ÖBB: Markterkundung für die Anmietung von gebrauchten Diesel-Tw

  • Ist nun off-topic, aber angesichts des eher traurigen verbliebenen Restes an Nebenbahnen im Dieselbetrieb:
    Gibts hierbei noch Strecken, wo man sich ob der Auslastung Gedanken/Sorgen machen müsste?
    Man hat nun ja wiederholt schon bekundet, dass alles, was jetzt in Betrieb ist, weiter in Betrieb bleibe. Mir würde da ad hoc die innere Aspangbahn einfallen, wo die Auslastung trotz erweitertem Angebotes eher mau ist. Es ging zwar nach oben, aber die "Unterbrechung" in Traiskirchen wird das vermutlich wieder "wett" machen.

    stillgelegt.

  • Die "Unterbrechung" in Traiskirchen ist ja nicht von dauer, auch die Innere Aspangbahn soll ja modernisiert werden, oder?

    Abgesehen davon, frag' ich mich, warum dort nicht die TFZ-Führer umsteigen und zurückfahren, die Triebwagen jedoch weiter. Hätte den gleichen sicherungstechnischen Nutzen. Aus dem gleichen grudn wechseln in Lichtenstern (Rittner Bahn) die TFZ-Führer den Triebwagen.

  • Mir würde da ad hoc die innere Aspangbahn einfallen, wo die Auslastung trotz erweitertem Angebotes eher mau ist. Es ging zwar nach oben, aber die "Unterbrechung" in Traiskirchen wird das vermutlich wieder "wett" machen.

    Welches erweitere Angebot?
    Am Wochenende fahren gar keine Züge und wochentags stündlich. Aber immerhin nun stündlich.
    Bin einige Mal damit gefahren, aber in Traiskirchen steigen selten Fahrgäste um. Und sonst sind es max. 15 Fahrgäste die damit fahren.
    In Guntramsdorf-Kaiserau gibt es nicht einmal ein Wartehaus, Automat oder P&R.

  • Welches erweitere Angebot?Am Wochenende fahren gar keine Züge und wochentags stündlich. Aber immerhin nun stündlich.
    Bin einige Mal damit gefahren, aber in Traiskirchen steigen selten Fahrgäste um. Und sonst sind es max. 15 Fahrgäste die damit fahren.
    In Guntramsdorf-Kaiserau gibt es nicht einmal ein Wartehaus, Automat oder P&R.

    In Guntramsdorf gibt es seit gut einem Jahr eine P&R Anlage. In Traiskirchen mittlerweile auch. Die Fahrscheinautomaten sind in den Zügen.

  • In Guntramsdorf gibt es seit gut einem Jahr eine P&R Anlage

    Ist mir letztens nicht aufgefallen und der ÖBB sichtlich auch nicht ;) Aber man hat das Bahnhofsgebäude abgetragen.


    Es gibt ein P&R in Guntramsdort-Thallern.

  • Vor nicht allzu langer Zeit fuhr ein Zug in der Frueh, einer zu Mittag, zwei abends, oder so....

    Das war nach dem Krieg so. Siehe das Fahrplanbild 22a im Sommerfahrplan 1948:
    Quelle: Kursbuch Sommerfahrplan 1948, Preis öS 6,--

    Zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Sommerfahrplans am 9. Mai galt die Verkehrsstufe "Erweiterter Verkehr". Demnach gab es damals werktäglich drei Zugpaare. Aber immerhin fuhren die Züge zwischen Wien Aspangbhf. und Wr. Neustadt. Das war nicht immer so. Im Fahrplanjahr 1998/99 musste bei 7 werktäglichen (Mo - Fr) mit Ausnahme einer Frühverbindung von Wr. Neustadt nach Wien in Sollenau bzw. Felixdorf umgestiegen werden, da die Aspangbahnzüge nur bis/ab Felixdorf verkehrten. Bei der Umsteigverbindung R 7775/S 24187 war die Umsteigezeit vom einer Minute nur etwas für Sportliche:


    Quelle: ÖBB-Jahresfahrplan 1998/99.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor