[PL] Machbarkeitsstudie für die HG-Netzes Warszawa - Poznań/Wrocław

  • Laut TR EU-Heft Nr. 313, S. 10, hat die staatliche Entwicklungsgesellschaft Centralny Port Komunikacyjny, die. u. a. für die Realisierung des polnischen HG-Netzes sowie für die Errichtung eines neuen Hauptstadt-Flughafens ca. 40 km südwestlich von Warschau zuständig ist, hat ein Firmenkosortium mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Errichtung des 170 km langen Abschnitts Sieradz/Schieratz - Poznań/Posen des Ypsilon-förmigen HG-Netzes Warszawa/Warschau - Poznań/Posen bzw. Wrocław/Breslau beauftragt. Die Kosten für die Machbarkeitsstudie betragen 42,9 Mio. PLN (9,3 Mio. EUR).

    Sieradz liegt ca. 60 km südwestlich von Łódź/Lodz an der zweigleisigen, elektrifizierten Strecke Łódź - Ostrów Wielkopolski/Ostrowo. Die Machbarkeitsstudie soll die technischen, ökönomischen und die Umwelt-Aspekte für die Errichtung einer HG-Strecke mit einer Design-V/max. von 350 km/h abklären. Als betriebliche V/max.sind 250 km/h vorgesehen. Nach seiner Realisierung soll der HG-Abschnitt Sieradz - Poznań die Fahrzeit zwischen Warszawa und Poznań von derzeit 3 h auf 1 h 55 m verkürzen.

    Derzeit sind in Polen neun Machbarkeitsstudien für ca. 1.200 Streckenkilometer am Laufen, für die jeweils ca. ein Jahr an Zeit aufgewendet wird. Nach Abschluss der UVP kann (theoretisch) mit dem Bau begonnen werden.

    Umgelegt auf den HG-Abschnitt Sieradz - Poznań schaut der Fahrplan so aus: Abschluss der UVP 2024, Baubeginn Ende 2024/Anfang 2025, Abschluss der Bauarbeiten Ende 2028/Anfang 2029.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Donnerstag, 24 November 2022 08:00  

    Polen: Verträge zur Planung der ersten Hochgeschwindigkeitsstrecke unterzeichnet

    cpk 1cpk 2

    Fotos: CPK. 

    Die Entwicklungsgesellschaft für den neuen polnischen Verkehrsknotenpunkt Centralny Port Komunikacyjny (CPK) hat die Verträge für die Planung der Eisenbahnstrecke unterzeichnet, die das erste Element des neuen Eisenbahnnetzes und gleichzeitig der erste Abschnitt für Hochgeschwindigkeitsverkehr (Kolei Dużych Prędkości, KDP) in Polen ist. Die Auftragnehmer wurden im Rahmen des größten Rahmenvertrags für diese Art von Dienstleistungen in Europa ausgewählt. 

    cpk 3

    Die Planung der 140 km langen Bahnstrecke wurde in drei Aufgaben unterteilt. Die erste Aufgabe betrifft den Abschnitt von der Hauptstadt Warschau bis zur Linie 11, d. h. den Bereich hinter dem geplanten CPK-Verkehrsknotenpunkt (der im Rahmen eines separaten Projekts entwickelt wird). Die zweite Aufgabe betrifft einen weiteren Abschnitt der Strecke bis zur Stadt Łódź, während die dritte Aufgabe den Aufbau eines GSM-R-Funkkommunikationsnetzes entlang der gesamten Strecke vorsieht.
    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor