Grenzüberschreitende Tarife

  • Bevor ich täglich gependelt bin, habe ich als Wochenpendler fast immer Sparpreise genutzt oder nach Bratislava das Bratislover Ticket. Gerade ČD-Sparpreise sind teils günstiger als wenn man z.B. mit VorteilsCard von Wien nach Bernhardsthal fährt

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • ich bin gerade im REX7 nach Hainburg/Ungartor unterwegs und dann im 901er nach Bratislava MOST.

    Gestern selbe Runde gefahren: Zug bis Hainburg Kulturfabrik dann Bus 901. (EUR 2,50). Beim hässlichen EK Galleria Danubia in Hainburg stieg eine Schlange slowakischer Staatsbürger zu - offensichtlich ist Klopapier etc. in A schon billiger was ein späterer Einkauf in Bratislava bestätigte. Durch die Innenstadt - schön, schöne Stimmung aber sündteuer - Essen im Klosterbräu (jetzt Bratislava flagship restaurant - empfehlenswert, gutes Bier) zu Fuß zum Hauptbahnhof - Karte bis Marchegg beim Schalter EUR 1,00.

  • Bei der aktuellen Teuerung habe ich den Überblick verloren, aber nicht wenige Slowaken haben - zumindest früher - in Grenznähe durchaus in den üblichen Diskontern eingekauft.

  • Ein Rumänischer Freund von mir meinte neulich, es wäre angebracht, bei einem Urlaub in Rumänien Lebensmittel aus Österreich mitzubringen, bei uns wären sie billiger...

    Wobei das Lohnniveau in Rumänien halt doch noch sehr weit vom unsrigen hier entfernt ist, das kommt noch dazu...

  • Beim hässlichen EK Galleria Danubia in Hainburg stieg eine Schlange slowakischer Staatsbürger zu

    Das ist die Station Hainburg/Ungartor, wo auch bei meiner Fahrt die meisten Fahrgäste zustiegen.

    Billig ist Bratislava nicht mehr, aber wie letztens gelesen ist Wohnen noch wesentlich günstiger als in Wien.

  • ... wobei ich das Gefühl habe, dass die Preise ein paar Meter außerhalb der eigentlichen Innenstadt doch ziemlich abnehmen...

    Vor Allem sind Getränke halt doch noch günstig...

  • ... wobei ich das Gefühl habe, dass die Preise ein paar Meter außerhalb der eigentlichen Innenstadt doch ziemlich abnehmen...

    Vor Allem sind Getränke halt doch noch günstig...

    Das ist vollkommen richtig - das Bier kostet selbst bei sonst teurem Essen im Schnitt EUR 2,50 - gut der Punsch mit EUR 4,00 am Weihnachtsmarkt ist auch geschmalzen - und das Essen - es gibt da ein gutes lokal in Raca am nordöstlichen Ende der Stadt - fällt da im Preis um die Hälfte!

  • Letzte Woche waren wir in Brünn auf den Weihnachtsmärkten gewesen.

    1) Die sind sehr nett und absolut empfehlenswert.

    2) Das Bier in Lokalen im Stadtzentrum kostet bei 2 €

    3) Punsch kostet zwischen 2 und 3 €, letzterer ist dann aber schon ziemlich gehaltvoll.

    4) Die Karten von Lundenburg nach Brünn bitte unbedingt bei der CD kaufen - die kosten dort etwa 4 €, wir Blöde haben bei der ÖBB 12 gezahlt.

  • Ich bin letzte Woche gleich 3 Mal in 7 Tagen in Brünn gewesen. Spannend finde ich die Lichterketten, die man an den Tramvajs angebracht hat. Was ich auch ganz cool finde ist, dass man dort in der Tramvaj oder im Bus die Fahrkarte auf die kontaktlose Bankomat- oder Kreditkarte laden kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Ich habe heute in Erfahrung bringen, dass man durchaus auch Zeitkarten zum Grenztarifpunkt kriegt, wenn man dafür eine INKarta 50 als Plastikkarte hat. Ist freilich nicht so praktisch.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*