[DE] Lückenschluss für die Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

  • Bahn: Meilenstein für Neubauprojekt
    Lückenschluss auf der Filstalbrücke für Schnellbahnstrecke Ulm-Wendlingen

    27.10.2021, 12:39 Uhrvon Jürgen KlotzDie Deutsche Bahn hat am Mittwochvormittag bei Mühlhausen im Kreis Göppingen den Lückenschluss der Gleise für die Schnellbahnstrecke zwischen Wendlingen und Ulm gefeiert.

    Jetzt von Wendlingen bis Ulm "befahrbar" - Die Bahn feiert den Lückenschluss auf der Filstalbrücke

    Weiterlesen auf https://www.swr.de/swraktuell/bad…en-ulm-100.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Bahn-Video von Fahrt auf der Neubaustrecke Ulm-Wendlingen wird zum Internet-Hit
    5.1.2022, 16:19 UhrTorsten Blümke
    https://www.swr.de/swraktuell/bad…et-hit-100.html

    Ein Video von einer Testfahrt auf der ICE-Neubaustrecke Ulm-Wendlingen ist innerhalb weniger Tage zum Hit im Internet geworden. Mehr als 90.000 Mal ist das Video der Bahn geklickt worden.

    Zum Video:


    Digitaler Hype zwischen Ulm und Wendlingen 00:38 Min (TV-Breitrag zum Video) Video herunterladen(2,9 MB | MP4)

    Mit gerade mal 20 Kilometern pro Stunde rollt der Lichtraummesszug bei seiner Testfahrt über die rund 60 Kilometer lange Strecke von Ulm bis Wendlingen. Dafür braucht er fast drei Stunden. Das Imposante daran: Die Zuschauerinnen und Zuschauer erleben diese Fahrt als Lokführer im Führerstand des Zuges mit.

    "Gänsehaut pur, sowas erleben zu dürfen", so ein Zuschauer in seinem Kommentar zu dem Video. Und ein Mitarbeiter des Bahnprojekts schreibt: "Schön, wenn man sieht, für was man elf Jahre gearbeitet hat".


    Brückenschlag der Filstalbrücke für die ICE-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm (Archivbild)

    Zu sehen ist in dem Video die Einfahrt in den Albabstiegstunnel, die Durchfahrt am neuen Albbahnhof Merklingen und wie der Zug auf das Licht am Ende des 4.800 Meter langen Steinbühltunnels zufährt. Schließlich schwebt er über die Filstalbrücke.

  • Deutsche Bahn: SFS Wendlingen – Ulm unter Strom 

    02. Februar 2022
    Seit dem 31.01.2022 ist die Oberleitung der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Wendlingen und Ulm unter Spannung.
    In diesem Monat beginnen die Inbetriebnahmefahrten für die Strecke. Bislang waren nur Messzüge unterwegs. Die Strecke soll für 250 km/h zugelassen und zum 11.12.2022 in Betrieb genommen werden. (cm)

    https://www.eurailpress.de/nachrichten/in…nter-strom.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Freitag, 09 Dezember 2022 14:39  

    NEE: Peter Westenberger zur Frage, wieso die Neubaustrecke für den Güterverkehr ungeeignet ist

    nee1nee2

    Fotos: NEE. 

    Zum diesjährigen Fahrplanwechsel kommen rund 74 Kilometer neue Eisenbahnstrecken neu ans Netz. Im Norden feiern wir die Oberleitung und Modernisierung zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg, im Süden wird heute eine Neubaustrecke zwischen Wendlingen am Neckar und Ulm eröffnet. Während die elektrische Anbindung des Jade-Weser-Ports den Schienengüterverkehr stärkt, wird die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm keinen Nutzen für den Güterverkehr haben. 

    In einem Videobeitrag verdeutlicht GÜTERBAHNEN-Geschäftsführer Peter Westenberger, woran das liegt. Entgegen anderslauten Darstellungen in der Planungsphase werden keine Güterzüge über die zu steile Neubaustrecke fahren. Selbst eine Entlastung der bisherigen Strecke durch Neckar- und Filstal wird es frühestens in drei Jahren geben – aber auch dann ist der steile Albanstieg in Geislingen unverändert für schwere Güterzüge nicht passierbar. 

