[WL] Rassistische Flyer in U6 aufgetaucht

  • Wir sind hier im Osten! In Tirol gibt es "Sahne" zum Apfelstrudel. (Wobei mich wundert, dass das Wort dort verwendet wird.)

    Jo mei, an Schlagobers versteht hoid ka Niederländer oder Belgier bzw. Deutscher "von weiter droben" !
    Wobei ich eher glaube, daß in Tirol wegen dem Tourismus die Begriffe "verdeutscht" wurden und nicht mehr österreichische Worte verwendet werden.


    Gruß
    2143 030

  • Viel schlimmer, als dass Fahrgäste mit Migrationshintergrund (auch) ihre Muttersprache sprechen, finde ich, dass nicht wenige "autochthone" Österreicher keinen geraden deutschen Satz mehr rausbringen. Und da spreche ich noch gar nicht von Wienerisch. Aber da sind vermutlich auch "die Ausländer" schuld.


    PS: Wien war (und bleibt hoffentlich) immer multilingual.

  • PS: Wien war (und bleibt hoffentlich) immer multilingual.

    Auf den österreichischen Kronen-Banknoten, die bis 1925 im Umlauf waren, stand die Währungsbezeichnung in nicht weniger als elf Sprachen. Und das waren ja noch gar nicht alle, die im Geltungsbereich gesprochen wurden, weil die Ungarn eine restriktive Sprachpolitik pflogen. Slowakisch zB fehlt deswegen.

  • Jene drei Personen, die im Zusammenhang mit der Flyerverteilung ausgeforscht werden konnten, müssen nun zusammen 8.000 EUR Strafe zahlen. Nachzulesen zum Teil im KURIER.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Unlängst soll sich folgendes in Wien zugetragen haben:
    Kind versteht nicht, was ihm seine Mutter im Autobus sagen will und erwidert: "Hä".
    Die Mutter maßregelt: "Des heißt ned 'Hä' sondern 'Wos'."

    Jetzt ratet bitte die Linienbezeichnung des Busses.

  • Jene drei Personen, die im Zusammenhang mit der Flyerverteilung ausgeforscht werden konnten, müssen nun zusammen 8.000 EUR Strafe zahlen. Nachzulesen zum Teil im KURIER.

    Ich kann den Artikel (ohne zu zahlen) nicht lesen, aber wofür zahlen sie die Strafe? Nur für das verteilen der Fyler?

    Meine Gedanken am Rande:
    Eine Frage, die ich gerne Menschen fragen würde, die immer von rassistisch (und hier im Speziellen bei "Rassistischer Flyer"/"Keiner spricht hier Deutsch?") sprechen, fragen würde: Welcher Rasse gehört ein Italier an? Ein Belgier an? Ein Monegasse an? etc.

  • Rassismus ist eine Ideologie, nach der Menschen aufgrund äußerlicher Merkmale oder negativer Fremdzuschreibungen, die übertrieben, naturalisiert oder stereotypisiert werden, als „Rasse“, „Volk“ oder „Ethniekategorisiert und ausgegrenzt werden. Bis ins 20. Jahrhundert wurden dazu vor allem aufgrund biologischer Merkmale (Hautfarbe, Formen von Gesicht und Körper usw.) angebliche „Menschenrassen“ in heute obsoleten Rassentheorien konstruiert, um damit etwa Sklaverei, Assimilationspolitik, Ethno- oder Genozid zu rechtfertigen.