Geld wechseln, mit Karte oder App zahlen oder mit Kaurischnecken?

  • Die gibt es nur bei den Bankomaten, bei denen man auch einzahlen kann und die dann das eingeworfene Geld wieder ausgeben, sogenannte Cashrecycler.

    Nein, neulich habe ich das meiner Erinnerung nach auch an einem Nur-Ausgabe-Automaten erlebt, nur wo war das bloß....

  • Die Sendung gestern war übrigens sehr interessant:

    https://tvthek.orf.at/profile/Am-Sch…Wahres/14211778

    Irgendwie kann ich sowohl die Argumente der Kartenverweigerer, als auch jene der Kartenfans nachvollziehen, einzig die Argumente des Raika-Gebietsleiters, der erklärte, warum die Filiale im Dorf trotz positivem Betriebsergebnis zugesperrt wird - die kamen irgendwo nicht sehr plausibel rüber...

    Der Vollständigkeit halber:

    Markus Piringer zur Bankstellen-Schließung: "Persönliche Berater betreuen weiterhin die Lasberger"

    Tips Freistadt Online Redaktion, 06.02.2024 11:09

    LASBERG. Markus Piringer, Vorstand der Raiffeisenbank Region Freistadt, reagiert mit einem Statement auf die Proteste und Leserbriefe gegen die Schließung der Bankstelle Lasberg.

    „Alle Kundinnen und Kunden der Raiffeisenbank Region Freistadt sind uns wichtig. Deshalb bieten wir auch das mit Abstand größte Bankstellennetz in der Region mit aktuell insgesamt acht Filialen an...

    „Besonders möchten wir betonen, dass – entgegen manchen falschen Behauptungen – auch der Bargeldautomat in Lasberg bestehen bleibt.

    Piringer betont auch, dass die Lasberger auch nach der Zusammenlegung der Bankstelle Lasberg mit Freistadt weiterhin von ihrem persönlichen Berater in all ihren finanziellen Angelegenheiten betreut werden. „Die gewohnten Berater bleiben also gleich und kümmern sich im rund sechs Kilometer entfernten Kompetenzzentrum in Freistadt um sämtliche Anliegen. Im Frühling laden wir alle Kundinnen und Kunden aus Lasberg sehr herzlich zu einem Willkommenstag ein, damit sie das neue moderne Finanzzentrum in Freistadt kennenlernen können. Die postalische Einladung folgt rechtzeitig.



  • Naja, natürlich spart das Kosten, wenn eine Bankstelle in einer Gemeinde mit 2886 Einwohnern, wo vielleicht pro Stunde zwei Kunden kommen, mit einer anderen zusammengelegt wird.

    Viele Ortschaften haben ja nicht mal mehr einen Bankomaten. (Meistens haben diese Orte aber auch nur wenige Möglichkeiten, Geld aus dem Bankomaten auszugeben.)

  • In Tschechien halten doch tatsächlich die Fahrkartenautomaten nun Einzug. Hier in Plzeň jižní Předměstí

    Wo man fahrplanbasiert Fahrkarten auch mit Barzahlung erwerben kann…

    …und dann im neuen Doppelstockzug in Mähren-Schlesien:

    letzteres aber nur mit Kartenzahlung (das heißt, man kriegt eine Fahrkarte auf die Zahlungskarte aufgeladen oder so). Geht aber schneller und einfacher als auf der App. Dort muss man ja auch nicht fahrplanbasiert kaufen, wenn man eh schon im Zug sitzt und lediglich einen Verbundsfahrschein benötigt

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Muss man die Karte vorher irgendwie registrieren oder kann man es wagen, ohne jede "Voranmeldung" bzw. " Vorbildung" einzusteigen und sich dann sozusagen durchzukämpfen, ehe der Kontrollor dem Treiben ein Ende setzt und straft?

  • Man muss nach dem Einstieg schon sofort das Ticket auf diese Karte erwerben. Aber die Karte selbst muss man nicht im Voraus registrieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*