[Graz] Straßenbahn-Werbung des Wiener Gesundheitsverbundes verärgert KAGes

  • Ärger um Straßenbahnwerbung in Graz

    Der Wiener Gesundheitsverbund (WIGEV) hat in der Steiermark wie auch in anderen Bundesländern aktiv nach Pflegepersonal für Wien geworben – in Graz konkret auf einer Straßenbahn. Das hat wiederum bei der KAGes für große Empörung gesorgt.

    Online seit heute, 19.30 Uhr

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • So gesehen darf man gar keine Werbung auf den Straßenbahnen machen: Gastro- Personal, Installateure und Lehrer werden überall gesucht, nette Ausflugsziele gibt es auch überall, ebenso wie einen örtlichen Bäcker...


    Außerdem beachte man dass der Grazer Aufschrei erst nach Ende der Kampagne kam, man wollte wohl nicht noch zusätzliche Aufmerksamkeit darauf lenken...

  • Betrifft zwar nicht Wien, aber Graz und Salzburg:

    Vor Jahren warb die Stadt Graz auf Salzburger Obussen mit dem Spruch "Kulturhauptstadt (Graz) grüßt Sporthauptstadt (Salzburg)", als Graz Kulturhauptstadt im Jahr 2003 war.

    Salzburg hat aber dann (öffiziell nicht zufolge dieses Werbespruches) seine Bewerbung als Sporthauptstadt zurückgezogen. -8)

  • Eine typisch "österreichische" Angelegenheit.


    Man kommt darauf, dass Mitarbeitersuche - bei Personalmangel - ein Wettbewerb ist. -8)


    Und anstatt eigene Lösungen zu erarbeiten, schimpft man auf die "böse Konkurrenz".


    Das erlaubt die Frage: Sind hier Leute am Werk die den Mangel brav verwalten, oder lösungsorientierte, kreative Führungskräfte?


    Motto: "Des hamma imma so g´mocht! und do kennt jo a jeda kumma!"

  • Laut KURIER fuhren auch in Innsbruck und Linz Straßenbahnen mit Werbung des Wiener Gesundheitsverbundes durch die Stadt. Nur hat sich dort halt niemand darüber aufgeregt.

    Achtung: Ein Teil des KURIER-Artikels verbirgt sich hinter der Bezahlschranke.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor