Unfall Münchendorf: GySEV-Tfzf. zu sechs Monaten bedingt verurteilt

  • Schuldspruch nach Zugsunglück in NÖ mit einem Toten

    Erstellt am 24. Jänner 2023 | APA / NÖN.at

       63690011471229940_BLD_Online.jpg

    "Ich träume jede Nacht, dass die Passagiere schreien" Foto: APA/ROBERT JAEGER  

    Ein Triebfahrzeugführer ist am Dienstag wegen des Zugsunglücks von Münchendorf (Bezirk Mödling) mit einem Toten und mehreren Verletzen am Landesgericht Wiener Neustadt schuldig gesprochen worden. Der 53-jährige Lokführer erhielt wegen fahrlässiger Gemeingefährdung sechs Monate bedingte Haft. Der Zug war am 9. Mai 2022 statt den vorgeschriebenen 60 Stundenkilometern mit 145 km/h unterwegs und entgleiste. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

    Hier weiterlesen!

    Hinweis: Der Beitrag wird demnächst in den Thread über den Unfall verschoben.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor