Neues von der Ebenfurther Schleife

  • Was soll im Burgendland sonst noch ausgebaut werden? Ich kann mich nicht erinnern, dass das Land Burgendland Anstalten gemacht hätte, den Eisenbahnausbau sonderlich großartig voran zu treiben.Den Verkehrsknotenpunkt im Norden von dem man Wien in (fast) 30 Minuten erreicht gibt es doch eh schon: Parndorf :D
    Oder meint er in der Nähe von Eisenstadt? Dann braucht es aber eine Neubaustrecke mit 160-200 km/h von Ebreichsdorf bis zum Verkehrsknotenpunkt und Direktverkehr.

    Mit der Schleife Ebenfurth, Linienverbesserungen auf der Strecke Neufeld-Müllendorf und einer Schleife Müllendorf wären die 30 Minuten durchaus realistisch. Da bräuchte es auch keine North Castleland Main Station :D ...

    You, who are indifferent to the misery of others, it is not fitting that they should call you a human being. ~ Saadi Shirazi

  • Wiener Neustadt ist etwa gleich weit entfernt, dort braucht es über 100 km/h damit der Direktzug die 30 Minuten schaffen. Weiß nicht, wie es auf der langsameren Strecke Richtung Eisenstadt (außer man trassiert eben fast komplett neu) ausgehen soll.

  • Zitat von Landesrat Rohrer

    Zudem sei noch immer die Schleife Eisenstadt angeführt, die aber sowohl von der Bevölkerung als auch vom Land sehr skeptisch gesehen werden.

    Da diese Aussage aus dem Mund eines burgenländischen Regierungsmitglieds kommt, kann man das ruhig als Absage an die Schleife Eisenstadt interpretieren. Da auch in der Brust des Ebenfurther SPÖ-Bürgermeisters und Landtagsabgeordneten Alfredo Rosenmaier zwei Seelen wohnen - einerseits will er den Bhf. Ebenfurth als Umsteigeknoten erhalten, andererseits will er nur eine großräumige Schleife akzeptieren - um die Bevölkerung nicht zu vergrämen. Die große Schleife will aber außer ihm niemand. Also wird es mit der Schleife Ebenfurth auch so schnell nichts werden. Da wird noch viel Wasser die Leitha hinunterfließen.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Das kommt jetzt ganz drauf an, was du mit "nicht so schnell" meinst.
    Die Planungen sind schon ziemlich konkret, was die Schleife Ebenfurth anbelangt, wie ich erfahren habe.

  • Warum hat eigentlich noch niemand an einen Leitha-Basistunnel gedacht? -8)

    You, who are indifferent to the misery of others, it is not fitting that they should call you a human being. ~ Saadi Shirazi

  • Die Planungen sind schon ziemlich konkret, was die Schleife Ebenfurth anbelangt, wie ich erfahren habe.

    Das kann schon sein, aber solange Alfredo Rosenmaier in Ebenfurth auf dem Bürgermeistersessel sitzt, wird sich nichts tun. Und so wie ich ihn kenne, wird er noch lange dort sitzen, auch wenn er im Dezember 70 wird.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Wieso sollte alles von ihm abhängen, wenn es um ein Projekt von überregionalem Interesse geht?

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Wieso sollte alles von ihm abhängen, wenn es um ein Projekt von überregionalem Interesse geht?

    Landtagsabgeordneter, ehemaliger 3. Präsident des Landtages, ehemaliger Klubobmann, bestens vernetzt mit allen maßgeblichen Politikern in Land und Bund, annähernd 70 % für die SPÖ bei Gemeinderatswahlen, glaubst du nicht, dass er ziemlich was mitzureden hat? Zumindest bei uns in Österreich.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Man wird schauen, vielleicht schafft das Verkehrsministerium es, verkrustete Strukturen hierbei aufzubrechen.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Meidling-Ebenfurth ist derzeit bei 26 Minuten, mit der fertig ausgebauten Pottendorfer lassen sich durchaus 6 Minuten einsparen - allein Meidling-Ebreichsdorf werden mit der neuen Trasse sicherlich zwei Minuten drinnen sein und vier Minuten halte ich für die restliche Strecke durchaus realistisch da ja der Bahnhof Wampersdorf künftig auch mit 160 km/h durchfahren weden kann.


    Evtl. gewinnt man sogar noch eine weitere Minute wenn man die Weichenverbindungen für eine künftige Schleife Ebenfurth auf mindestens 60 km/h auslegt.


    Bleibt heutzutage eine reine Fahrzeit von 11 Minuten für die Strecke Ebenfurth-Müllendorf, da ist aber ein Aufenthalt in Neufeld dabei - die lässt sich mit Linienverbesserungen durchaus auf 9 Minuten kürzen und wenn es ein REX ist der nicht in Müllendorf hält sind 30 Minuten für die gesamte Strecke durchaus realistisch.


    Ich würde ja sogar sagen, dass ein Haltemuster Ebreichsdorf-Neufeld-Eisenstadt ausreichend wäre, wie das wohl der Ebenfurther Bürgermeister findet :thumbup:


    Versprechen wir den Eisenstädtern doch einfach einen Railjet! :thumbup:

    You, who are indifferent to the misery of others, it is not fitting that they should call you a human being. ~ Saadi Shirazi

  • In den Plänen die ich gesehen hatte war sehr wohl eine Haltestelle Ebenfurth vorgesehen. Ist aber lange her, kann mich auch irren.

    You, who are indifferent to the misery of others, it is not fitting that they should call you a human being. ~ Saadi Shirazi