Fahrzeugmangel bei den ÖBB?

  • Meinst du Radstadt vielleicht? Als ich vor Jahren in einem der damals raren Regionalzüge dort war, gab es halt noch die Erdbahnsteige.

    Radstadt ist ein schöner Bhf. wo die Zeit stehen geblieben ist. Mir gefällt er ganz gut aber er ist nicht mehr zeitgemäß.

    Im Dezember 2022 war es jedenfalls noch so.

  • Früher waren die Bahnsteige niedrig und die Züge hoch. Und alle sind bahngefahren. Heute sind die Züge niedrig und so manche Bahnsteige immer noch zu niedrig? Irgendwas stimmt mit dem System Mensch einfach nichtmehr.

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Na die ICE 4 sind nicht so niedrig, die sind ja auf eine Einstiegshöhe von 76cm ausgebaut. So und jetzt denk dir mal durch, wie man von einem Erdbahnsteig aus auf einen 76cm Einstieg kommt.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Wobei ich auch manchmal damit hadere, daß man teilweise lieber eine Strecke ganz stillegt, weil der barrierefreie Umbau nicht lohnt, als dass man sie halt so weiterbetreibt, wie sie ist.

    Und den Treppenwitz finde ich, wenn es einen auch für Rollstühle erreichbaren Hausbahnsteig gibt, aber dieser nicht benutzt wird, und der benutzte Mittelbahnsteig nur über steile Stiegen errechbar ist. Da würde die Barrierefreiheit praktisch nix kosten, aber wahrscheinlich baut man eher zwei Aufzüge...

    So zB in Hetzmannsdorf-Wullersdorf an der Nordwestbahn, aber sicher gibt's noch tausend andere von der Sorte, prüfe nicht an jeder Haltestelle, ob es Lifte gibt.

    Oder hat das einen tieferen Grund, den ich nicht verstehe?

  • Wahrscheinlich? Also ich kenne Bahnhöfe, da wurde barrierefrei ausgebaut und der Zugang geht dennoch über die Gleise. Bad Reichenhall wäre mein erster Gedanke, auch wenn es natürlich in Deutschland liegt.

    Aber das geht halt nicht überall. Und wenn der Zugang nur über steile Stiegen geht, dann ist das in vielerlei Hinsicht ein Manko. Muss ja nicht nur Rollstuhlfahrer betreffen.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • .....prüfe nicht an jeder Haltestelle, ob es Lifte gibt.

    Lifte gibt es eh nur in jenen Verkehrsstellen, die eine entsprechende Fahrgastfrequenz aufweisen. Die Zahl, ab wann ein Lift gebaut wird, weiß ich nicht, sicher aber einige Insider hier. Liegt der Wert darunter, dann muss die Gemeinde für die Errichtung und Wartung der Lifte aufkommen. Und da ist die Haltung vieler Gemeinden, dass dafür gefälligst die Bahn aufzukommen habe (so wie auch bei der technischen Sicherung der Ek's im Gemeindegebiet) eh hinlänglich bekannt.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor