[HU] Bahnausflug nach Veszprém

  • In Györ unterbrach ich nun wieder etwas länger, um eine Runde durch die sehr schöne Altstadt (3. Besuch) zu drehen und am Hauptplatz zu speisen. Das angekündigte Schlechtwetter hatte sich total verzogen und ein herrlicher Tag.

    46234815kj.jpg

    46234816ey.jpg

    46234817cv.jpg

    46234818sd.jpg

    46234819bl.jpg

    46234820gj.jpg

    46234821sj.jpg

    46234822gw.jpg

    46234823of.jpg

    46234824uw.jpg

    46234825td.jpg

    Es war an der Zeit um zum Bahnhof aufzubrechen, denn um 13:51 ging es im schwach belegten Raaber Flirt nach Sopron.

    46252841cb.jpg

    46252843wj.jpg

    46252844rd.jpg

    46252845ji.jpg

    46252848qs.jpg

    46252849xl.jpg

    46252840pc.jpg


    Beim Betrachten des Monitors entschied ich nicht bis Sopron zu fahren sondern in Fertőszentmiklos auszusteigen.

    46252847ps.jpg

    46252851dp.jpg

    Noch kurz in Scotty gecheckt ob es eh einen Anschlusszug nach Neusiedl gibt. Und ja, alle zwei Stunden eine Verbindung.

    46252850hg.jpg

    Ich kam um 13:46 an und so hatte ich auch noch Zeit Fertőszentmiklos zu erkunden.

    Nun, bin 20 Minuten eine lange Gerade gegangen, immerhin ein Supermarkt. Und dann wieder 20 Minuten retour.

    Mehr als Bewegungstherapie war das allerdings nicht.

    Aber der Bahnhof nett und renoviert und sogar Monitore am Mittelbahnsteig. Bald war die Zeit um und der nächste Flirt aus Györ kam an.

    46234830rm.jpg

    46234831tl.jpg

    46234832yc.jpg

    46234833sc.jpg

    46234834dd.jpg

    46234835sb.jpg

    46234836kl.jpg

    46234837rz.jpg

    46234838es.jpg

    46234839vb.jpg

    46234840em.jpg

    46234841wm.jpg

    46234842eq.jpg

    46234843zq.jpg

    46234844hs.jpg

    Und nebenan wurde der ÖBB Rex angekündigt. Genug Zeit um hier umzusteigen und auch der Gegenzug von Sopron kommt so an, dass man den REX erreicht.

    Auch heute wenige Fahrgäste bis Neusiedl. Endlich hatte ich es auch mal von Fertőszentmiklos nach Pamhagen geschafft.

    46234845vz.jpg

    Bisher bin ich immer in Pamhagen ausgestiegen. Die Fahrt nach Pamhagen viele Felder und dann auch noch das Dorf, wo ich früher mit dem Fahrrad öfters die Runde Illmitz-Mörbisch-Illmitz drehte. Es waren heute auch wenige Radfahrer unterwegs.

    Pünktlich kam der REX am Wiener Hbf an und weiter ging es mit U1/U4, da die nächste S80 ausfiel! 8|

    Das waren drei interessante Ausflugstage mit Bahnen, Bussen und Schiff.

  • Schön, dass es das Achsdenkmal in Fertöszentmiklos noch gibt!

    In Györ war ich das letztemal an dem Tag, als HC Strache zurückgetreten ist... - es wird Zeit, wieder mal hinzufahren, wenns da so einen netten Traktorzug gibt... :evil:

  • In der Tat drei recht schöne Tage.

    Und es gibt dort sichtlich auch noch andere Ziele für 3-Tages-Ausflüge.

    Schön, dass es das Achsdenkmal in Fertöszentmiklos noch gibt!

    Ja, das Achsdenkmal ist sicherlich DIE Sehenswürdigkeit in Fertöszentmiklos :)

    es wird Zeit, wieder mal hinzufahren, wenns da so einen netten Traktorzug gibt...

    Hat sich mMn positiv entwickelt, auch ohne Traktorzug.

    Noch ein Nachtrag ...

    Der Sio-Kanal am Balaton hat einen besonderen Bezug zur Eisenbahn

    Der Fahrpreis für alle Fahrten in Ungarn waren rund 24 Euro (inklusive der 1,60 Euro bezahlte IC Reservierung).

    Am Schiff gab es Seniorenrabatt, ist aber auch ohne Rabatt leistbar. ;)

    Also zumindest für mich nicht die Welt, aber der Reiz der Flexibilität und nicht über "wo gibt es das Ticket" und "habe ich ausreichend Münzen dabei" nachdenken zu müssen, ist eine feine Sache.

    Und für Ungarns Tourismus, Gastronomie und Hotellerie allemal ein gutes Geschäft.

    Auch wenn sich der eine oder andere darüber mokiert, dass EU-Senioren gratis fahren dürfen.

    "Laszlo Szekacs findet das nicht gut, vor allem, weil er doch sehr viel weniger Rente bekomme als die meisten Pensionäre in der EU, meint er. Und umgekehrt sollen die wohlhabenderen Rentner aus den anderen Ländern in Ungarn den Nah- und Fernverkehr kostenlos nutzen dürfen? Statt es als ungerecht zu empfinden, sieht Attila Benedek, der Leiter des ungarischen EU-Informationsbüros, darin eine Chance für die Ungarn: Man sollte das als Möglichkeit sehen, die Menschen für unser Land zu interessieren. Und wenn sie hier sind, geben sie ihr Geld schon für Hotel und Essen aus.

    Schließlich profitieren all die, die vom Tourismus leben, von solchen Regelungen, die die Region für Gäste interessanter machen. Wie zum Beispiel freie Fahrt für die älteren EU-Bürger."

    "Die Generation 60+ stärkt die Wirtschaft! Jede Pensionserhöhung ist auch ein Konjunkturpaket. Wir Senioren sind ein relevanter und wichtiger Wirtschaftsfaktor! Weltweit gesehen sind wir die drittgrößte Wirtschaftsmacht der Welt.

    In Österreich stellt die Generation 60+ beinahe die Hälfte der Kaufkraft und 22 Prozent des privaten Konsums.

    Und gerade bei kleinen Pensionen fließt jeder Euro an Erhöhung in den Konsum. Das kommt vor allem kleinen Dienstleistern zugute, beispielsweise Frisören. Außerdem profitiert der Staat von mehr als 17 Milliarden Euro, die als Steuern und Abgaben der Senioren in den Haushalt zurückfließen. Es zeigt sich deutlich: Wir stärken die Wirtschaft, damit wir gemeinsam diese schweren Zeiten meisten. Denn wir sind nicht die „teuren Alten“, wir sind die „neuen Alten“!"

  • 1042 6. September 2023 um 09:49

    Hat den Titel des Themas von „Bahnausflug nach Veszprém“ zu „[HU] Bahnausflug nach Veszprém“ geändert.
  • Der Neid ist ein Hund, wie überall...

    In echt sollten die Ungarn diese Gratisfahrmöglichkeit ja viel mehr bewerben, mit Reisezielen, wo diese auch gilt, Wien- Budapest ist da aber halt ein schlechtes Beispiel...