sollte die Linie 12 bei der Vorgartenstraße enden und dort eine Schleife machen. Diese soll laut Nikolai aber doch nicht dort, sondern ein Stückchen weiter im Stuwerviertel in der Hillerstraße – inklusive Flüstergleis – entstehen: "2021 erfolgte auf meine Initiative hin die Umplanung der Schleife von der Lasallestraße in die Hillerstraße." Schließlich sei der Wunsch des Leopoldstädzer Bezirkschefs nach einer Anbindung der Linie 12 an die U2 dann 2022 in die Planungen aufgenommen worden.

    Präsentation der Detailplanung

    "Diese Neuplanungen haben etwas Zeit in Anspruch genommen", erläutert Nikolai die Verzögerung. Dies sei nötig, um mit der Linie 12 "eine neue attraktive Querverbindung von der Leopoldstadt in den Nordwesten Wiens" zu schaffen. Dabei wolle man insbesondere auch die Anbindung des dicht bebauten Nordbahnviertels an die Öffis verbessern.

    Mehr dazu auf

    Leopoldstadt & Brigittenau: Alles auf Schiene für die neue 12er-Linie?
    Die Linie 12 soll eine gute Verbindung vom 2. in den 20. Bezirk schaffen. Doch die neue Straßenbahn lässt auf sich warten. Die BezirksZeitung hat nachgehakt.…
    www.meinbezirk.at
  • Zufällig war ich heute dort, weil ich die Fortschritte bei der Bebauung des Nordbahnareals dokumentieren wollte. Bei der Gelegenheit habe ich auch ein Foto von der Taborstraße in Richtung Vorgartenstraße aufgenommen, in der die künftige Linie 12 verkehren wird. Fotostandpunkt ist die O-Umkehrschleife bei der Bruno Marek-Allee. Die künftige 12er-Trasse wird vor dem ockerfarbenen ehemaligen Mehrparteienhaus für Beschäftigte der Wiener Stadtwerke (rechts im Hintergrund) im rechten Winkel in die Vorgartenstraße einbiegen:

    Foto: dr. bahnsinn, aufgenommen am 3. 4. 2023.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Ursprünglich sollte die Linie 12 bei der Vorgartenstraße enden und dort eine Schleife machen. Diese soll laut Nikolai aber doch nicht dort, sondern ein Stückchen weiter im Stuwerviertel in der Hillerstraße – inklusive Flüstergleis – entstehen: "2021 erfolgte auf meine Initiative hin die Umplanung der Schleife von der Lasallestraße in die Hillerstraße." Schließlich sei der Wunsch des Leopoldstädzer Bezirkschefs nach einer Anbindung der Linie 12 an die U2 dann 2022 in die Planungen aufgenommen worden.

    Ursprünglich hätte der 12er bis zur Austellungsstraße gehen sollen und somit bis zur U2 (siehe z.B. https://www.meinbezirk.at/leopoldstadt/c…ttenau_a2171125)?

    Und wenn der Anschluss an die U2 2022 in die Planungen aufgenommen wurde, warum kommt dann die Schleife noch immer in die Hillerstraße? So neben bei, kann man das ja nur als Schildbürgerstreich betiteln, wenn eine Straßenbahn wenige hundert Meter vor einer U-Bahn-Linie endet.

  • Heute wurde die neue Linie 12 offiziell präsentiert:

    Neue Straßenbahnlinie für Wien

    Eine neue Straßenbahnlinie für die Stadt wurde heute präsentiert. Sie soll das Nordbahnviertel mit dem Rest der Stadt verbinden. 2,5 Kilometer Strecke werden neue errichtet. Und zwar für die künftige Linie 12.

    Online seit heute, 10.11 Uhr

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Da hätte mans doch gleich bis zum Stadion mit einem Schlenkerer zum neuen Busbahnhof bauen können...

    Oder wenigstens bis zur Ausstellungsstraße mit Anbindung an die U2.

    Auf https://www.lok-report.de/news/europa/it…opoldstadt.html gibt es zwei Renderings mit Ansichten der Trasse in der Jungstraße (Teil der Wendeschleife Hillerstraße) und in der Vorgartenstraße.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Oder wenigstens bis zur Ausstellungsstraße mit Anbindung an die U2.

    Laut zuständiger Stadträtin Sima sei das eh ursprünglich angedacht gewesen, aber angeblich stünden erhebliche technische Schwierigkeiten dagegen, weshalb man sich zur Variante Hillerstraße entschlossen hat. Stand, glaube ich, auf der ORF Wien-Seite. Es wäre interessant zu wissen, welche technische Schwierigkeiten das sind. Ohne ein paar Informationen dazu riecht das immer ein wenig nach Ausrede.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor