Fahrplan 2024

  • Sorry, hab besseres zu tun. :P und ehrlich gesagt wäre das ohnehin Sisiphusarbeit

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Und wenn ich nicht irre, ist es noch immer so! Ärgerlich, nicht wahr?

    Ja, das ist ärgerlich, noch dazu, weil es werktags tagsüber stündlich passiert. Aber auch dafür gibt es einen fahrplantechnischen Grund, nämlich das Abwarten des cjx5 zur Minute 20 aus St. Pölten durch die S40 im Bhf. Tullnerfeld. Abfahrt der S40 in Tullnerfeld ist zur Minute 24 und da kann sich der Anschluss zu den REX4 (Abfahrt in Tulln zur Minute 30) nicht ausgehen. Man kann sich über die Fahrplanzwänge ärgern, aber man muss auch akzeptieren, dass es sie gibt und zwar nicht aus reinem Jux und Tollerei.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Und wenn ich nicht irre, ist es noch immer so! Ärgerlich, nicht wahr?

    Ja, das ist ärgerlich, noch dazu, weil es werktags tagsüber stündlich passiert. Aber auch dafür gibt es einen fahrplantechnischen Grund, nämlich das Abwarten des cjx5 zur Minute 20 aus St. Pölten durch die S40 im Bhf. Tullnerfeld. Abfahrt der S40 in Tullnerfeld ist zur Minute 24 und da kann sich der Anschluss zu den REX4 (Abfahrt in Tulln zur Minute 30) nicht ausgehen. Man kann sich über die Fahrplanzwänge ärgern, aber man muss auch akzeptieren, dass es sie gibt und zwar nicht aus reinem Jux und Tollerei.

    Im gegensatz zu den Busfahrplänen der WL in Hütteldorf verstehe ich das noch. S45 oder S50 fährt ein, 49A 50A und 52A fahren gleichzeitig weg. Das kann doch nicht so sein. Schließlich müssen die nirgentwo sonst genau zu diesem Zeitpunkt ankommen. Ist meist in die andere Richtung genau so. Nur 5 min Verschiebung nach Hinten/vorne würden reichen.

  • "Das war halt immer schon so"...

    Auf der einen Seite werden da Millionen verbuddelt um fünf Minuten Fahrzeit zu sparen, oder es werden wegen zwei Minuten Haltestellen gar nicht mehr bedient, und dann schnalzt man die Gesamtfahrzeit ohne Not erst wieder um zehn Minuten rauf...

    Ich sehe da keinen Sinn darin...

    ;(

  • "Das war halt immer schon so"...

    Auf der einen Seite werden da Millionen verbuddelt um fünf Minuten Fahrzeit zu sparen, oder es werden wegen zwei Minuten Haltestellen gar nicht mehr bedient, und dann schnalzt man die Gesamtfahrzeit ohne Not erst wieder um zehn Minuten rauf...

    Ich sehe da keinen Sinn darin...

    ;(

    Es wurde mehr als einmal der Sachverhalt erklärt und die Gründe werden im Prinzip ohne überhaupt wirklich drauf einzugehen, stets in den Wind geschlagen. Ja was willst du dann hören?

    „Ja alles schlimm schlimm schlimm, Leute sind Böse, nichts macht Sinn“? Weil das nicht der Realität entspricht, wird man die Bestätigung lediglich in der eigenen Fantasie hervorbringen können.

    Man verlängert gar keine Gesamtfahrzeit oder wann war die Gesamtfahrzeit denn kürzer? Na eben. Und wo genau wurden an der FJB Millionen verbuddelt? Es ist besser, wenn man nicht zusammenhangslos verschiedene Dinge miteinander vermengt, die gar nicht zusammengehören.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Es wurde mehr als einmal der Sachverhalt erklärt und die Gründe werden im Prinzip ohne überhaupt wirklich drauf einzugehen, stets in den Wind geschlagen. Ja was willst du dann hören?

    Und man soll sich nun mit diesen fragwürdigen Sachverhalten zufrieden geben?
    In den Wind werden Kundenanregungen und Verbesserungen geschlagen. War immer so, warum sollte man was ändern?
    Aber andererseits auf Kartenzahlungen bestehen und Kleingewerbetreibende und Wirtshäuser verteufeln wenn sie diese nicht akzeptieren.

  • Im gegensatz zu den Busfahrplänen der WL in Hütteldorf verstehe ich das noch. S45 oder S50 fährt ein, 49A 50A und 52A fahren gleichzeitig weg. Das kann doch nicht so sein. Schließlich müssen die nirgentwo sonst genau zu diesem Zeitpunkt ankommen. Ist meist in die andere Richtung genau so. Nur 5 min Verschiebung nach Hinten/vorne würden reichen.

    Genau so ist es und völlig unverständlich!