Vergangenheit und Zukunft des PV auf der Rudolfsbahn im Gesäuse

  • Ich würde mich echt freuen, wenn das auf der Gesäusebahn wieder was wird. Vielleicht weiter nach Eisenerz reaktivieren?

    Ich würde es mir für Dich wünschen (und hätte auch Freude dran!), aber wenn Google da meint:

    Eisenerz ist auch eine der am schnellsten schrumpfenden Städte Österreichs. Die Einwohnerzahl ist von 13.000 im Jahr 1961 auf aktuell 4500 zurückgegangen. Allein seit 2003 sind rund 1100 Menschen zwischen 15 und 45 sowie knapp 200 Kinder unter 15 aus Eisenerz weggezogen.

    ... bin ich skeptisch...

    Allerdings verwundert mich auch die Unterscheidung zwischen "Menschen" und "Kindern" in dem Artikel... - da würde ich auch wegwollen...

    Die Bevölkerungsabnahme kann aber unter anderem auch an der schlechten Öffi Anbindung liegen. Vielleicht wächst die Stadt wieder, wenn man wieder Personenverkehr einführt.;)

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Die Bevölkerungsabnahme kann aber unter anderem auch an der schlechten Öffi Anbindung liegen. Vielleicht wächst die Stadt wieder, wenn man wieder Personenverkehr einführt

    Der Strukturschwäche des Ostteils des Bezirk Liezen im Enns- und Erzbachtal kann kein noch so guter ÖV auf der Schiene auf die Sprünge helfen. Diese hat historische Ursachen und wurde durch die Automatisierung des Erzabbaus am Erzberg noch beschleunigt. Es gibt genug Studien und Konzepte der steiirischen Landesplanung, um der region auf die Sprünge zu helfen. Geholfen hat bisher nichts.

    Pendeln wuerde dadurch einfacher.

    Ja, aber auch die Eisenerzer, die noch pendeln, pendeln eher in Richtung Donawitz. Und das geht halt nur auf der Straße über den Präbichl. Die Erzbergbahn zu reaktivieren, halte ich für ausgeschlossen. Allein schon auf Grund der Fahrzeit, von den Kosten rede ich da gar nicht.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Der Strukturschwäche des Ostteils des Bezirk Liezen im Enns- und Erzbachtal kann kein noch so guter ÖV auf der Schiene auf die Sprünge helfen. Diese hat historische Ursachen und wurde durch die Automatisierung des Erzabbaus am Erzberg noch beschleunigt. Es gibt genug Studien und Konzepte der steiirischen Landesplanung, um der region auf die Sprünge zu helfen. Geholfen hat bisher nichts.

    Richtig! Man muss aber bedenken: Eisenerz ist im Prinzip eine „künstliche Stadt“, die über hunderte Jahre nur entstand und wuchs, um den Erzberg abbauen zu können. Das geht jetzt eben schnell wieder zurück.

  • Die Bevölkerungsabnahme kann aber unter anderem auch an der schlechten Öffi Anbindung liegen. Vielleicht wächst die Stadt wieder, wenn man wieder Personenverkehr einführt. ;)

    Wenn mir der öffentliche Verkehr zu schlecht ist, dann ziehe ich aber weg anstatt, dass ich auf einen vernünftigen ÖV. warte.

    Die Busverbindungen im Gesäuse und in Eisenerz sind jetzt auch nicht das gelbe vom Ei. Der könnte auch besser sein aber Gesäuse ist halt zu 99% nur Ausflugsverkehr.

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.