Neues aus dem BMK

  • Aus dem BMK ist zu hören:

    - Auf Hauptstrecken werden zukünftig kohlebefeuerte Dampfloks verboten, sowohl mit Schmierdampf als auch selbstfahrend!

    - Einfahrten in Bahnhöfe aus Nebenstrecken, wo ETCS verbaut ist, ebenso

    - Auf "ausgewählten" Nebenstrecken wird es weiter erlaubt sein. (Zuführung kalt, mit ausgehängten Treibstangen, sonst ist die Dampflok schnell (ganz) kaputt)

    - Ölbefeuerte Dampfloks dürfen uneingeschränkt fahren (kein Witz! Anm.)

    - zweiachsige Wagen mit offenen Plattformen sollen zukünftig auch nicht mehr fahren dürfen; dazu gibt es noch keine Details.

    Ab Dezember soll bei jedem P-Zug Pflicht einer Türsteuerung herrschen, Minimum ist TB 0 oder TB S.

    Ferner soll ab 2030 in Deutschland die Pflicht von Schwenkschiebetüren kommen.

    Abgesehen vom Thema Türsteuerung hausgemachte Einschränkungen. Mit Ölfeuerung kann ein Dampfer keinen Bahndammbrand auslösen wie bei Kohlenfeuerung mit 1A gewartetem Aschenkasten. S.S.K.M. Offene Plattformen sind gerammelt voll, auch kein Wunder, dass man das (endlich) abstellt. Das kommt alles davon, wenn man glaubt, alles nach eigenen Nichtregelungen machen zu dürfen.

    Wie gesagt, alles hausgemacht! Technische Mängel am laufenden Band, unqualifizierte Ruheständler am Führerstand, dazu fern jeder medizinischen Tauglichkeit oder vorgeschriebener wiederkehrender Überprüfung der Fachkenntnisse,… Da sind im Laufe der Jahre genügend Mauscheleien vorgefallen, um seitens BMK letztendlich den Stecker zu ziehen.

    3 Mal editiert, zuletzt von donauuferbahn (28. Juli 2023 um 20:55)

  • dr. bahnsinn 28. Juli 2023 um 22:27

    Hat das Thema freigeschaltet.