Schweiz: SBB saniert denkmalgeschütztes Depot in Erstfeld

  • Gefunden im Lok-Report:

    LOK Report - Schweiz: SBB saniert denkmalgeschütztes Depot in Erstfeld
    Fotos SBB Historic. In Zusammenarbeit mit der kantonalen und unternehmenseigenen Denkmalpflege saniert die SBB das historische Depot in Erstfeld. Die ersten…
    www.lok-report.de

    SBB Historic Depot Erstfeld 2  SBB Historic Depot Erstfeld 3

    Fotos SBB Historic.

    In Zusammenarbeit mit der kantonalen und unternehmenseigenen Denkmalpflege saniert die SBB das historische Depot in Erstfeld. Die ersten Vorbereitungsarbeiten starten am 13. März 2023. Die Bauzeit beträgt rund ein Jahr. SBB Historic bleibt Mieterin der Gebäude.

    Im Depot Erstfeld saniert die SBB drei historische Lokremisen und eine Schiebebühne. Die Lokremisen wurden zwischen 1881 und 1893 gebaut, die Schiebebühne zuerst an der Landesausstellung 1914 gezeigt und vier Jahre später in Erstfeld montiert.

    Genutzt werden die Remisen heute von der Stiftung Historisches Erbe der SBB (SBB Historic) unter anderem als Ausstellungsfläche zum Thema historische Gotthardbahn. Zweck der Stiftung ist das Sammeln, Erhalten, Konservieren, Dokumentieren und Archivieren von Zeitzeugen der Schweizer Bahngeschichte mit dem Ziel, diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    Lokremisen stehen unter Denkmalschutz

    Für die Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Bahnlandes Schweiz sind nicht nur die stationierten Lokomotiven und Züge von Bedeutung, sondern auch die Gebäude selbst. Die Lokremisen in Erstfeld sind inventarisiert und stehen unter Denkmalschutz. Deshalb wurde das Sanierungsprojekt in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen und der unternehmenseigenen Denkmalpflege erarbeitet.

    Neben dem Substanzerhalt wird die Chance genutzt, an einzelnen Stellen den ursprünglichen Gebäudecharakter wiederherzustellen. So beispielsweise auf der Nordseite der Remise 2, wo die Haupttore nach alten Plan- und Bildgrundlagen aus Holz rekonstruiert werden. Darüber hinaus werden betriebliche Optimierungen realisiert wie etwa der Einbau eines Büros, einer Galerieebene für die Präsentation der Ausstellung Historic, die Sanierung der Haustechnik sowie der Einbau einer Grundwasserwärmepumpe.

    Führungen während der einjährigen Bauzeit

    Die ersten Vorbereitungsarbeiten starten am 13. März 2023. Die SBB investiert rund 8 Millionen Franken. Die Bauzeit beträgt circa ein Jahr. Währenddessen sind nicht alle Führungen buchbar. Eine aktuelle Übersicht findet sich auf https://www.sbbhistoric.ch/events/?location=Erstfeld. Durchgängig angeboten werden die SBB Historic-Fahrten am Gotthard zusammen mit dem bahnhistorischen Verein.

    (Pressemeldung SBB)