Verspätungen im ÖV

  • Die meiste Zeit werden sie doch schon eingehalten. Kannst ja die Sekunden nächstes Mal zählen. Kann auch vorkommen, dass es etwas weniger als 2 Minuten sind. Man wird ja keinen Fahrplan erstellen, der nicht einhaltbar ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Die hat man praktisch zu jeder Tageszeit.

    Stimmt, in Linz ist immer Betrieb. Auch am Hbf Wien, nur in der Filiale in den City Arkaden Klagenfurt ist wenig los.

    Und in Linz sind die Trams vom Hbf zum Hauptplatz immer überfüllt.

  • Gestern wieder auf der Westbahnstrecke Überraschungen.
    Eine S50 ausgefallen und der CJX5 in Hütteldorf 25 Minuten Verspätung.
    Die WEST war pünktlich, aber hilft nichts, wenn man von St. Pölten nach Krems weiterfahren möchte.
    Der eine Zug fährt ein, der andere ab. Nicht einmal bei einer Verspätung des CJX5 sorgt man dafür, dass der Anschluss erreicht werden kann. 5 Fahrgäste waren sauer, weil sie nun eine Stunde am Bahnhof herumhängen mussten.
    Ich aber wieder mal so flexibel, dass ich mich den Unzulänglichkeiten der ÖBB anpasste und mein Reiseziel änderte.

    Unangenehm sicher auch für die vielen CJX5 Zusteiger in Tullnerfeld, die vielleicht auch manche Anschlüsse oder Termine verpassten.

  • Wer fährt von Tullnerfeld über St. Pölten nach Krems? Über Tulln geht das doch schneller.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Flexibel sein ist gut und schön, wenn man sonst nichts zu tun hat! Aber die meisten Fahrgäste haben ein eindeutiges Ziel, das sie erreichen MÜSSEN!

    Nun, habe auch nichts anderes behauptet. Die 4 anderen Fahrgäste hatten sichtlich einen Termin und waren verärgert.
    Hier wäre es kundenfreundlich, würden ÖBB und WEST kooperieren.

    Wer fährt von Tullnerfeld über St. Pölten nach Krems? Über Tulln geht das doch schneller.

    Wo habe ich das festgestellt? Aber in Tullnerfeld steigen viele Fahrgäste ein die nach St. Pölten fahren und dann andere Öffis nützen.
    Da kann so eine Verspätung stressig werden.

    Aber um beispielsweise schneller nach Herzogenburg zu kommen kann es eine Option sein.
    Normalerweise dauert das Umsteigen von CJX5 auf den R nur wenige Minuten.
    Die S40 ist keine Alternative. Und wenn ich mir anschaue, wie die Verbindung Tullnerfeld via Tulln nach Krems keinesfalls umsteigefreundlich ist, dann ...

  • Die S50 hat mich etwas irritiert, aber ich gehe mal davon aus, dass die hier nicht mitspielt.

    Verspätung auf einer eingleisigen Strecke ist einfach ein Problem. So bedeutet ein verspäteter R gleich eine Verspätung für die S40 in die Gegenrichtung und das setzt sich so fort.