    Seit dem Beschluss des Bedarfsplans Schiene Ende 2016 wurden in ganz Deutschland nur 260 Kilometer neue Eisenbahnstrecken in Betrieb genommen – umgerechnet 43 Kilometer pro Jahr. Davon sind 167 Kilometer für die DB prestigeträchtige Schnellfahrstrecken, die von regulären Güterzügen jedoch nicht genutzt werden. Eine Darstellung der neuen Strecken für 2022, auch im Vergleich zum Straßenneubau, wurde hier veröffentlicht

    Deutschland muss nach Auffassung der GÜTERBAHNEN nun sehr dringend seine Verkehrsinfrastrukturpolitik auf die Klimakrise einstellen und vor allem dem klimafreundlichen Schienengüterverkehr mehr Platz im Netz verschaffen. 

    Pressemeldung NEE

    https://www.lok-report.de/news/deutschla…eignet-ist.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Bitte anschauen, mit der Warnung: Kopfschütteltraumagefahr!

    ab Minute 15:50 geht es um Wendlingen - Ulm und den Güterverkehr

    Stuttgart 21 – 10 Jahre Schlichtung
    10 Jahre Schlichtung Stuttgart 21 – 10 Jahre Baustelle Stuttgart 21: Welche Lehren wurden aus der Schlichtung gezogen, was bringt der neue Stuttgarter…
    www.swrfernsehen.de

    Für den Güterverkehr gibts übrigens nur eine Lösung: noch einen Tunnel.

  • Man kann froh sein, dass die ÖBB INFRA nicht so baut, wie DB Netz. In Deutschland wird versucht so günstig wie möglich zu bauen und dann wird eben zB nur darauf geachtet, dass der ICE schnell fahren kann. Durch leichtere Fahrzeuge und oft aufgeteiltem Antrieb (und oft auch Schwungfahrten) kann der Steigungen besser überwinden, als Güterverkehr.

    Der Güterverkehr bleibt dann eben auf der alten oder gleich komplett auf der Strecke. Leider.

    Man kann froh sein, dass in Österreich ausschließlich Mischverkehrstrassen errichtet werden.

  • Inbetriebnahme der Neubaustrecke mit Hindernissen:

    So verlief der erste reguläre Betriebstag auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm 

    11.12.2022, 19:04 Uhr 


    Bisher waren es nur Test- und Sonderfahrten: Seit Sonntag fahren nun regulär Züge auf der Schnellbahntrasse Wendlingen-Ulm. Nicht alles verlief nach Plan.

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Zitat

    "... sind diese zwei ICEs über die alte Bahnstrecke über Geislingen umgeleitet worden."

    Kommt mir irgendwie bekannt vor... Wäre spannend gewesen, das mal nicht zu lesen :P .

    Auf der Seite habe ich aber noch etwas gefunden: offenbar haben drei Amerikaner das geschafft, wovon Bahn-Fans nur träumen können:

    Amerikaner testen unfreiwillig Neubaustrecke über die Alb

    9.12.2022, 10:42 Uhr bei SWR Aktuell

    Die einen fiebern der Eröffnung der Schnellbahnstrecke über die Alb am Wochenende seit langem entgegen. Andere haben sie ungewollt schon getestet und standen plötzlich in Ulm.

    Noch vor der offiziellen Eröffnung am Freitag sind drei Touristen aus den USA über die Bahn-Neubaustrecke nach Ulm gefahren. Sie waren am Dienstagvormittag in Plochingen (Kreis Esslingen) in einen Zug eingestiegen, um nach Metzingen (Kreis Reutlingen) zu fahren.

    Tatsächlich handelte es sich aber um einen Testzug für die 60 Kilometer lange Neubaustrecke, so die Bahn. So fuhr das Trio ungeplant nach Ulm und gleich wieder zurück. Damit gehören die drei Amerikaner mit zu den ersten Personen, die die Teststrecke befahren haben - sogar noch vor BW-Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

    Wie es zu dem Versehen kam, ist ebenso unklar wie die Antwort auf die Frage, ob sie für die Weiterfahrt nach Metzingen eine neue Fahrkarte lösen mussten. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über den Fall berichtet.

    Link zum Artikel

  • Wärme keine alten Hüte auf ;)

    Draisinenfan
    9. Dezember 2022 um 11:37