Geld wechseln, mit Karte oder App zahlen oder mit Kaurischnecken?

  • Im Prückel sollte Kreditkarten aber zwischenzeitlich angenommen werden:

    Also ich war vor ca. einer Stunde dort und die Damen am Nachbartisch mussten ihre Karten einpacken und Bargeld zücken.

    Das Heute war auch schon mal besser...

    :/

    Ich war heute Nachmittag dort und durfte nicht mit Karte zahlen.

    Aber immerhin bekam ich unaufgefordert eine korrekte Registrierkassen-Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer.

  • Ich war heute Nachmittag dort und durfte nicht mit Karte zahlen.

    Warum hätte sich auch was ändern sollen?
    Dort wurde schon immer eine Rechnung übergeben. Das kann sich ein so bekannten Kaffeehaus auch nicht erlauben.
    Die nun in Pension gegangene Besitzerin war sehr korrekt und in ihrem Sinn wird das Kaffeehaus nun weiterbetrieben.
    Es gibt auch andere Gastrobetriebe mit cash only und trotzdem wird die Rechnung ordnungsgemäß ausgestellt.
    So auch beim NIGLS in Ottakring mit hervorragender Küche, aber eben cash only (mit dem Hinweis ein Bankomat ist gleich ums Eck)

  • Ich frage mich nur, warum tut man das?

    Wegen der paar Cent Gebühren? Oder aus ideologischen Gründen, daß Bargeld Freiheit bedeutet oder so?

    Und dafür riskiert man, ins Visier des Finanzamts zu geraten, obwohl man eh alles sauber macht?

    Ich war heute Nachmittag dort und durfte nicht mit Karte zahlen.

    Warum hätte sich auch was ändern sollen?

    Zumindest die "heute" behauptete das ja, dass sich das geändert hätte.


    PS Du kennst das "Nigls"? Wohnst Du in der Gegend?

  • PS Du kennst das "Nigls"? Wohnst Du in der Gegend?

    Ich wohne in Ober St. Veit, aber nach einigen Klinik Terminen war ich dort essen. Und ich zahle gerne bar für das hervorragende Essen.

    Das FA soll sich besser um die großen Fische kümmern, wo Millionen am FA vorbei fließen.

  • Naja, die ganzen Kleinen zusammen machen in Summe sicher mehr aus.

    Wenn wir von wirklicher Hinterziehung reden und nicht von moralisch vielleicht zu verurteilendem, aber legalen Handeln.

    Womit ich nicht gesagt haben will, in Großunternehmen gäbe es keine Steuerhinterziehung, aber das Problem ist da die Anzahl der Mitarbeiter, die das mitkriegen können und das Unternehmen dann damit erpressen können.

  • Ich frage mich nur, warum tut man das?

    Wegen der paar Cent Gebühren? Oder aus ideologischen Gründen, daß Bargeld Freiheit bedeutet oder so?

    Und dafür riskiert man, ins Visier des Finanzamts zu geraten, obwohl man eh alles sauber macht?

    Geiz und/oder Ewiggestrigkeit. Wenn man tatsächlich alles sauber macht, kommt man nicht ins Visier des Finanzamts. Außer man ist diesbezüglich paranoid oder man hat wirklich etwas zu verbergen.

    Wenn Barzahlung aber automatisch bedeutet, daß man ins Visier des Finanzamtes gerät dann wird es aber echt Zeit, dass man was zum Schutz des Bargeldes tut!

    :thumbdown:

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!

  • Da hast du falsch gehört. Ein Finanzamt hat, wie jede staatliche Instiution objektiv zu sein und jedes Verfahren einzustellen, bei dem nichts rechtswidriges herauskommt.

    Eisenbahn muss zeitgemäß sein!