Geld wechseln, mit Karte oder App zahlen oder mit Kaurischnecken?

  • Ich hab da schon lange einen "Johann" (Ich glaub, so nennt man die länglichen Dinger generell die man statt Münzen verwenden kann, die aber die während des Einkaufs nicht drinnen bleiben).:D

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Ich hab da schon lange einen "Johann" (Ich glaub, so nennt man die länglichen Dinger generell die man statt Münzen verwenden kann, die aber die während des Einkaufs nicht drinnen bleiben).:D

    Jetzt habe ich wieder was gelernt, "Johann" war mir in dem zusammenhang kein Begriff!

    Aber Google findet genau diese Dinger!

    Danke!

  • Sind nicht gerade die Lieblinge der Wagerlbetreiber.

    * Das Schloß des Münzpfandes wird ausgeleiert, weil die "Münze" bei nicht eingehängtem Ketterl ja gewaltsam rausgerissen wird.
    * Der Zweck des Pfandes, nämlich ein ordentliches Zurückstellen des Wagerls, kann entfallen.

    Manche, beispielsweise OBI, haben dem schon entgegengewirkt, indem die Münze waagrecht in mit einem Schieber eingeschoben gehört, was mit dem "Johann" nicht möglich ist.

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr ersetzt.

  • Ich kenne das vor allem von den Bettlern, die den Wagen entsperren und dafür um eine "Spende" ersuchen.

    Und habe mich schon länger gefragt, ob so was legal ist oder ob die Marktleitung die Leute nicht vom Gelände verweisen kann.

    Oder haben die da Angst vor einem Shitstorm?

  • Vorm Hofer steht immer einer, aber wem tut er was zuleide? Als ich letztes Jahr mit Krücken unterwegs war war das sogar wirklich hilfreich, und grad gestern hab ich mitbekommen, wie der Bursche dem Herrn mit Gehstock den Wagen hingeschoben hat - er gehört irgendwie schon dazu, und ich geb ihm auch immer was.

  • Ja, der vor unserem Billa ist auch nett, aber früher stand eine Kollegin da, die schon ziemlich penetrant war. Z.B. hat sie mir einmal einen Wagen quasi physisch entwendet und die gewonnene Münze nur auf Anfrage herausgegeben.

  • Das geht natürlich nicht. Der vorm Hofer gibt mir das Wagerl, ohne Münze, und nimmt es mir dann wieder ab, und freut sich dann natürlich über ein kleines Trinkgeld.

    Somit erspart man sich das Rumkramen nach der passenden Münze...