Fahrzeugmangel bei den ÖBB?

  • Trotz der Fahrplanausdünnung lassen sich Zugausfälle nicht ganz vermeiden, denn heute fiel der REX3 2246 nach Znaim zwischen Wr. Neustadt und Floridsdorf aus.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Heute mal wieder eine Episode Fahrzeugmangel bei der ČD.

    Ich sitze in einem InterCity, wo nur 2 von 5 Wagen zweiter Klasse so wie vorgesehen verkehren, die anderen Wagen sind einfach mal durch langsamere B249 Wagen - alte klotzgebremste Wagen aus Bautzen. Dadurch kann der Fahrplan nicht ganz so gut gehalten werden.

    Zuvor ein Ersatzzug für den InterPanter zwischen Praha und Brno. Auch hier alte Bautzener Wagen, mit denen man nicht den Fahrplan gehalten kriegt.

    RegioJet derweil ist notorisch dafür, dass deren Toiletten oft nicht nutzbar sind.

    Murphy‘s Law hat heute vielfältig zugeschlagen, aber es zeigt sich, die Probleme, die die ÖBB haben müssen nicht unbedingt auf Missmanagement zurückzuführen sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Mit was fährt denn Regio Jet an Fuhrpark ? Mir sind die ehemaligen Bmz der ÖBB bekannt, sie haben aber inzwischen auch neue ET. Wahrscheinlich da nur 1 WC drin und das ist dann halt kaputt.


    Gruß

    2143 030

  • Man hat Wagen der DB übernommen, welche klimatisiert sind (und durchaus Komfort bringen). Die sind aber oft dreckig. draußen und egal von wo die Wagen kommen, defekte WCs habe ich eigentlich immer dort erlebt. Das ist gefühlt ein Kabuff aus allem möglichen. So wie sie Stadt Ústí nad Labem, die ich heute mit einem Freund besuchte. Der eigentliche Grund für die Reise, der Sirius, wurde aber kurzfristig doch durch die reguläre Komposition gefahren.

    Auf dem R23 reichen 3 Wagen fix. So hat es die ČD zuvor ja auch gefahren.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Die FF Kritzendorf musste sich heute mit dem 4020 281 befassen. Wenn es tatsächlich nur der Kompressor war, dann sieht man ihn vielleicht wieder.

    FF Kritzendorf
    Ein Brandeinsatz am Bahnhof Kritzendorf beschäftigte uns heute gleich für mehrere Stunden. Fahrgäste einer ÖBB-Garnitur, die gerade Richtung Wien unterwegs…
    www.facebook.com
  • Meine Tiroler Landsleute sind fahrzeugmäßig ein weng verwöhnt... ;)

    Sogar mitten durch Wien fahren Garnituren mit Plumpsklo...

    ÖBB-Oldtimer mit „Plumpsklo“ statt moderner Züge
    Auf einigen Zugverbindungen zwischen Innsbruck und dem Tiroler Oberinntal setzen die ÖBB seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 wieder Zugmaterial ...
    www.krone.at

    Fragwürdiges Comeback

    ÖBB-Oldtimer mit „Plumpsklo“ statt moderner Züge

    20.02.2024 15:00

    Die alten CityShuttle-Züge feiern in Tirol fröhliche Urständ. (Bild: Birbaumer Christof)

    Die alten CityShuttle-Züge feiern in Tirol fröhliche Urständ. (Bild: Birbaumer Christof)

    Auf einigen Zugverbindungen zwischen Innsbruck und dem Tiroler Oberinntal setzen die ÖBB seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 wieder Zugmaterial ein, das eigentlich ausrangiert war. So werden die Fäkalien aus den WC-Anlagen wieder ungefiltert auf dem Gleiskörper entsorgt.

    Um 16.52 Uhr startet am Hauptbahnhof der Regionalexpress nach Landeck. Der war noch im Vorjahr mit zeitgemäßen Talent-Garnituren unterwegs. Die Pendler gingen davon aus, dass damit das fast vorsintflutliche Zeitalter der CityShuttle-Züge beendet sei. Die sind - wie mehrfach berichtet - nicht klimatisiert und die Fäkalien aus den WC-Anlagen landen ungefiltert am Gleiskörper.

    Pendler bezeichnen den CityShuttle wegen der extremen Temperaturen in den Waggons im Sommer als „Saunazüge“. Kaum zu glauben: Ein CityShuttle hat beim REX um 16.52 Uhr den Talent ersetzt.

    So sieht das „Plumpsklo“ im CityShuttle aus. (Bild: Birbaumer Christof)

    So sieht das „Plumpsklo“ im CityShuttle aus.

    (Bild: Birbaumer Christof)

    Das sagen die Bundesbahnen
    Dieser Zug ist aber nicht die einzige Verbindung zwischen dem Oberland und Innsbruck, dem der Fahrplanwechsel nicht gutgetan hat. So verkehrt auch die S-Bahn Nr. 4 nach Innsbruck mit Abfahrt um 6.50 Uhr in Telfs seit Dezember statt wie zuvor mit zeitgemäßen Garnituren mit einem Mischmasch aus CityShuttle- bzw. sehr betagten Waggons. Letztere rollten (sehr viel) früher im Fernverkehr durch ganz Österreich.

    „Der Grund dafür liegt in der umfassenden Neugestaltung des Fahrplans im Tiroler Unterland und der damit zusammenhängenden Fahrzeugumläufe“, informiert ÖBB-Pressesprecher Christoph Gasser-Mair. Heißt übersetzt: Die modernen Züge werden derzeit im Unterland benötigt.

    Die relativ modernen Talentzüge wurden vorerst teilweise aus dem Oberland abgezogen. (Bild: Birbaumer Christof)

    Die relativ modernen Talentzüge wurden vorerst teilweise aus dem Oberland abgezogen.

    (Bild: Birbaumer Christof)

    Doch Gasser-Mair verspricht Verbesserungen: „Mit Auslieferung der neuen Nahverkehrszüge werden dann beide Verbindungen auf modernere Fahrzeuge umgestellt.“ Beim REX soll dies Anfang März, bei der S-Bahn dann Anfang Mai sein. „Mit Volleinsatz der neuen Nahverkehrsgarnituren kommen ab Sommer 2024 im Tiroler Nahverkehr mit Ausnahme einiger Salzburger Züge von Salzburg nach Wörgl keine CityShuttle-Garnituren mehr zum Einsatz“, verspricht er.

    Die Saunagarnituren sollten dann endgültig der Vergangenheit angehören.