[NÖN] Marchfeld mobil möglicherweise vor dem Aus

  • Verwirrung um „Marchfeld mobil“: Ist Fahrtendienst bald Geschichte?

    Erstellt am 12. März 2023 | 12:00 Thomas Schindler   Marchfeld mobil Das „Marchfeld mobil“ nahm 2019 seinen Betrieb auf. Foto: Region Marchfeld

    In 20 Marchfeld-Gemeinden ist derzeit das „Marchfeld mobil“ unterwegs, um Fahrgäste täglich von 5 bis 24 Uhr zum Arzt, Einkaufen, Bahnhof etc. zu bringen. Ab 1. April soll alles anders sein, was im Internet für Aufregung sorgt. Gleich vorweg: 19 Kommunen bleiben im Boot, nur Deutsch-Wagram steigt aus dem Fahrtendienst aus.

    Hier weiterlesen!

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Zitat

    Dann sagte der VOR, die Umstellung geht sich zeitlich bei ihm nicht aus – zumindest heuer.

    Hat sich der VOR mit VOR Flex übernommen?

    Zitat

    ÖVP-Bürgermeisterin Ulrike Mühl-Hittinger zur NÖN: „Wir hatten die Möglichkeit, aus dem IST-Mobil-Vertrag auszusteigen, und haben diese genutzt. ..."

    Außerdem plane die Stadt einen innerörtlichen Bus-Rundkurs.

    Man verlängert also bei IST-Mobil nicht bis ins nächste Jahr (was wohl aktuell Thema war), weil meinen einen Bus-Rundkurs "plant".

  • Man verlängert also bei IST-Mobil nicht bis ins nächste Jahr (was wohl aktuell Thema war), weil meinen einen Bus-Rundkurs "plant".

    Rundkurs ist eigentlich immer Schwachsinn, weil in eine Richtung immer unattraktiv und in die andere oft.

    Aber wie sollen das Bürgermeister wissen, die damit eh nie fahren werden.

  • Ich find die Einstellung schrecklich, dass es in irgendeiner Form Systemsmissbrauch sein soll, dass man den Service für den Schulweg oder für einen Ausflug verwendet. Ausflüge dürfen anscheinend nur Menschen mit Auto machen.

  • Der Bürgermeister ist allgemein ein typischer ÖVP. Viel Schlaues habe ich von dem noch nicht gehört. Erst letztens hat er wieder die Schnellstraße S8 gefordert, weil es bei der ÖBB eine kurze Streckenunterbrechung gab.

  • Zitat von noe.orf.at

    Die Gutscheine würde es vorerst nur für mobilitätseingeschränkte Personen geben.

    Und der Rest soll sich gefälligst ein Auto kaufen Herr Landtagsabgeordneter Bürgermeister Lobner (ÖVP)?

  • Wenn sich das alle drei Jahre ändert ist es halt auch sinnlos...

    Warum kann man das nicht so machen, dass die Ablieferung bei der Haltestelle zum Normaltarif erfolgt, und die Absetzung vor der Haustür halt die 3 Euro mehr kostet...?