Fahrzeugmangel bei den ÖBB?

  • Ausfall REX3 nach Znaim (Praterstern ab um 17:01 Uhr).

    S1 nach Meidling (Praterstern ab um 17:09 Uhr) als DoSto-Garnitur.

    Ausfall S1 nach Gänserndorf (Praterstern ab um 17:23 Uhr).

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Bei dem Zweistundentakt nach Znojmo definitiv ein Thema. Immerhin ist da ja auch die tschechische Seite involviert…

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Puhh aber es geht um 8 Minuten Umsteigezeit in der Realität. Also wo kommen die 20-30 Minuten her?

    Oftmals leider nicht in der Realität, sondern nur am Papier!

    Aber ich habe eben bewusst diesen Ort gewählt, wo ich jetzt wohne. Dann sehe ich es auch nicht ein, ein Problem mit meiner Situation zu haben sondern zu sagen, ich wohne, wo ich wohne, ich arbeite wo ich arbeite, ich nutze den ÖV und habe dann eben kein Problem damit, wenn ich dann halt länger warten muss, weil meine Relation zufälligerweise nicht das ist, wo die meisten Leute hinwollen.

    Weil man mit dieser Aussage (wie ich dir schon geschrieben habe und von dir ignoriert wurde) alle Ausbauten und Verbesserungen ad absurdum führen kann.

    „Der der am Land wohnt ist selber schuld und weiß ja wie schlecht der ÖV dort ist. Wenn er es besser haben will, dann soll er halt umziehen und nicht besseren ÖV fordern ODER gar bekommen“.

    Du verkennst die Situation vom 0815 Dorfbewohner ein wenig, denn der beklagt sich eher selten über das öffentliche Angebot weil er eh mit dem eigenen PKW fährt (Mopedschein und mit 17 bzw 18 Führerschein B ist am Land nach wie vor eher der Standard)!

    Es geht darum daß man von außen aus möchte daß der 0815 Dorfbewohner auf die Öffis umsteigen was eben aufgrund der jahrzehntelang eingeprägten Meinung des eigenen PKW als Statussymbol schon von Beginn an sehr schwer wird/ist.

    Wenn dann die Öffis nicht wirklich zuverlässig fahren wird das de facto unmöglich daß die große Masse auf die Öffis umsteigt!

    Und es verlangt auch niemand daß Öffis am Land in Intervallen wie in der Stadt fahren, allerdings müsste es dann bei einem (oftmals ausreichenden) Stundentakt eine Anschlußgarantie geben!

    Eine von Personal und Disposition sehr schwer machbare Lösung die beispielsweise umgesetzt werden könnte wäre folgende:

    Umsteigewillige vom Zug zum Bus können sich über Smartphone direkt anmelden, die Lenker bekommen die Echtzeitdaten der Anschlusszüge auf's Display und warten wann immer möglich ab (zur Not auch mit örtlicher Verlegung der Pausen) und im Falle eines Zugausfalls erfolgen die Busanschlüsse (dort wo Fahrgäste vorgdmeldet sind) außerplanmäßig direkt an den Folgezug des ausgefallenen Zuges!

    Ein ähnliches System wird bei den Ausflugslinien im Ennstal angeboten (hier warten die Busse bei planmäßig teils 4min Umstiegszeit tatsächlich auf die Züge, auch wenn dieser 30min verspätet ist und es gibt auch immer Bereitschaftsdienste die im Falle vieler Umsteiger im Blockabstand zum regulären Bus fahren->und seit Einführung dieses Systems sind die Bereitschaftsdienste immer öfter auch tatsächlich im Einsatz)...

  • Ausfall REX3 nach Znaim (Praterstern ab um 17:01 Uhr).

    S1 nach Meidling (Praterstern ab um 17:09 Uhr) als DoSto-Garnitur.

    Ausfall S1 nach Gänserndorf (Praterstern ab um 17:23 Uhr).

    DoSto auf der S1 sind seit gestern planmäßig (sowohl nach Gänserndorf als auch nach Marchegg);)

    Bei dem Zweistundentakt nach Znojmo definitiv ein Thema. Immerhin ist da ja auch die tschechische Seite involviert…

    Da ist der neue Fahrplan noch keine 2 Tage in Kraft und schon werden meine Prophezeiungen wahr :D ;(

  • Yes exactly.

    "Anschlüsse werden in der Regel abgewartet" rockt!! :thumbup: :thumbup: :)

    Mir fehlt irgendwo die Phantasie, wozu eine Bahncard oder ein Klimaticket unbedingt (nur) am Handy gespeichert sein müssen.

    Aber um die Anschluss-Sicherung zu gewährleisten, könnten die modernen Mittel der Kommunikation schon was beitragen, und da würde ich mir einfach wünschen, dass da endlich was passiert!

    Es kann doch echt nicht sein dass man als Fahrgast von vornherein eine halbe Stunde Reserve einplanen muss, um rechtzeitig anzukommen!

  • Heute in der Früh Ausfall 2306 und 2310, morgen Ausfall 2310 (jeweils von Payerbach-Reichenau nach Wien) und um möglichst viele Verbindungen überhaupt fahren zu können fahren bis auf Weiteres vor sehr viele Leistungen mit 4746 solo statt 4746 Tandem (insbesondere auf Verbindungen die unter anderem auch über die Wiener Stammstrecke fahren)!

    Im FV ist heute zusätzlich zu den eh schon bekannten Einschränkungen das Zugpaar 533-632 (Wien->Lienz->Wien) auf der Gesamtstrecke ersatzlos ausgefallen was eine Lücke von 4h für den FV nach Kärnten bedeutet(e)...

  • Irgendso eine R 40 ist heute auch wieder ausgefallen. Ist aber wurscht, weil die ist eh für die Fisch.

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.