Neubau einer Abstellanlage für Fahrzeuge des Nah- und Regionalverkehrs in Floridsdorf

  • Weißt Du zufällig das mit den Reisezugwagen auch noch ? Ich kann mich irgendwie an Bilder erinnern, die aufgenommen wurden. Bei den Personenwagen war das die zeitweilige Heimat von den Sandlern in dem Gebiet.

    Auf den Gleisen, die auf dem Foto oben das Zweiwefahrzeug vor kurzem entfernt hatte, standen in den vergangenen Jahren, nicht nur zur Verschrottung vorgesehene Reisezugwagen, sondern auch andere, nicht benötigte Wagen, wie Rungen- oder Flachwagen. Es ist aber schon geraume Zeit her, dass sie verschwunden sind. Über ihr Schicksal weiß ich nicht Bescheid, außer von dem einem Personenwagen, der vor Jahren von einem Sandler-Paar abgefackelt wurde, wobei beide in den Flammen umkamen.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Weiß jemand etwas zum Projekt „Dino-Halle“?

    Das EÖ-Heft 1/2024 weiß auf S. 40 etwas über die KISS-Instandhaltungshalle. Sie wird auf dem Areal des ehemaligen Frachtenbahnhofes (siehe roter Kreis im Beutrag #1) errichtet. Der Baubeginn ist für das 1. Quartal 2024 geplant, die Fertigstellung ist für das 2. Quartal 2026 vorgesehen. In der KISS-Instandhaltungshalle sollen leichte und schwere Instandhaltungsarbeiten während der Fahrzeug-Stilllager vorgenommen werden. Ausgenommen sind außerordentliche Tätigkeiten, die über das normale Ausmaß der Instandhaltung hinausgehen. Basierend auf der Annahme der Stationierung von 105 Tw in der Ostregion erhält die Halle vier 185 m und zwei 135 m lange Hallengleise und in einem Anbau ein 185 m langes Gleis, das ausschließlich für die Graffiti-Entfernung reserviert ist. Da für die Werkstätte auch ein Ersatzteillager geplant ist, ist auch ein eigenes Ladegleis mit einem 12,5 t-Ladekran vorgesehen. Dazu kommt noch ein Bürogebäude.

    Die künftige KISS-Werkstätte wird im Zweischichtbetrieb rund um die Uhr in Betrieb sein, wobei ca. 50 technische Arbeitskräfte im Einsatz sein werden. In der Verwaltung sind ca. 40 Arbeitsplätze vorgesehen. Im Bürogebäude sind auch Büroflächen für 14 Arbeitskräfte der ÖBB-Produktion geplant.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Weißt Du zufällig das mit den Reisezugwagen auch noch ? Ich kann mich irgendwie an Bilder erinnern, die aufgenommen wurden. Bei den Personenwagen war das die zeitweilige Heimat von den Sandlern in dem Gebiet.

    Über ihr Schicksal weiß ich nicht Bescheid, außer von dem einem Personenwagen, der vor Jahren von einem Sandler-Paar abgefackelt wurde, wobei beide in den Flammen umkamen.

    In den frühen 2000er-Jahren waren im nördlichen Teil der Abstellanlage, nicht weit von dem Stellwerksgebäude nahe der Station Siemensstraße, etwa fünf nicht mehr benötigte Speisewagen abgestellt, die davor noch in IC- oder EC-Zügen im Einsatz waren.
    Bei meinen werktäglichen Vorbeifahrten mit der S-Bahn zu meinem damaligen Arbeitsplatz fielen mir in einem dieser Speisewagen einer oder mehrere Sandler auf, die sich dort einquartiert hatten. Die fühlten sich dort ganz wohl. Zumindest waren sie jedes Mal in anderer Körperhaltung zu sehen.
    Ich dachte natürlich, dass Bahn-Mitarbeiter das ebenso bemerken und die Sandler dort ausquartieren würden.
    Dem war nicht so. Erst nachdem die Sandler nach gefühlt mehr als einer Woche die Seitenscheiben zumindest eines Waggons eingeschlagen hatten, schritten Bahn-Mitarbeiter ein, vertrieben offenbar die Sandler, und letzten Endes wurden alle fünf Speisewagen entfernt.

    Nebenbei: Das genannte Stellwerksgebäude nahe der Station Siemensstraße sah zuletzt so aus:

    Wahrlich kein guter Anblick. Könnte fast noch unter "Graffiti-Sichtungen" durchgehen.

    Ich gehe davon aus, dass es nicht unter Denkmalschutz steht ;) und im Zuge des Umbaus der Abstellanlage abgerissen wird.
    Genau so wie übrigens das Stellwerksgebäude nahe beim Bahnhof Wien-Penzing zuerst ausgeräumt und dann abgerissen wurde.
    Das scheint Teil der vor vielen Jahren gestarteten "Bahnhofsoffensive" zu sein. Klar, viele (mechanische) Stellwerke können wegen Umbau auf ESTW und Fensteuerung durch BFZ entfallen.

    Einmal editiert, zuletzt von Werner (30. Januar 2024 um 07:04)

  • Ich bilde mir ein, dass die "True Facts Arena" am Sonntag (Kleiner KT-Trip nach Marchegg über Gänserndorf) noch gestanden ist.

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Ich habs kontrolliert TRUE FACTS ARENA besteht tatsächlich aus den Buchstaben von CAFE RESTAURANT

    Was das Projekt mit den Zwangsarbeitern zu tun hat, hab ich aber nicht herausbekommen :/