Neues Buch: "Eine Zeitreise auf den Schienen des Weinviertels"

  • Buch: Eine Zeitreise auf den Schienen des Weinviertels

    Der Band "Eisenbahnen im Weinviertel" beleuchtet die Geschichte des Bahnverkehrs in der Region. Dazu gibts viele historische Aufnahmen.

    18.11.2022, 11:00

    Im Jahr 1962 kam mit der Wiener Schnellbahn der erste elektrifizierte Zug ins Weinviertel. Ende 1976 rauschten und rauchten die letzten Dampfloks im regulären Betrieb über die Weinviertler Schienen.

    Meilensteine wie diese beleuchtet das Vater-Sohn-Duo Karl und Martin Zellhofer im neuen Band „Eisenbahnen im Weinviertel“. Begleitet werden die Geschichten von Bildern, die zum nostalgischen Schwärmen einladen.

    Die beiden haben aus ihrem privaten Archiv zahlreiche Fotografien ausgewählt, die den Bahnbetrieb von den 1970er-Jahren bis zur Gegenwart dokumentieren.

    edition-winkler-hermaden-eisenbahnen-im-weinviertel-05.jpg

    Der Vindobona fuhr von 1975 bis 1980 durchs Weinviertel

    © Bild: Karl & Martin Zellhofer / Edition Winkler-Hermaden

    Zeitzeugenberichte

    Dazu erzählen Zeitzeugen über nahezu verschwundene Berufe wie Schrankenwärter oder Schalterbeamter. So zum Beispiel Hans Niederl, der früher an der Personenkassa in Korneuburg gearbeitet hat, und im Kontakt mit den Reisenden in verschiedenste Rollen als Seelentröster, Reiseplaner oder Lebensretter geschlüpft ist.

    Auch über nicht mehr gebrauchte Infrastruktur, wie die Zugförderung Mistelbach, kann man einiges erfahren. In der Mitte des letzten Jahrhunderts waren dort zeitweilig sogar mehr als 250 Eisenbahner beschäftigt. Nachdem der Bahnhof dann schon zu verfallen drohte, bietet er mittlerweile dem Verein „Neue Landesbahnen“ eine Heimat. Seitdem wird dort wieder fleißig an Zügen gewerkt, die dann beispielsweise Sonderfahrten unternehmen.Am Ende des Buches gibt es noch einen Ausblick auf die Zukunft des regionalen Bahnverkehrs. Der neue Band ist ein echtes Highlight für Zugfans. Vor allem für solche aus dem Weinviertel.

    44728712wg.jpg

  • Der Zug in Absdorf ist nicht der Vindobona!

    Der Vindobona fuhr von 1975 bis 1980 durchs Weinviertel

    Und außerdem fuhr er viel länger durchs Weinviertel bzw. fährt er auch heute noch, wenn auch auf anderer Route.

    Aber: der obige Bericht macht Lust auch das Buch. Vielleicht gibt es auch eine Vorstellung des Buches samt Lesung, wo man das Buch erstehen kann. Der Kalender-Thread bietet die Möglichkeit einer diesbezüglichen Ankündigung.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor