Fahrplanwirrwarr und Rückschritt bei Bahnreise durch Europa

  • Wie schon gesagt, das Gas ist rechts und die Kupplung links.

    So ein Schmarren.

    a) Du brauchst einen Führerschein. b) Du musst die Führerscheinprüfung bestehen c) Du musst dir den Führerschein leisten können. d) Du musst dir natürlich auch noch ein Auto leisten können. e) Benzin musst du dir auch noch leisten können.

    Straßenverkehrsordnung musst natürlich beachten.

    Da ist nichts mit Gas rechts und Kupplung links.


    Das sagt dir jemand, der keinen Führerschein und kein Auto hat.

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

  • Ich habe deutsche Bekannte und Freunde, die genau wegen so einem Tarifwirrwarr nicht öffentlich fahren sondern mit dem Rad oder Auto.

    Wie viele vergleichbare Fälle (bezüglich Tarifwirrwarr) gibt es?

    Wie schon gesagt, das Gas ist rechts und die Kupplung links.

    Mehr braucht man nicht zu wissen, ....

    Viele sind nach dem Motto unterwegs, aber das ist fernab der Gesetzeslage.

  • Ich habe deutsche Bekannte und Freunde, die genau wegen so einem Tarifwirrwarr nicht öffentlich fahren sondern mit dem Rad oder Auto.

    Wundert mich. Das Problem stellt sich eigentlich nur fuer Oesterreicher Ungarn..., die ueber Passau einreisen und keine Zeit haben, zum Automaten zu gehen. Jemand in Passau macht das wohl so. Und jemand in Muenchen oder Hamburg loest einfach eine DB-Fahrkarte, weil er ja eh ueber die Verbundgrenze drueberfaehrt..

  • Es ist die DB Regio-Tochter Südostbayernbahn.

    Auf der Kursbuchseite 946 heißt es:

    Ja, diese Information ist auch bei Bahn.de verlinkt und man findet auch die Züge und wenn man oft genug klickte kommt endlich die Information "Ticket nicht verfügbar".

    Ich habe mir inzwischen die Mühe gemacht und beim zuständigen Verbund nachgefragt, warum man den Ticketverkauf nicht auch auf bahn.de tätigen kann und man Reisende unnötig beschäftigt und vergrämt.

    Bin gespannt, ob dazu eine Antwort kommen wird :/

  • Wobei es nichteinmal pauschal von Österreich Einreisende betrifft.

    Es betrifft Personen, die, von Österreich einreisend, in Deutschland ein Ticket kaufen wollen, und in Österreich zum Beispiel schon das Klimaticket haben.

    Eine Fahrkarte von Wien oder Wernstein (letzter Bahnhof in Österreich) nach Fürstenzell darf die DB verkaufen