[WL] Akuter Personalmangel bei den WL

  • Ja hat er leider. Und das Forum hat teilweise schon Krone/oe24-Niveau.

    Gemeint ist das Diskutier-Forum im Standard. Auf Grund des untenstehenden Postings im Zusammenhang mit dem Artikel über die Batterie-Flirt muss ich Ferrofanaticus leider zustimmen:

    Ein großer ökologischer Fortschritt

    Anstatt mit den stinkenden Dieseltriebwägen die Leer- und Fastleerfahrten in kuren Taktzeiten zu machen werden die Fahrten nun elektrisch durchgeführt. Wir haben den dazu notwendigen grünen Strom mehr als ausreichend.

    Die Gleise werden weiter in schlechten Zustand sein und in jeder leichten Biegung wird es so quitschen, dass die Anwohner auch in 2 Km Entfernung noch wissen, dass die ÖBB fleißig hin- und herfahren. Um dieses gewünschte Phänomen zu steigern, wird alle 300 Meter ein Pfeifsignal in der Lautstärke von 125 Db, gerne auch in der Nacht, abgegeben um den Bürgern den Schlaf zu rauben den HNO Arbeit zu kommen zu lassen.

    Dazu noch schneller über technisch ungesicherte Eisenbahnkreuzungen um das Überleben zu minimieren?

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Jein. Es gibt natürlich Poster, die vor Allem durch Ahnungslosigkeit glänzen, die gibt es aber überall. Es gibt aber auch genügend Poster, die etwas von der Sache verstehen.

    derStandard hat sich da aber schon zu einem Massenmedium verändert, in dem eben alle zu Allem Stellung nehmen.

  • Und um wieder zum Thema zu lenken: Mittlerweile scheint es sich ohnhin wieder zu entspannen beim Personal in Wien. Nur die Krone basht noch fleißig.

    Nein, bei der Straßenbahn gibt's nach wie vor großen Personalmangel und daraus resultierende Ausfälle, allerdings seit den ausgedünnten Fahrplänen nicht mehr so viele wie davor.

    Sollten die Wiener Linien mit Schulbeginn im September 2023 zu den Normalplänen zurückkehren (was intern noch immer nicht entschieden ist) wird man Ausfälle wieder häufig finden...

  • Und um wieder zum Thema zu lenken: Mittlerweile scheint es sich ohnhin wieder zu entspannen beim Personal in Wien. Nur die Krone basht noch fleißig.

    Nein, bei der Straßenbahn gibt's nach wie vor großen Personalmangel und daraus resultierende Ausfälle, allerdings seit den ausgedünnten Fahrplänen nicht mehr so viele wie davor.

    Sollten die Wiener Linien mit Schulbeginn im September 2023 zu den Normalplänen zurückkehren (was intern noch immer nicht entschieden ist) wird man Ausfälle wieder häufig finden...

    Das werden wir dann sehen. ;)

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!