[DE] Bahnpark Augsburg

  • Ein Vorschlag für einen Wochenendausflug:

    Samstag, 20 Mai 2023 13:00

    Theater-Produktion im Bahnpark Augsburg - Kulturfonds Bayern fördert „Zeitreise Europa“

    bild 2bbild 3

    Fotos: Bahnpark Augsburg, Die Stelzer.

    Im Bahnpark Augsburg entsteht die Dauerausstellung „Zeitreise“: Historische Lokomotiven aus vielen Ländern erzählen als "stählerne Zeitzeugen" ihre spannenden Geschichten. Nun wird die Ausstellung, die sich im Aufbau befindet, durch eine Theaterproduktion ergänzt: Das Landsberger Theater "Die Stelzer“ und der Bahnpark können sich über eine Bewilligung des Kulturfonds Bayern freuen, der das zweijährige Theaterprojekt „Zeitreise Europa" ermöglicht.

    Im denkmalgeschützten Rundhaus hat der Bahnpark in den vergangenen 20 Jahren historische Lokomotiven als Leihgaben aus vielen Staaten versammelt, die als „stählerne Zeitzeugen“ europäische Geschichte und Geschichten erzählen sollen: von Kaiserin "Sisi" und ihrem Hofzug, vom sagenumwobenen Orient-Express, von Krieg und Frieden, von Urlaubsfahrten nach "Bella Italia", vom "Kalten Krieg" und geheimen Lokomotiven. Von Mauerbau und Wiedervereinigung, vom Fall des "Eisernen Vorhangs" – und vom Glück der Reisefreiheit in einem vereinten Europa. Die Zeitreise führt über 18 Stationen quer durch Europa und seine Geschichte. Der Besucher wird in "begehbare Bühnenbilder" eintauchen: Bahnsteigszenen aus der jeweiligen Zeit machen die Meilensteine europäischer Geschichte hautnah erfahrbar.

    Anlässlich der Europawahl 2024 wird diese Ausstellung durch eine Theaterproduktion des Landsberger Theaters „Die Stelzer“ ergänzt. Nach den erfolgreichen Produktionen von "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" und „Die Nashörner" mit dem Theater Wasserburg steht eine dritte Crossover- und Koproduktion der Stelzer in den Startlöchern. Mit der offiziellen Bewilligung durch Staatsminister Markus Blume kann die Produktion von "Zeitreise Europa" beginnen. Das ambitionierte Projekt wird mit einer Förderung von 41.200 Euro vom Kulturfonds Bayern unterstützt. Die Entwicklungsphase findet im Jahr 2023 statt. Die Durchführung ist für 2024 geplant. Kooperationspartner und Veranstaltungsort für die multimedial angelegte Theaterproduktion ist der Bahnpark Augsburg. „Wir freuen uns, dass unsere historischen Lokomotiven nun auch im Rahmen einer Theaterproduktion in Szene gesetzt werden", sagt Bahnpark-Chef Markus Hehl.

    Wolfgang Hauck, Ideengeber und Initiator des Projekts, betont die Bedeutung der Europawahl, die einen Schwerpunkt der Inszenierung darstellen wird. Dabei sollen multimediale Projektionstechniken zum Einsatz kommen. Das Ergebnis wird ein Crossover der besonderen Art sein. Die neuen Produktionen der Stelzer werden neben dem Bahnpark Augsburg auch in Venedig und Granada realisiert.

    Der Bahnpark ist für Besucher jeden Sonn- und Feiertag von Mai bis Oktober von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

    Pressemeldung Bahnpark Augsburg

    https://www.lok-report.de/news/deutschla…ise-europa.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor