Sichtungen 2022

  • Na da ist je eine Riesendiskussion entstanden. Gut so, dafür haben wir das immer beliebter werdende Forum.

    Vor einigen Wochen wieder mal erlebt, wie die zusteigenden Fahrgäste eine Mutter mit Kinderwagen, ein Kleinkund und ein Baby im Regen stehen ließen. Niemand (außer mir) war bereit beim Einsteigen behilflich zu sein.

    Und genau wegen dieser A**lö** brauchen wir immer und überall Niederflur und müssen tadellose Hochflurer wegschmeißen.

    Früher war es normal, daß bei Ansichtigwerden eines Kinderwagens automatisch zwei aufstanden (ob drinnen sitzende oder am Bahnsteig wartende) und mit einem Ruck den Kinderwagen raufhievten. Heute schauen alle nur blöd und die Mütter sind auf sich selbst gestellt und man braucht eben dieses Niederflur.

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Und genau wegen dieser A**lö** brauchen wir immer und überall Niederflur und müssen tadellose Hochflurer wegschmeißen.

    Früher war es normal, daß bei Ansichtigwerden eines Kinderwagens automatisch zwei aufstanden (ob drinnen sitzende oder am Bahnsteig wartende) und mit einem Ruck den Kinderwagen raufhievten.

    Tatsächlich ist es nicht so, dass heute nur mehr Ignoranten unterwegs sind. Ich erlebe es selbst oft genug, egal, ob 4020 oder Hochflur-Straßenbahn, dass Helfer einschließlich meiner Person zur Stelle sind, wenn einer Mutter mit Kinderwagen in den oder aus dem Wagen geholfen werden soll. Natürlich gibt es auch genügend "Mit"menschen, die sich hinter ihrem Handy verstecken und so tun, als würden sie nichts mitbekommen. Das praktizieren sie auch, wenn's ums Aufstehen für ältere Fahrgäste geht.

    Heute schauen alle nur blöd......

    Das hat es in meiner Jugendzeit und wahrscheinlich noch viel früher auch schon gegeben. Man soll nicht so tun, als sei die Ignoranz gegenüber Mitmenschen eine Erscheinung der Jetztzeit. Ich erinnere mich an einen Vorfall zu Beginn meiner beruflichen Tätigkeit Mitte der 1970er-Jahre, als ich in der Alserstraße dazukam, wie eine junge Frau auf dem Zebrastreifen plötzlich umfiel und auf der Fahrbahn liegenblieb. Die ihr entgegen- und nachkommenden Passanten umrundeten sie und taten so, als hätten sie nichts gesehen. Ich war der Einzige, der ihr aufhalf und sie in die Erste Bank-Filiale an der Straßenecke brachte, wo sie sich erholen konnte. Als Kind vom Land war ich damals entsetzt über so viel Ignoranz und fragte mich auch, wohin das ein führen würde. Fazit: Vor beinahe 50 Jahren gab es das Phänomen des Nichthelfenwollens auch schon und nicht erst seit letzter Zeit.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Und genau wegen dieser A**lö** brauchen wir immer und überall Niederflur und müssen tadellose Hochflurer wegschmeißen.

    Man möchte auch körperlich eingeschränkten Personen die Nutzung der Öffis ermöglichen, nur nutzen die meist selbst dort wo es ein entsprechendes Angebot gibt, selbiges nicht. Ich sehe auf meiner "Stammstrecke" manchmal 2 Rollstuhlfahrer, beide kommen aber auch alleine in den 4020 rein (was ich sehr beeindruckend finde).

    Die tadellosen Hochflurer gibt es nicht. Selbst wenn man die 4020 besser erhalten hätte (!), wird es immer schwerer Ersatzteile zu finden. Während es früher meist für die Wartung verloren gegangenes Wissens war, sind es heute oft elektronische Komponenten, die einfach nicht mehr erhältlich sind. Hinzu kommt die fehlende Klimatisierung, ohne welcher man kaum eine Ausschreibung gewinnt bzw. die Politik bei Direktvergaben noch stärker in der Kritik stünde. Speziell seit Corona ist eine gute Lüftung auch besser, als im Winter die rollenden Dampfbäder 4020.


    War es auch in diesem Thread, wo über die laute Lüftung des Desrio ML diskutiert wurde? Hab das bei meinen letzten Fahrten beobachtet. Im Stillstand ist sie hörbar, aber da kenne ich von anderen Fahrzeugen nervigere Lüftungsgeräusche. Im Rollen ist sie kaum mehr wahrzunehmen. Bei manchen Garnituren ist sie merkbar lauter, ich vermute, da ist die Regelung (welche auch immer dort verbaut ist) deaktiviert und sie laufen störungs- oder coronabedingt auf voller Stufe.

  • Mir - mein Alter uninteressant jedoch nicht greisenhaft aussehend- ist es immer peinlich wenn vermehrt jüngere Leute aufstehen und mir den Sitzplatz anbieten.

    Mir geht es genauso. Ich sage dann immer, dass ich eh gleich aussteigen werde, was meistens eh stimmt.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Tja, Bahnfahrer und dr.bahnsinn - wir wollen unser Alter nicht zur Kenntnis nehmen!

    Die Zahl, die mein Alter angibt, nehme ich eh zur Kenntnis, denn sie lügt nicht, aber ich fühle mich definitiv noch nicht so alt. ^^

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Man ist so jung wie man sich fühlt, sagt man doch. ;)

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.