[IT] Vinschgaubahn

  • @'grubenhunt‘ hat mich zu einem Ausflug mit der Vinschgaubahn inspiriert und ich war absolut begeistert. Aufgrund Bewegungsdrang bin ich von Bozen nach Goldrain mit dem Fahrrad gefahren (Etschtalradweg) und einige Tage später dann von Goldrain nach Mals mit der Bahn. Retour nach Goldrain via Etschtalradweg.


    Abgesehen von den unglaublich romantischen Aussichten über Apfelgärten und Kleinstädte in die Berge finde ich die Vinschgaubahn besonders spannend, weil Trenitalia den Personenverkehr in 1990 eingestellt hat und das Land Südtirol die Bahn wieder im Jahr 2005 aufleben lassen hat. Zwischenzeitlich gibt es einen Halbstundentakt und die Züge werden Teilweise in Doppeltraktion geführt. Die Elektrifizierung soll im Jahr 2023 fertiggestellt sein. An vielen Bahnhöfen sieht man große Fahrradverleihe, was natürlich optimal für die sehr vielen Menschen auf dem exzellent ausgebauten Etschtalradweg ist.


    Jedenfalls sehr inspirierend, was die Südtiroler geschafft haben, vor allem im Vergleich zu dem, was in der selben Zeit mit den Nebenbahnen in Niederösterreich passiert ist…

  • eingestellte Bahnen in Südtirol:


    Dolomitenbahn | Fleimstalbahn | Grödner Bahn | Lana–Meran | Straßenbahn Bozen | Straßenbahn Meran | Tauferer Bahn | Überetscher Bahn


    Ist - abgesehen von der Rittner Bahn - die einzige Nebenbahn in Südtirol - somit zum Vergleich:

    sehr inspirierend, was die Südtiroler geschafft haben

    Sehr Inspirierend sas die Niederösterreicher mit der Mariazellerbahn und der Schneebergbahn geschafft haben!

  • Die von @Bahnfahrer benannten Bahnen sind zum großen Teil vor der Geburt meiner Eltern (und alle vor meiner Lebenszeit) eingestellt worden - und ich bin 40 Jahre alt. Somit definitiv nicht „in der selben Zeit“ (Einstellung 1990 / Wiedereröffnung 2005).


    Mariazellerbahn und Schneebergbahn sind aber trotzdem nicht so schlecht. ;)

  • Das Beeindruckende an der Vinschgaubahn ist, dass die FS diese Strecke wirklich komplett ausgetrocknet und in Folge eingestellt hat, diese aber bereits 2014, also 9 Jahre nach Wiederinbetriebnahme an die 2 Millionen Fahrgäste pro Jahr transportierte. Jetzt wird sie elektrifiziert, die Bahnsteige werden verlängert und weitere Ausweichen werden gebaut, um die Kapazitäten weiter dem Bedarf anzugleichen.


    Ich kann mich erinnern, ich wollte die Bahn schon in den 80ern bereisen, und da war gerade zur Hauptsaison stets Schienenersatzverkehr.


    1990 verkehrte dann (nicht nur) zu meinem Entsetzen der letzte Zug und erst 1999 wurde die Strecke an das Land Südtirol verkauft, das die Strecke quasi neu aufbaute und 2005 wiedereröffnete. Die Einstellung war also nichteinmal "in der selben Zeit" wie in Niederösterreich, sondern schon 2 Dekaden früher.


    Und die Übernahmebedingungen waren für alle Regionalbahnen in Niederösterreich weit besser, das waren nämlich funktionierende Bahnen.

    2 Mal editiert, zuletzt von grubenhunt ()

  • Was für ne reißerische Polemik der ÖVP. Ich bin wirklich kein Fan der ÖVP und werde es auch nie werden. Ich kann da echt nur mehr den Kopf schütteln. Es gibt leider genug Österreicher, die auf diese plumpe Polemik reinfallen.

    “Well, because he thought it was good sport. Because some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned or negotiated with. Some men just want to watch the world burn.”
    -Alfred Pennyworth