Fahrplan 2024

  • Auch der Fahrplan 2024 wirft bereits seine Schatten voraus. Folgende internationale Verbindungen sind u. a. mittlerweile bekannt:

    • Ab 10. Dezember 2023 wird es im Rahmen einer Zusammenarbeit von Trenitalia, ÖBB-PV und DB Fernverkehr eine ETR 610-Verbindung zwischen Milano Centrale und München vv. über den Brenner geben. Halte in Innsbruck um 11:24/11:27 bzw. 18:33/18:36 Uhr.
    • Ab 10. Dezember 2023 neue ICE-Verbindung 94/95 mit ICE-T (Reihe 411) als Tagesrandverbindung Wien Hbf. - Linz - Nürnberg - Halle - Berlin vv. Zwischenhalte in Meidling, St. Pölten, Linz, Wels, Passau, Regensburg, Nürnberg, Erfurt und Halle. Abfahrt in Wien um 06:15 und Passau um 08:37 Uhr. In der Gegenrichtung in Passau ab um 19:26 und Wien Hbf. an um 21:55 Uhr.
    • Ab 10. Dezember 2023 neues EC-Zugpaar mit einer lokbespannten Fünf-Wagen-Garnitur von Wien über Krakow/Krakau nach Wrocław/Breslau vv. Abfahrt in Wien Hbf. um 11:49 Uhr, Ankunft um 16:10 Uhr.
    • Ab 1. September 2024 neuer fV-Takt auf der Marchegger Ostbahn, Zwischen 06:44 und 22:44 uhr Zweistunden-Takt zwischen Wien Hbf. und Bratislava hl. st. vv. In Marchegg ist nur ein zweiminütiger Betriebsaufenthalt geplant. In der Gegenrichtung sind die Ankünfte in Wien Hbf. zwischen 07:16 und 23:16 Uhr vorgesehen. Als Wageneinsatz sind einerseits rj-Garnituren vorgesehen, die bis/ab Salzburg durchgebunden werden und andererseits fünfteilige EC-Garnituren zwischen Wien Hbf. und Košice/Kaschau.

    Quelle: EÖ-Heft 8/2022, S. 424.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Ab 10. Dezember 2023 wird es im Rahmen einer Zusammenarbeit von Trenitalia, ÖBB-PV und DB Fernverkehr eine ETR 610-Verbindung zwischen Milano Centrale und München vv. über den Brenner geben. Halte in Innsbruck um 11:24/11:27 bzw. 18:33/18:36 Uhr.

    es wäre schön, wenn dann auch die Brenner-EC komplett ins italienische Tarifsystem eingegliedert und die Umläufe verlängert würden. Einzelne Garnituren stehen derzeit ja stundenlang in Bologna, Verona oder Venedig herum. Im Gegenzug sollte es dann möglich sein, dass Trenitalia weitere Fahrzeugleistungen in anderen, grenzüberschreitenden Verkehren übernimmt.

    übrigens, meine Italienreise hat mich wiedereinmal bestätigt: Die italienischen Eisenbahnen sind (regionsbedingt unterscheidlich) Top, was Pünktlichkeit, Sauberkeit und Fahrplanangebot anbelangt. Das "regionsbedingt unterscheidlich" bezieht sich halt darauf, dass es zwischen der Circumvesuviana und Trenord natürlich Unterschiede gibt.