[I] Reaktivierung von drei Bahnstrecken für den Tourismusverkehr um 435 Mio. EUR

  • Da kann man als österreichischer Eisenbahnfreund nur neidisch in Richtung Mezzogiorno blicken:
    Mittwoch, 09 März 2022 09:00
    Italien: Beginn der Vorbereitungsarbeiten für die Sanierung von drei Eisenbahnstrecken im Rahmen des PNRR


    Fotos Fondazione FS Italiane.
    Eisenbahnen der Vergangenheit, Tourismus der Zukunft: Dank der Mittel des Kulturministeriums und der Rete Ferroviaria Italiana (FS-Gruppe) hat die Fondazione FS Italiane im Rahmen der Aufbau- und Resilienzfazilität "Next Generation EU" (Nazionale di Ripresa e Resilienza, PNRR) die ersten Vorbereitungsarbeiten für die Reaktivierung historischer Eisenbahnstrecken für die touristische Nutzung in Angriff genommen.

    (......)

    Die Strecken dieser ersten Etappe sind Alcantara-Randazzo, Gioia del Colle-Rocchetta und die südlichste Strecke Italiens, Noto-Pachino. Die Strecken werden mit den vom Kulturministerium bereitgestellten 435 Mio. EUR in Zusammenarbeit mit der italienischen FS-Stiftung vollständig restauriert und durch Rete Ferroviarie Italiana umgesetzt. Nach Abschluss der Arbeiten werden die Züge wieder fahren können, so dass die Reisenden Panoramablicke entdecken können, die seit Jahren nicht mehr besucht wurden.

    (......)

    Vollständigen Text lesen auf https://www.lok-report.de/news/europa/it…n-des-pnrr.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Österreich hat leider einen sehr eingeschränkten - um nicht zu sagen eigenartigen - Zugang dazu, was Kultur ist.

    Ja, leider und wurde hier schon mehrmals thematisiert, mit sehr kontroversiellen Ansichten, befeuert aus einer bestimmten Ecke.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor