Fahrplan 2024

  • Ich frage mich, was sich die Leute denken, die derartige Fahrpläne erstellen?

    Siehe Heiligenstadt ...


    Ankunft REX von Krems um 13:53 Bstg 2

    Abfahrt S45 von Handelskai um 13:53 Bstg. 3 (also nebenan)


    Der REX kam pünktlich an und nebenan stand die S45 mit offenen Türen.
    Die Fahrgäste die mit der S45 weiter wollten beeilten sich und vor dem Einsteigen wurden die Türen geschlossen und Abfahrt!

    Als was soll man sowas bezeichnen?
    Vergeht eh keine Woche wo man nicht in der Woche mindestens 1 Stunde Verspätungen einsammelt.
    Und dann meint ein TFZF, der sogar noch den Spiegel offen hatte und ganz sicher den REX neben sich gesehen hat, er muss den Beförderungsobjekten vor der Nase davon fahren?

    In meinen Augen ein Vollkoffer und mir reicht es jetzt. Zuerst mal eine schriftliche Beschwerde und dann HEUTE, KRONE oder gar LUISE.

    Und natürlich die Frage, wie man so einen Fahrplan ernsthaft den Beförderungsobjekten zumutet.
    Noch dazu sonntags mit ausgedünnten Fahrplan.

    Einmal editiert, zuletzt von CA1 (14. April 2024 um 15:05)

  • ...man hat sich gedacht, dass relevantere Zwangspunkte zwischen Krems und Tulln existieren, dort ist die Strecke teils eingleisig, also können 1-2 Minuten halt schon relevant sein. Hier werden ja auch Anschlüsse erreicht, eine frühere Abfahrt würde diese möglicherweise weniger erreichbar/stabil machen.

    Die S45 ist ebenso eingespannt und dürfte nicht mehr als einen 4-Minuten Aufenthalt in Hütteldorf haben. Ich schau heute rein und da ist ein 10-Minuten-Takt drin. Aus meiner Zeit aus Hamburg weiß ich, dass 10 Minuten ganz schön lang sein können, anderseits ist es nicht so, dass man da den Zusammenhang nicht beachtet hätte. Es gibt einfach nur sehr viele Zusammenhänge und da geht etwas halt hier und da kurz.

    Darüber hinaus wird man sich vielleicht gedacht haben, dass ja noch U4 und U6 (bei der Spittelau dann) existieren, sodass man viele Ziele bereits ganz gut ohne 10 Minuten Umsteigezeit erreicht.

    Man hat dann auch vor, den Takt der S45 zu verdichten, dann würde es eh wieder anders ausschauen, da wird man dieser nicht ganz so viel Bedeutung in der Fahrplanfindung zumessen.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • CA1: Schreib das im EBFÖ - dort bekommst die entsprechenden Antworten und Belehrungen!

    Schade, daß man ohne angemeldet/ registriert zu sein, im EBFÖ nicht mehr mitlesen kann. Das war früher immer sehr interessant. Denn es gab auch ordentliche User, die Berichte mit Informationen reinstellten. Kann mich da nur an das Thema "Alte Reisezugwagen bei den ÖBB" (die noch bis Anfang der 2000er Jahre im Einsatz waren) und natürlich "meinem" Thema (Sichtungen BR 2043/2143) erinnern, da habe ich gerne reingeschaut. Genug der Schwärmerei !

    Gruß

    2143 030

  • Darüber hinaus wird man sich vielleicht gedacht haben, dass ja noch U4 und U6 (bei der Spittelau dann) existieren, sodass man viele Ziele bereits ganz gut ohne 10 Minuten Umsteigezeit erreicht.

    Wieder ein Versuch Probleme schönzureden;)

    U4 und U6 helfen kaum, wenn ein Beförderungsobjekt in Gersthof auszusteigen gedenkt.

  • Alles was ich tu, ist zu ergründen, was die Gründe sein könnten. Wenn man den dafür Verantwortlichen Inkompetenz unterstellt, muss man mit Gegenwind rechnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • A bissl nachdenken überfordert dich wohl. Wenn du den Lokführer der sich korrekt verhält als Volltrottel bezeichnest, dann muss ich bei deinem geschreibe fragen, obs dir wo eingebrochen haben. So ein Tamtam machen für eine S45 die im 10-Minuten Takt fährt.

    Ich frage mich, was sich die Leute denken, die derartige Fahrpläne erstellen?

    Werktags gibts den Anschluss, am Wochenende nicht, da der Zug bei Krems 2 Halte mehr hat (war hier im Forum Thema). Auf einer eingleisigen Strecke gibt es nur beschränkt Kapazität und da ist das knappe Verpassen einer S45 im 10-Minuten-Takt echt nicht die Priorität Nummer 1.

    Und dann meint ein TFZF, der sogar noch den Spiegel offen hatte und ganz sicher den REX neben sich gesehen hat, er muss den Beförderungsobjekten vor der Nase davon fahren?

    Die S45 fährt im 10-Minuten-Takt. Da ein bisschen warten, dort ein bisschen und man ist schon in der Trasse von der nächsten S45. Das ist kein Anschluss und er (oder sie) hat in meinen Augen zu 100 % richtig gehandelt.

  • Wenn du den Lokführer der sich korrekt verhält als Volltrottel bezeichnest, dann muss ich bei deinem geschreibe fragen, obs dir wo eingebrochen haben. So ein Tamtam machen für eine S45 die im 10-Minuten Takt fährt.

    Leseschwäche?