Das Bahnhofrestaurant, eine aussterbende Institution?


  • Weiterhin herrscht Aufregung rund um die Zukunft des kleinen Restaurants „Bangkok Station“ am Bahnhof Tullnerbach-Pressbaum. Im Zuge der Umbauarbeiten des Bahnhofs muss das beliebte Lokal Ende September schließen.
    Die NÖN erreichte eine besorgte Mail eines Stammgasts, auch auf Facebook häufen sich Kommentare und Vorschläge mit Ersatzlokalen. Daher fragte die NÖN bei den Betreibern, der ÖBB und der Gemeinde nach, wie es danach weitergeht.


    https://m.noen.at/_mobile/search/zug

  • Jetzt weiss man seit einer halben Ewigkeit, dass der Bahnhof abgerissen werden muss. Dass man Ersatz schaffen will, weiss man auch schon seit geraumer Zeit. Und alle sind sich (scheinbar) einig. Und da kann man nicht neben dem alten Bahnhof vor dem Abriss den Neubau errichten und einen fliegenden Wechsel ermöglichen?

  • Ein Besuch im Bahnhofsrestaurant am Hamburger Bahnhof in Berlin ist sicher auch eine Reise wert.
    Auch wenn dort keine Züge ankommen interessant und vor allem gibt es im Restaurant lecker Berliner Currywurst, wie man der Speisekarte entnehmen kann. (Berliner Currywurst / Berlin style curry sausage 9,5Pommes, Ketchup or Mayonnaise / fries, ketchup or mayonnaise)

  • Wilhelmsburg - ach da werden Erinnerungen wach !


    Da habe ich einige Male genächtigt, war zu der Zeit als dort noch ein Fdl tätig war incl. Personenkassa. Auch einige Zeit nach der Fernsteuerung des Bahnhofes war ich "beim Franzl" einquartiert. Hat mir dort immer recht gut gefallen, bekam auch oft ein Zimmer "zur Bahn raus" und wurde vom damals verkehrenden frühen Lp nach Hainfeld das erste Mal geweckt. Denn der mußte in "Wümschburg" eine Kreuzung abwarten und dann Handrad "aufmachen" und die "Klassen" (meist alte Reisezugwagen, erst später Schlieren) weiter befördern. Vom Sound her konnte man gleich rausfinden was vorne drauf war - 2043 oder 2143 und bei letztgenannter auch noch mit wie vielen Zylindern (Motor).

    Wenn ich das Bild so anschaue, ist der Eingang jetzt nicht mehr an der Straße und links (Seite Ortsmitte) ein Nebengebäude entstanden. Zu "meiner Zeit" waren die Öffnungszeiten erheblich ausgedehnter als jetzt, da gab es unter der Woche immer ein Mittagessen, jedoch 1 Tag war Ruhetag. Manchmal waren morgens auch schon Gäste da, die einen Verlängerten tranken und dazu etwas Süßes aßen.


    Danke für's einstellen und Entschuldigung für meine persönlichen "Anmerkungen" zum Bild !


    Gruß

    2143 030